Zahnarztangst: Angst, Phobie, Panik, Dentalphobie, Oralphobie

Phobie und Panik

Beitragsseiten

Oralphobie

Die Oralphobie ist eine Angst vor der eigenen Mundhöhle und den Zähnen.

Angst Mund aufmachen Schamangst Zahnarzt

Oralphobie ist eine ausgeprägte Zahnarztangst, eine Angst, dem Zahnarzt die Zähne zu zeigen.

Schamangst den Mund aufzumachen

Oralphobie bezeichnet den Fachbegriff für die ausgeprägte Angst vor dem Zahnarzt den Mund aufzumachen, aus „Schamangst“ wegen schlechter Zahnhygiene und Mundgeruch.

Zahnarztangst (Dentalphobie) kann zu Oralphobie führen, denn Oralphobie bezeichnet den Fachbegriff für die ausgeprägte Angst vor dem Zahnarzt. In der stärksten Form von Zahnbehandlungsangst spricht man von Dentalphobie. Bei der Angst auslösenden Situation unterscheidet man Zahnpatienten mit einer Angsterkrankung von einem normal ängstlichen Patienten. Die deutlichste Konsequenz einer extremen Zahnbehandlungsangst ist die Angst vor der Zahnbehandlung, sodass die notwendige Zahnbehandlung immer wieder verschoben wird. Die Zahnbehandlungsangst kann so gross sein, dass man den Zahnarztbesuch nicht absagt, sich im Restaurant Mut antrinkt und sitzen bleibt. Möglich ist aber auch, dass sich die Zahnbehandlungsangst bei geschlossener Bahnschranke verstärkt und man wieder umkehrt oder zu Hause erzählt, der Zahnarzt habe einen Notfall gehabt und sei Abwesend. Wichtig ist darum, dass bei Phobiepatienten (Zahnarztangst) eine Begleitperson mitfährt und Unterstützung leistet. Schwerwiegendere Fälle sind diejenigen, welche sich dieser Erkenntnis zwar bewusst sind, dennoch aber nicht zum Zahnarzt gehen. Sie können eine regelrechte Oralphobie also eine Angst vor der eigenen Mundhöhle und Zähne entwickeln. Die Betroffenen gehen nicht zum Zahnarzt, weil sie Angst vor der Zahnbehandlung oder Angst vor Schmerzen beim Zahnarzt haben.

Gründe für Angst vor dem Zahnarzt

Die Zahnarztangst ist vielfältig und meist eine Kombination aus Teilempfindungen wie:

Angst vor Zahnschmerzen
Angst vor Spritzen (Spritzenphobie)
Angst vor Erbrechen oder zu ersticken
Angst vor den Geräuschen (wie früher der Bohrer)
Angst vor der Zahnsanierung oder Gesundheitsschäden
Angst, der Zahnarzt könnte "schimpfen und wettern"
Angst vor der hohen Zahnarztrechnung (Geldsorgen)
Angst vor Erniedrigung bzw. Angst dem Zahnarzt ausgeliefert zu sein oder Hilflosigkeit.

Angst vor dem Zahnarztbesuch

Eine gewisse Angst vor dem Zahnarztbesuch oder ein "Unwohlsein" haben viele Zahnpatienten.

Zahnarzt-Angst bzw. eine gewisse Angst vor der Zahnbehandlung haben viele Leute, Oralphobie bezeichnet aber eine ausgeprägte Angst vor dem Zahnarzt. Man sollte sich aber bewusst sein, dass man sich bei „Zahnbehandlungsphobie“ nicht vor dem Zahnarzt fürchten muss, denn der Zahnarzt sieht täglich diese schwarzen Dinger. Bei vielen Menschen verbirgt sich hinter der Angst vor dem Zahnarzt vor allem das „Schamangst“ wegen schlechter Zahnpflege und Mundgeruch. Vielen Leuten fällt es schwer, anderen Menschen zu vertrauen und dem Zahnarzt im Oralbereich (Oralphobie) in einen hochempfindlichen Teil des Körpers hilflos ausgeliefert zu sein und nicht selbst Handlungen vornehmen zu können, denn man kann nicht sprechen und liegt auf dem Rücken. Dadurch entsteht eine Muskelverspannungen, Brechreiz, und Zittern etc. Durch die Muskelverspannung verstärken sich die Schmerzen. Es entstehen Gefühle von Ohnmacht und gleichzeitig auch der Gedanke an die Schmerzen, die sich gefühlsmässig dadurch verstärken. Wer sehr grosse "Angst vor dem Zahnarzt" hat, muss mit ihm über den Dämmerschlaf oder einer Vollnarkose sprechen.

Oralphobie

Oralphobie bezeichnet den Fachbegriff für die ausgeprägte Angst vor dem Zahnarzt oder besser gesagt, dem Zahnarzt die faulen Zähne zu zeigen.

Schwerwiegendere Fälle sind diejenigen, welche sich dieser Erkenntnis der Zahnarztangst das zu Oralphobie führen kann bewusst sind, dennoch aber nicht zum Zahnarzt gehen. Die Dentalphobie kann sich zu einer regelrechten Oralphobie, also eine Angst vor der eigenen Mundhöhle und den Zähnen entwickeln.

Die Betroffenen gehen nicht zum Zahnarzt, weil sie Schamgefühl wegen dem Zustand der Zähne sowie wegen Mundgeruch oder Angst vor der Zahnbehandlung haben.

Oralphobie Zahnarztangst Dentalphobie Schmerz 

Vielfach hat man nicht vor dem Zahnarzt Angst, sondern vor der Zahnbehandlung beim Zahnarzt.

Auslöser für diese Angst vor der Zahnbehandlung können die unbegründeten aber erwarteten Schmerzen, die Spritze, die Instrumente oder die Angst vor der Diagnose und der sich daraus ergebenden unangenehmen Zahnbehandlung sein.

Nur selten mag man den Zahnarzt als Menschen nicht leiden oder hat direkt Angst vor ihm. Im Normalfall bezieht sich die Angst auf die Zahnbehandlung und wird als Zahnbehandlungsangst bezeichnet. Die Oralphobie oder Dentalphobie kann unterschiedlich stark ausgeprägt sein, sei es ein komisches Gefühl in der Bauchgegend oder nur ein schlechtes Gewissen, wenn der Zahnarztbesuch ansteht.

Oralphobie, Dentalphobie, Zahnbehandlungsangst

Oralphobie ist eine Angst vor dem Zahnarzt den Mund zu öffnen und ist eine extreme Zahnarztangst.

Angst vor Zahnbehandlung Oralphobie Zahnarzt 

Die Form der grossen Zahnarztangst bzw. Zahnbehandlungsangst wird als Dentalphobie, Dentophobie oder Oralphobie bezeichnet.

Mundgeruch Atemgeruch

Mundgeruch bzw. schlechte Atemgerüche entstehen vielfach bei Zahnerkrankungen und Zahnfleischerkrankungen, undichte Zahnfüllungen und schlecht passender Zahnersatz sowie Zungenbeläge auf der Zungenwurzel und kommen nur selten vom Magen-Darm-Trakt. Meist geht der Mundgeruch (Halitosis) von Bakterien aus der Mundhöhle oder auf der Zunge aus. Der Betroffenen selber riecht den Atemgeruch nicht und die Mitmenschen möchten den schlechten Atemgeruch nicht riechen.