Kieferknochen, Kieferprobleme, Kiefergelenkprobleme

KIEFER

Gesichts-Schädel und Kiefer 

Der Kiefer ist ein knöcherner Teil des Schädels zur Aufnahme der Zähne.

Gesichtsschädel Kiefer Zahnhalteapparat Zähne

Zum Gesichtsschädel gehört der Kiefer, der den Teil zur Nahrungsaufnahme bildet und darum auch bezahnt ist.

Gesichtsschädel

Die Knochen des Gesichtsschädels bilden die knöcherne Grundlage vom Gesicht zu dem die Knochen der Oberkiefer (Maxilla) und der Unterkiefer (Mandibula) zählen und massgeblich die Form des Gesichtes bestimmen.

Beide Kiefer enthalten die Zähne und bilden, zusammen mit dem rechten und linken Gaumenbein (Os palatinum), die knöcherne Grundlage der Mundhöhle.

Der Zahnhalteapparat (Parodontium) ist das funktionelle Verankerungssystem der Zähne, denn die Zähne sind im Kiefer in den Zahnfächern (Alveolen) verankert.

Der Kiefer besteht aus dem Oberkiefer (lat. Maxilla) und dem Unterkiefer (lat. Mandibula).

Zähne und Kiefer sind ein wichtiger Bestandteil des Kauorgans, welches nicht alleine für die Nahrungsaufnahme von Bedeutung ist, denn es prägt den Menschen insgesamt.

Gesichtsschädel, Kiefer und Zähne beeinflussen das Aussehen sowie das Sprechen und nicht selten auch das Verhalten den Mitmenschen gegenüber.

Gesichtsschädel Alveolarbogen Schädelaufbau

Das Erscheinungsbild und die Ästhetik des Menschen können durch Zahnverlust eines einzelnen Zahnes erheblich beeinträchtigt sein.

Zahnverlust führt zu Störungen des Kausystems und kann später  zu ernsthaften Erkrankungen führen.

Die vollständige Zahnlosigkeit eines oder beider Kiefer ist eine erhebliche Belastung für viele Betroffene, denn die fehlende Stützfunktion durch ein Gebiss lässt die Gesichtsform erschlaffen, sodass das Erscheinungsbild vom Gesichtsausdruck sich stark verändert. Darum haben ältere Menschen grosse Probleme mit dem Prothesenhalt, im Besonderen im Unterkiefer, sodass die Nahrungsaufnahme und evt. auch das Sprechen schwieriger wird.

Alveolarbogen - Schädelaufbau

Der Schädel ruht auf der Wirbelsäule, wobei er durch die besondere Gestaltung der obersten beiden Halswirbel sehr gut gegenüber dem Rumpf bewegt werden kann. Nach seinem Aufbau unterscheidet man: den Hirnschädel, der eine Schutzhülle um das Gehirn bildet, und den Gesichtsschädel, der die Augenhöhle, Mundhöhle und Nasenhöhle umrahmt.

Zahnspangenbehandlung

Die kieferorthopädische Behandlung ist meist mit einer Zahnspangenbehandlung verbunden. Eine Zahnspangenbehandlung wird notwendig, wenn eine Zahnfehlstellung vorhanden ist bzw. wenn die Zähne nicht in der richtigen Position zueinander stehen. Von einer ungünstigen Kieferform wird in der Kieferorthopädie gesprochen, wenn Oberkiefer und Unterkiefer nicht zueinander passt. Die Dauer einer Zahnspangenbehandlung ist abhängig vom Schweregrad der Zahnfehlstellung.