Zahnarztangst: Angst beim Zahnarzt, Zahnbehandlungsangst

ZAHNARZTANGST

Beitragsseiten

Zahnarztangst, eine Zahnbehandlungsangst

Mit einer Zahnarztangst ist man nicht alleine, denn die meisten Zahnpatienten haben eine gewisse Angst vor der Zahnbehandlung.

Wenn von Zahnarztangst gesprochen wird, ist damit eine Zahnbehandlungsangst bzw. Angst vor der Zahnbehandlung gemeint, denn vor dem Zahnarzt als Mensch hat man meist keine Angst. Sofern eine gewisse Ängstlichkeit als Angstgefühl vorhanden ist, kann es sehr wichtig sein, dass man ein einfühlsamer Zahnarzt aufsucht, der eine sanfte Behandlungsmethode wie eine Schlafnarkose (Dämmerschlaf) bei der Zahnbehandlung anwendet, damit sich keine ausgeprägte Zahnarztangst bzw. eine Zahnarztphobie entwickelt, denn Verlauf der Zahnarztangst verstärkt sich meist mit dem Älter werden. Eine grosse Zahnarztangst mit anhaltenden Ängsten wird beim Zahnarzt als Phobie bzw. Dentalphobie, Dentophobie, Oralphobie oder Odontophobie bezeichnet.

Zahnarztangst Zahnarztphobie Angst Zahnarzt

Personen mit Zahnarztangst sollten über Ihre Ängste sprechen, doch von Angst spricht man nicht gerne wenn man eine grosse Angst hat und von Geld spricht man nur davon, wenn man viel davon hat.

Angst vom Zahnarzt entsteht durch Angstgedanken

Die Zahnarztangst ist eine Gefühlsangst und entsteht durch verschiedene Angstgedanken die man miteinander verknüpft.

Eine grosse Angst vor dem Zahnarzt entsteht meist aufgrund traumatischer Erlebnisse in der Kindheit, so sind es vielfach Schmerzerlebnisse bei der Zahnbehandlung, die eine negative Prägung verursachen. Auch negative Bilder und Vorstellungen aus Erzählungen der Eltern und Geschwister spielen eine wichtige Rolle, die an andere Menschen unbewusst oder bei Kindern teilweise bewusst weitergeben wird. Gespenstergeschichten vom Zahnarzt werden meist von Kindern erzählt, so bei der Zahnspangenbehandlung, wo eine Angst vor der Kieferorthopädie entstehen kann, was auch eine Zahnarztangst bzw. Zahnbehandlungsangst ist. Wenn die Angst aus eigener Erfahrung im Hinterkopf mit negativen Vorstellungen und Bildern aus Erzählungen auf dem Zahnarztstuhl als Angstgedanken verknüpft werden, können Fantasieängste oder Verstandesängste entstehen, die weit über eine Gefühlsangst hinausgeht. Verstandes-Ängste können  beim Zahnarzt zu Phobie und Panik führen und werden auch als phobische Angststörungen bezeichnet, die als Angstreaktion eine Panikattacke bei der Zahnbehandlung auslöst.

Krankhafte Zahnbehandlungsangst

Eine krankhafte Angst vor dem Zahnarztbesuch wird als Zahnbehandlungsphobie, Dentalphobie oder Oralophobie bezeichnet und ist wie eine rote Ampel die nicht auf grün schaltet.

Angst ist eine natürliche Reaktion die dem Mensch mitteilt, dass eine Gefahr bevorstehen könnte, doch bei der krankhaften Zahnarztangst leuchtet es wie bei einer roten Ampel die wegen den Angstgedanken nicht auf gelb für die Angsthilfe oder auf grün für eine Behandlung bei Zahnarztangst schaltet, im Besonderen wenn verschiedene Ängste vorhanden sind. Agoraphobiker haben immer Angst, nicht flüchten zu können, so auch in der Zahnarztpraxis oder Zahnklinik beim Zahnarzt bei der Zahnbehandlung, wo man im Zahnarztstuhl liegend keinen Ausweg mehr findet. Die Angst hat viele Gesichter, so interessiert sich der Agoraphobiker nicht, was andere Menschen denken und möchte seinen eigenen Körper durch die Angstgedanken in Sicherheit bringen und der Sozialphobiker zieht sich meist wegen der Angst zu Hause zurück. Bei einer Zahnarztangst bzw. einer krankhaften Zahnbehandlungsangst kann die neutrale "Fachberatung Zahnarztangst"  als telefonische Erstberatung gute Dienste leisten, damit eine Behandlung beim Zahnarzt möglich werden kann, denn es gibt verschiedene Methoden bei Zahnarztphobie, die eine schmerzlose Zahnbehandlung in Schlafnarkose beim Zahnarzt möglich macht.

Krankhafte Angstgedanken vor der Zahnbehandlung

Krankhafte Angstgedanken können den Gang zum Zahnarzt verhindern, wenn das Angstgefühl beim Mensch verschiedene Angstsymptome auslöst.

Eine krankhafte Zahnarztangst die als Dentalphobie bezeichnet wird, kann sich einerseits in körperlichen Symptomen wie Herzrasen, Schwitzen und Muskelverspannung äussern oder bei der Zahnbehandlung eine grosse Angst vor den Schmerzen auslösen, denn die Angst steigert auch das Schmerzempfinden. Vielfach ist zur Zahnarztangst eine zusätzliche Angst spürbar, sodass man wegen den Zahnarztängsten den Zahnarzttermin kurzfristig mit einer Scheinbegründung absagt oder zahnärztliche Kontrollen etc. verstreichen lässt. Erschwerend beim Zahnarztbesuch ist das Schamgefühl, denn der Mund ist für viele Menschen ein sehr intimer Bereich, wo auch der Mundgeruch eine wichtige Rolle mitspielen kann. Selbstwertprobleme aufgrund der "schlechten Zähne" können zusätzlich zu der krankhaften Angst vor dem Zahnarztbesuch führen. Der Gedanke an unerträglich grossen Schmerzen gehört auch zum Krankheitsbild der Dentalphobie. Ein geringes Mass an Angst ist durchaus normal, doch besteht Handlungsbedarf, wenn die Angst in einem übergrossen Mass auftritt, sehr lange andauert und sehr stark ist. Auch ein rigoroses Vermeidungsverhalten "gutes Zureden", sowie eine hohe Toleranzgrenze bezüglich unbehandelter Zahnschäden, bei denen grosse Zahnschmerzen oder abgestorbene Zähne oder Zahnlücken in Kauf genommen werden, deuten auf eine Angststörung oder Panikstörung hin.

Günstige Zahnbehandlung

Günstige Zahnarzttarife, gute Qualität und Garantie sorgen bei der Zahnbehandlung für Klarheit und Sicherheit. Der Zahntourismus ist in aller Munde, denn eine Zahnbehandlung im Heimatland kann ein kleineres Vermögen kosten. Die Angaben im Zahnarzttarif bieten einen Preisrahmen für Zahnbehandlungen und Zahnersatz.