Schmerzfreie Zahnbehandlung, Zahnsanierung beim Zahnarzt

ZAHNBEHANDLUNG

Beitragsseiten

Zahnersatz Probleme

Jeder Zahnpatient entscheidet beim Zahnersatz und deren Qualität selbst, was für den Tragkomfort wichtig ist.

Probleme mit Zahnprothesen werden unterschieden zwischen Totalprothesen und Teilprothesen.

Defekte Zahnprothese Plastik Zähne Prothese

Zahnersatz-Problem durch defekte Prothese.

Probleme mit Zahnersatz

Als Zahnpatient sollte man beim Auftreten von Änderungen bezüglich des Tragekomforts von Zahnersatz wie bei defekten Prothesen einen Zahnarzt aufsuchen. Bei Problemen mit dem Herausnehmen und dem Einsetzen von Zahnersatz sollte man seinen Zahnarzt aufsuchen, denn die meisten Probleme ergeben sich anfänglich beim Umgang mit herausnehmbarem Zahnersatz.

Anfängliche Probleme mit Zahnprothese

Zahnbeläge am Zahnersatz können die Schleimhaut und die noch vorhandene eigene Zähne vom Restgebiss schädigen, was eine erneute Zahnbehandlung notwendig macht. Die tägliche Reinigung ist darum an den dritten Zähnen bzw. Prothesenzähnen so wichtig wie bei den Milchzähnen und den bleibenden Zähnen.

Probleme mit Zahnprothese Künstliche Zähne

Die Umstellung vom festsitzenden auf herausnehmbaren Zahnersatz bereitet meistens nur vorübergehend Schwierigkeiten, sofern die Prothese täglich gereinigt wird.

Mit dem Zahnersatz kommen die meisten Zahnpatienten erst nach einer gewissen Eingewöhnungszeit zurecht. Reizungen der Schleimhaut können in den ersten zwei Wochen nicht ausgeschlossen werden. Bei herausnehmbarem Zahnersatz kann es zu einer natürlichen Veränderung der zahnlosen Schleimhautbereiche, auf der die Prothese gelagert ist kommen und ist von Zahnpatient zu Zahnpatient je nach Tragezeit und Tragdauer sehr unterschiedlich. Veränderungen der Schleimhautbereiche machen sich durch eine schlechtere Passung vom Zahnersatz bemerkbar, so dass meist eine Unterfütterung notwendig ist, bei der die Zahnprothese an die veränderte Situation angepasst wird. Die normale "Alterung" des Prothesenwerkstoffes kann eine Verfärbung der Zahnprothese hervorrufen. Je nach Ernährungsgewohnheiten und Pflegeintensität kann es auch zu einer Verfärbung der Prothesenzähne durch Farbstoffe wie Rotwein, Tee oder Nikotin etc. kommen, die meist selbst durch eine mechanische Reinigung nicht entfernt werden kann.

Für Zahnersatz-Probleme kann vieles verantwortlich sein.

Vielfach ist bei Zahnersatz-Problemen die Angewöhnung an den Zahnersatz das Problem.

Die Gewöhnung an einen neuen Zahnersatz dauert bei den Menschen unterschiedlich lange. Besonders lange dauert die Angewöhnung an den neuen Zahnersatz, wenn man lange mit den Zahnlücken gelebt hat. Die Umstellung auf eine vollständige Zahnreihe kann enorm lange dauern und ein Zahnersatzproblem sein. Wenn es Schmerzen und kontinuierliche Probleme durch den Zahnersatz gibt, kann ein Mangel am Zahnersatz vorliegen oder es kann sich um eine unzulänglich der geleisteten Arbeit des Zahnarztes sein. Ein häufiger Grund ist die Nichtbeachtung von Vorerkrankungen wie z.B. Parodontitis. Da der Zahnarzt jedoch in der Gewährleistungspflicht steht und somit die Arbeiten zufriedenstellend ausführen muss, kann der Patient gegen den Pfusch vorgehen.

Zahnersatz-Probleme bei älteren Prothesen

Vollprothesen isolieren einen Teil vom Zahnfleisch und behindern den Speichelfluss, was eine Selbstreinigung des Gaumens teilweise verhindert.

Probleme Zahnprothese Prothesenzäne Prothes

Die Zahnprothese kann unverträglich werden, wenn sie nicht regelmässig gereinigt wird.

Die Behandlung der künstlichen dritten Zähne ist wichtig, denn auch diese können mit der Zeit von Zahnstein, Wein, Tee oder Medikamenten unappetitliche Flecken und Beläge erhalten, so dass die Oberfläche der Zahnprothese rau wird und einen idealen Nährboden für Bakterien und Keime bildet. Verunreinigte Prothesen sind für die Gesundheit nicht unbedenklich, denn sie können Reizungen und Entzündungen der Mundschleimhaut hervorrufen.

Probleme mit festsitzendem Zahnersatz

Festsitzender Zahnersatz wird meist als unproblematisch empfunden.

Probleme mit Zahnersatz Festsitzend Gebiss Zahn

Ursachen für Probleme mit festsitzendem Zahnersatz sind vielfach eine Überempfindlichkeit von Zähnen auf Wärme und Kälte. Ein Problem kann beim Aufbeissen mit festsitzendem Zahnersatz entstehen und als Störend empfunden werden, wenn ein Zahn zu hoch ist oder zu hoch empfunden wird. Meist sind solche Probleme mit dem Zahnersatz vorübergehend. Wenn sich die die Situation nach einigen Tagen nicht gebessert hat und weitere Auffälligkeiten wie z.B. Beweglichkeit von Zähnen oder Verfärbungen sowie schlechter Geschmack auftreten, sollte der Zahnarzt aufgesucht werden.

Probleme beim herausnehmbaren Zahnersatz

Zahnbeläge am Zahnersatz können die Schleimhaut und die sofern noch vorhandene eigene Zähne vom Restgebiss schädigen.

Beim abnehmbaren Zahnersatz bzw. herausnehmbaren Zahnersatz geht es ohne regelmässige Reinigung nicht lange gut, denn der Zahnbelag ist nicht nur für die eigenen Zähne der grösste Feind sondern auch für die Prothese, so dass jede Zahnprothese unverträglich werden kann.

Probleme Gebiss Zahnersatz herausnehmbar Biss

Vielfach bereitet die Umstellung vom festsitzenden auf herausnehmbaren Zahnersatz bei Zahnpatienten eine vorübergehende Schwierigkeit die sich nach einer gewissen Angewöhnungszeit verbessert, denn eine Reizung der Schleimhaut kann in den ersten zwei Wochen nie gänzlich ausgeschlossen werden. Zu einer natürlichen Veränderung der zahnlosen Schleimhautbereiche kann es kommen, auf der die Prothese gelagert ist. Dies ist wiederum abhängig von Tragezeit und Traggewohnheiten sowie von der Prothesenreinigung bzw. Prothesenpflege beim herausnehmbaren Zahnersatz. Die Probleme beim herausnehmbaren Zahnersatz machen sich meist durch eine schlechtere Passung bemerkbar, so dass gegebenenfalls eine Unterfütterung notwendig ist, mit der die Prothese an die veränderte Situation angepasst wird. Eine Prothesenunterfütterung kann auch notwendig sein nach einer starken Gewichtsabnahme. Die normale "Alterung" des Prothesenwerkstoffes kann eine Verfärbung der gesamten Prothese hervorrufen. Je nach Ernährungsgewohnheit und Pflegeintensität kann es auch zu einer Verfärbung der Prothesenzähne durch Farbstoffe z.B. durch Nikotin, Tee oder Rotwein kommen.

Zahnersatzproblem

Vielfach gibt es bei konventionellem Zahnersatz das Problem, dass die Prothese locker sitzt und gesunde Zähne beschliffen werden müssen. Bei Zahnverlust kann sich der Kieferknochen stark zurückbilden. Das Problem kann meistens nur durch Zahnimplantate bzw. künstliche Zahnwurzeln befriedigend gelöst werden.

Vorteile von Zahnimplantaten:

Zahnimplantate können Schleimhautgetragene Prothesen ersetzen bzw. künstliche Gebisse endgültig auf dem Kiefer befestigen 
♦ Verlorengegangene Zähne können einzeln durch Zahnimplantate ersetzt werden 
♦ Das Beschleifen der benachbarten Zähne ist somit nicht notwendig 
♦ Der Kiefer bleibt in seiner Form erhalten, Mund und Lippen fallen somit nicht ein, sodass eine Faltenbildung und Knochenrückbildung verhindert wird.

Mundgeruch Atemgeruch

Mundgeruch bzw. schlechte Atemgerüche entstehen vielfach bei Zahnerkrankungen und Zahnfleischerkrankungen, undichte Zahnfüllungen und schlecht passender Zahnersatz sowie Zungenbeläge auf der Zungenwurzel und kommen nur selten vom Magen-Darm-Trakt. Meist geht der Mundgeruch (Halitosis) von Bakterien aus der Mundhöhle oder auf der Zunge aus. Der Betroffenen selber riecht den Atemgeruch nicht und die Mitmenschen möchten den schlechten Atemgeruch nicht riechen.