Beiträge

Mundhygiene

Beitragsseiten

Mundhygiene

Eine professionelle Mundpflege sollte in gewissen Abständen beim Zahnarzt durchgeführt werden, denn eine gute Mundhygiene kann helfen, Zähne und Zahnfleisch gesund zu erhalten.

Eine Zahnkaries entsteht meist bei mangelnde Mundhygiene wie auch durch zu viel Süssigkeiten ohne persönliche Mundpflege und Zahnpflege zwischen den Mahlzeiten, doch bei Zahnerkrankungen durch Kariesbakterien spielt der Speichelfluss und die Zusammensetzung von Speichel als Sekret aus den verschiedenen Speicheldrüsen für die natürliche Pflege der Mundhöhle eine wichtige Rolle. Ein zu geringer Speichelfluss hat Auswirkungen auf die Zähne, denn Speichel enthält verschiedene Mineralien und Enzyme, deren Zusammensetzung die Zähne vor Demineralisierung schützen wie auch das Zahnfleisch vor Entzündungen. Unter Demineralisation bzw. Demineralisierung versteht man bei den Zähnen die Entkalkung vom Zahnschmelz durch Säureangriffe, wodurch Zahnkaries entsteht, denn die Entmineralisierung ist eine pathologische Verarmung an anorganischen Mineralanteilen wie Calcium und Phosphat. Wenn der Zahnschmelzmantel als härteste Substanz im menschlichen Körper durch Kariesbakterien zerstört wird, entsteht Zahnkaries (Loch im Zahn), sodass die Zähne durch die Infektionskrankheit bis ins Zahnmark (Pulpa) zerstört werden können, was eine Kariestherapie notwendig macht.

Mundhöhle Mundhygiene Zunge Zähne Plaque

Bei der Mundhygiene kann man zwischen Zahnhygiene, Zungenhygiene und Prothesenhygiene (Zahnersatzhygiene) unterscheiden, wo man durch ein gutes Pflegen der Mundhöhle durch Mundspülung, Zahnpflege mit Zahnpasta und Zahnbürste wie auch durch die Zahnersatzpflege und  Zungenpflege mit der Zungenbürste die Anzahl der Bakterien im Mund reduzieren kann.

Hygiene im Mund

Die Mundhygiene dient zur Vorbeugung von Erkrankungen innerhalb der Mundhöhle sowie der Unterstützung des Therapieerfolges zahnärztlicher Behandlungsmassnahmen.

Bei der Mundhygiene die zur Vorbeugung von Erkrankungen innerhalb der Mundhöhle dient unterscheidet man zwischen Zahnpflege und Zahnersatzpflege. Das Thema Mundhygiene ist breit gefächert, denn es gibt verschiedene Möglichkeiten, wie man Zähne, ZahnersatzZahnfleisch und Zunge optimal pflegen kann. Ziel der persönlichen Mundhygiene ist eine regelmässige und gründliche Reinigung vom Mundraum, denn bei der Mundhygiene gilt, Plaque und Speisereste zu entfernen und die Bakterienzahl möglichst tief zu halten. Zur Mundhygiene gehört die Zahnpflege, Implantatpflege, Prothesenpflege, Zungenpflege und Zahnprophylaxe.

Mundhygiene bei Implantaten

Das Ziel einer sorgfältigen Mundhygiene ist ein gründliches Entfernen von Speiseresten und Plaque, um Karies, Parodontalerkrankungen und Mundgeruch vorzubeugen.

Eine sorgfältige Mundpflege und Mundhygiene spielen bei einem langfristigen Erhalt der Implantate eine bedeutende Rolle, denn Zähne und Zahnersatz wie Zahnimplantate, Zahnprothesen oder Zahnbrücken sollten täglich zweimal geputzt werden. Zahnimplantate und die nebenstehenden Zähne sollten besonders gut gereinigt werden, am besten nach der normalen Zahnpflege mit einer Interdentalbürste oder Superfloss-Garn. Grundsätzlich muss danach gestrebt werden, dass das Zahnfleisch neben den Implantaten wegen Entzündung um das Implantat gesund bleibt, denn mangelnde Implantatpflege kann zu Zahnfleischerkrankungen wie Mucositis und damit zu Periimplantitis führen was Implantatverlust (Implantatlockerung) bedeutet. Als Periimplantitis bezeichnet man die Entzündung vom Implantatbett mit Abbau vom Kieferknochen um das Zahnimplantat, ähnlich einer Parodontitis bei einem Zahn. Nach der Zahnimplantation ist es nicht empfehlenswert, Munddusche in der direkten Nähe vom Zahnimplantat nicht zu benutzen, denn das Deckgewebe um das Implantat kann sich mechanisch lösen. Durch Mundduschen, Sprays und Mundspülungen können grössere Speisereste herausgespült werden, Zähne oder auch Prothesenoberflächen können aber meist nicht ausreichend gesäubert werden. Unterstützung für den Therapieerfolg kann bei Zahnimplantaten nur der Zahnarzt leisten, wozu aber zahnärztlicher Behandlungsmassnahmen notwendig sind. Wenn im Operationsgebiet oder neben den Implantaten Veränderungen ergeben wie Sekretabfluss oder Anschwellungen, sollte man den Zahnarzt aufsuchen, auch wenn keine Zahnschmerzen vorhanden sind, denn dadurch können die Probleme vielfach durch kleine Eingriffe behoben werden, sodass das Zahnimplantat gerettet werden kann.

Günstige Zahnarztpreise

Anhand vom Vergleich der Offerte vom Zahnarzt kann man selbst feststellen, welcher Zahnarzt günstige Preise (Zahnarztpreise) hat. Den Zahnarzt-Preisvergleich haben wir entfernt, denn dieser kann sich ständig ändern und wird von der Zahnärztegesellschaft (SSO) bezweifelt als Vergleich zur Zahnbehandlung im Ausland. Auf der Homepage Arzt-Preisvergleich kann man jedoch die einzelnen Preisangebote ersehen und kann dann selbst feststellen, dass je nach Zahnarzt-Angebot sehr grosse Differenzen bestehen.