Zahnarztbehandlung: Dämmerschlaf-Narkose beim Zahnarzt

SCHLAFNARKOSE

Beitragsseiten

Dämmerschlaf, ein Risiko?

Als Zwischenstufe zwischen Vollnarkose und örtlicher Betäubung gibt es die Sedierung, die vor allem Angstpatienten nahegelegt wird.

Dämmerschlaf bei Zahnbehandlungist kein Risiko

Beim Dämmerschlaf atmet man immer selbst, sodass der Herz-Kreislauf ganz ruhig und entspannt ist.

Der Dämmerschlaf ist kein Risiko

Als Dämmerschlaf bezeichnet man den Schlaf während der Zahnbehandlung und umgeht dabei die Risiken einer Vollnarkose.

Wenn man unter Zahnarztangst (Zahnarztphobie) leidet oder aus einem anderen Grund die Zahnbehandlung im Dämmerschlaf oder in Vollnarkose bevorzugt, kann man sich den erfahrenen Anästhesisten anvertrauen.

Behandlung Zahnarzt Dämmerschlaf  kein Risiko

Beim Dämmerschlaf atmet man immer selbst weshalb diese Methode in „Dämmerschlafnarkose“ auch für Risikopatienten, die keine zusätzliche Herz-Kreislauf-Belastung vertragen, optimal geeignet.

Beim Dämmerschlaf muss der Zahnpatient nicht künstlich beatmet werden und ist immer ansprechbar.

Zahnspangenbehandlung

Die kieferorthopädische Behandlung ist meist mit einer Zahnspangenbehandlung verbunden. Eine Zahnspangenbehandlung wird notwendig, wenn eine Zahnfehlstellung vorhanden ist bzw. wenn die Zähne nicht in der richtigen Position zueinander stehen. Von einer ungünstigen Kieferform wird in der Kieferorthopädie gesprochen, wenn Oberkiefer und Unterkiefer nicht zueinander passt. Die Dauer einer Zahnspangenbehandlung ist abhängig vom Schweregrad der Zahnfehlstellung.