Zahnwurzel, Wurzelhaut, Periodontium, Zahnwurzelspitze

Zahnwurzel

Beitragsseiten

Periodontium (Bindegewebe)

Als Periodontium oder Wurzelhaut wird ein Teil vom Zahnhalteapparat bezeichnet der aus Bindegewebsfasern besteht, denn der Zahn ist im Kiefer federnd im knöchernen Zahnfach (Alveole) befestigt.

Mit Alveole wird das Zahnfach im Zahnbett bezeichnet, wo die Zahnwurzel durch die Wurzelhaut mit dem Wurzelzement und zusätzlich durch das Zahnfleisch gehalten und geschützt. Die Wurzelhaut wird als parodontales Ligament, Desmodont oder Periodontium bezeichnet, womit das Bindegewebe vom Zahnhalteapparat gemeint ist.

Bindegewebe Zahn Periodontium Spalt Zähne

Kollagenes Bindegewebe

Das Periodontium enthält straffes kollagenes Bindegewebe und verbindet den Zahn durch Sharpey-Fasern die zur Knochenhaut (Periost) bzw. Wurzelhaut gehören, straff mit dem Alveolarknochen (Alveolarfortsatz).

Der Alveolarknochen ist Bestandteil vom Zahnhalteapparat und wird mit der spezialisierten Struktur vom Kieferknochen auch als Alveolarfortsatz bezeichnet. Im Periodontium liegt ein Kapillarnetz, das als Flüssigkeitskissen den Kaudruck abfängt. Als Periodontium (Wurzelhaut bzw. Zahnwurzelhaut) wird das Bindegewebe des Zahnhalteapparates bezeichnet. Das Periodontium wird auch periodontales oder parodontales Ligament bzw. Parodontalligament, Desmodont oder Alveolardentalmembran genannt. Bindegewebsfasern bestehen aus Kollagen-Faserbündeln und überbrücken ein ca. 0,1 - 0,3 mm breiter Spaltraum (Periodontalspalt) zwischen Zahnwurzel und Alveolarknochen d.h. zwischen dem Zahnzement der Zahnwurzel und der Wand des Zahnfachs. Dadurch wird der Zahn in geringem Masse beweglich durch eine so genannte „Einkeilung“ (Gomphosis) im Zahnfach verankert, denn Zähne bewegen sich. Die Fasern der Wurzelhaut sind so ausgerichtet, dass alle auf den Zahn einwirkenden Kräfte in Zugkräfte umgewandelt werden. Kollagene Fasern und Fibroblasten nehmen den Hauptteil des periodontalen Volumens ein und im Periodontium liegt weiterhin ein Kapillarnetz, das als Flüssigkeitskissen den Kaudruck abfängt. Da diese Fasern nicht dehnbar sind, strecken sie sich aus ihrer gewellten Form heraus, um die Zugkräfte weiter zu leiten. Der Kieferknochen wird dadurch vor mechanischer Zerstörung geschützt und es werden Knochen bildende Zellen stimuliert, um den Knochenaufbau zu unterstützen. In der Wurzelhaut verlaufen auch kleine Blutgefässe und Lymphgefässe.

Periodontalspalt

Der Periodontalspalt ist der Raum zwischen Zahnwurzel und knöcherner Alveole, den die Wurzelhaut (Periodontium) ausfüllt. Es ist ein ca. 0,1 - 0,3 mm breiter Spaltraum (Periodontalspalt) zwischen Zahnwurzel und Alveolarknochen.

Zahnarzt; Beratung Zahnbehandlung

Die Zahnbehandlung umfasst die Vorbeugung, Erkennung und Behandlung aller Erkrankungen im Zahnbereich, Mundbereich und Kieferbereich. Verlangen Sie gratis eine Gegenofferte von OPTI-DENT für die Zahnbehandlung.  Beratungen über Zahnbehandlung, Angstberatung, geeignteter Zahnarzt bei Zahnarztangst, Zahnbehandlung in Dämmerschlaf-Narkose oder Vollnarkose etc. sind gratis.