Zahnarztangst: Angst beim Zahnarzt, Zahnbehandlungsangst

ZAHNARZTANGST

Beitragsseiten

Angst vor Mundgeruch

Aus Schamangst vor Mundgeruch, kann wegen der Schamhaftigkeit und Gehemmtheit eine Zahnbehandlungsangst oder Phobie entstehen.

Wenn der Zahnarztbesuch wegen Mundgeruch erfolgt, kann die Angst vor der Zahnbehandlung mit grossem Stress verbunden sein, so wegen einem stark ausgeprägt Schamgefühl, das eine Oralphobie bzw. Odontophobie auslösen kann. Eine Angst vor der Zahnbehandlung kann auch durch starken Würgereiz bzw. Brechreiz ausgelöst werden, wenn Schüchternheit und Hemmungen ein grosses Angstgefühl ergeben.

Mundgeruchangst Angst wegen Mundgeruch

Die Angst vor Mundgeruch ist in der Bevölkerung weit verbreitet, denn wegen der unangenehmen Ausdünstungen aus dem Mund kann es zu einer rabiaten Ausgrenzung kommen, sei dies im Berufsleben oder in einer Partnerschaft, so dass auch die Angst besteht, dass man ins soziale Abseits geschoben wird. Eine Furcht vor der Zahnbehandlung entsteht vielfach vor der Zahnbehandlung wie auch vor Mundgeruch wegen dem Schamgefühl, Unsicherheit, Scheu und Sorgen über den Zustand der eigenen Zähne, denn der Mund ist ein Intimbereich, wo Bakterien, Viren und Pilze zur Mundflora gehören, durch die eine Halitosis entstehen kann. Wenn verschiedene Ängste miteinander verknüpft werden, kann es zu anhaltende Ängsten kommen, was als krankhafte Angst oder Phobie bezeichnet wird, wie die Odontophobie (Oralphobie), Spritzenphobie oder Flugphobie, das spezifische Phobien bzw. Angststörungen sind. Vielfach ist Mundgeruch eine pure Einbildung (Halitophobie), wo hinter dem Mundgeruchsproblem auch eine Zwangsstörung als psychische Störung aus Angst vor dem Ausgelacht zu werden stecken kann, wo die Zwangserkrankung zu einem grossen Leidensdruck führt, da es wiederkehrende unerwünschte Angstgedanken sind.

Angst vor dem Zahnarzt wegen Mundgeruch

Da die Zahnarztangst eine Gefühlsangst ist, braucht es einen verständnisvollen Zahnarzt, der im Umgang mit Angstpatienten Verständnis zeigt und ein guter Zuhörer ist.

Schlechte Zahnhygiene, Mundgeruch sowie Würgereiz oder Brechreiz haben viele Zahnpatienten, man sollte sich deswegen keine Sorgen machen, denn der Zahnarzt beschäftigt sich täglich damit. Ein Auslöser für Mundgeruch (Halitose) können Zahnerkrankungen und Zahnfleischerkrankungen sein, wo der Atemgeruch durch Schwefelverbindungen entsteht, welche sich unter die Atemluft mengen. Die Stoffe die den Mundgeruch produzieren sind Bakterien, Speisereste, Zellen, Blut oder Eiweisse, wenn sich diese zersetzen und dabei flüchtige Schwefelverbindungen freisetzen, so besonders bei Zahnfleischerkrankungen wie bei der Gingivitis und Parodontitis (Parodontose), wo der Zahnarzt von Parodontopathien spricht. Doch nebst Plaque, Zahnbetterkrankungen (Parodontitis) oder Karies als Erkrankung der Zahnhartsubstanz können auch Medikamente und gewisse Nahrungsmittel einen starken Mundgeruch auslösen.

Brechreiz Zahnarztangst Würgereiz Zahnarzt

Für viele Patienten mit Zahnarztangst ist der Mundgeruch sehr peinlich, da er Oralbereich ein sehr empfindliches Teil des Körpers ist und beim Zahnarzt eine Panik wegen dem Mundgeruch entstehen kann.

Zahnbehandlungsangst wegen Mundgeruch

Angst vor der Zahnbehandlung wegen Schamgefühl durch Mundgeruch.

Die Angst vor der Behandlung von Mundgeruch wird durch den Gedanken verstärkt, hilflos dem Zahnarzt ausgeliefert zu sein und bei der Zahnbehandlung wie auch bei der Zahnfleischbehandlung (Parodontologie) nicht selbst Handlungen vornehmen zu können. Die Zahnbehandlungsangst hat vielfach mit dem Schamgefühl zu tun, wenn man dem Zahnarzt wegen schlechter Zahnhygiene oder Mundgeruch die Zähne zeigen muss wie auch weil man die Zahnarztpraxis schon lange nicht mehr besucht hat, denn der Mund ist ein Intimbereich. Es gibt Patienten, die so viel Angst davor haben, dass sie sich den schlechten Atem sogar einbilden, wo der Zahnarzt von Pseudo-Halitosis spricht, wenn ein Mensch fälschlicherweise glaubt, er habe Mundgeruch. Der Muff von Mundgeruch entsteht jedoch meist, wenn Bakterien im Mund ihr Unwesen treiben oder der Körper Krankhaftes ausdünstet. Es ist darum bei der bei Zahnbehandlung wegen der Angst und Angstgefühlen, dass man einen Zahnarzt aufsucht, zu dem man Vertrauen hat. Dabei muss aber bereits bei der Anmeldung der Zahnbehandlung von Angst vor der Zahnbehandlung gesprochen werden oder zumindest fragen, ob der Zahnarzt interessiert ist, ängstliche Patienten zu behandeln. Besonders wichtig ist, dass man dem Zahnarzt vor der Behandlung sagt, dass man Angst vor der Zahnbehandlung hat. Am besten vereinbart man mit dem Zahnarzt ein Handzeichen wie die Hand heben, sofern nicht eine Behandlung in Narkose beim Zahnarzt erwünscht ist, damit man während der Behandlung signalisieren kann, dass der Zahnarzt bei der Behandlung eine Pause einlegen soll. Die Behandlung bei Zahnarztangst sollte jedoch in Schlafnarkose beim Zahnarzt erfolgen, wenn die Gefahr von Phobie und Panik besteht.

Zahnarzt Dämmerschlaf-Behandlung

Bei der Wahl vom Zahnarzt ist nebst den Kosten der Zahnbehandlung eine Zahnbehandlung ohne Schmerzen für viele Patienten ein wichtiges Kriterium. In Ungarn ist die Zahnbehandlung im Dämmerschlaf (Dämmerschlafnarkose) bei grosser Zahnarztangst (Phobie) günstig. Ein Zahnarzt der mit Zahnarzt-Angstpatienten umgehen kann, ist auch bei allen anderen Zahnpatienten beliebt. Langes zuwarten mit der Zahnbehandlung kann Schmerzen und Mehrkosten verursachen.