Zahnarztbehandlung: Dämmerschlaf-Narkose beim Zahnarzt

SCHLAFNARKOSE

Beitragsseiten

Zahnbehandlung im Schlaf

Ein Zahnarzt der mit Zahnarzt-Angstpatienten umgehen kann, ist auch bei allen anderen Zahnpatienten beliebt.

Zahnbehandlung im Schlaf Zahnarztpraxis Wien 

Für eine Zahnbehandlung im Schlaf braucht es eine vorgängige Konsultation zur Abklärung der richtigen Behandlungsmethode.

Schlafnarkose bei Zahnbehandlung

Einfach nichts spüren und sich an nichts erinnert ist der Wunsch vieler Zahn-Patienten.

Ihre Wünsche sind der Massstab für die Zahnärzte in de Zahnarztpraxen und Zahnkliniken die mit ganzem Herzen für das Wohl der Zahnpatienten sorgen, so dass auch Sie während der Zahnbehandlung keine Schmerzen verspüren. Bei der Zahnarztangst beginnt der Behandlungsablauf mit der Angst-Beratung.

Moderne Narkosetechniken wie die totale intravenöse Anästhesie erfüllen diesen Wunsch nach dem Dämmerschlaf während der Zahnbehandlung zuverlässig.

Zahnarzt Schlafnarkose Zahnbehandlung Wien 

Beim Dämmerschlaf verabreicht ein Anästhesist mit den Narkoseassistenten ein intravenöses Betäubungsmittel und Beruhigungsmittel.

Zahnarztbehandlung im Dämmerschlaf

Der Dämmerschlaf macht es möglich, dass man von der Zahnbehandlung resp. Zahnarztbehandlung nichts mitbekommt.

Beim Dämmerschlaf wird in einen Zustand versetzt, wo man weder Angst noch Schmerz verspürt.

Möglich ist auch eine Vollnarkose, meist aber nicht Sinnvoll.

Zahnbehandlung Dämmerschlaf oder Vollnarkose

Die Anästhesie in der Zahnbehandlung ist weit fortgeschritten, sodass man vor einer Zahnbehandlung keine Angst mehr haben muss.

Diese Narkoseführung verzichtet auf den Einsatz inhalativer Narkosemittel wie Lachgas. Der schmerzfreie und bewusstseinsfreie Schlafzustand wird durch die Kombinationsgabe eines Schlafmittels (Hypnotikum) und eines Schmerzmittels (Analgetikum) erreicht. Durch die kurze Wirkungsdauer der benutzten Narkosemittel sind Übelkeiten und Erbrechen ist sehr selten. Der Dämmerschlaf  kann den Patientenbedürfnissen durch die ideale Steuerbarkeit angepasst werden, so dass die Erholungsphase vergleichsweise sehr kurz ist. Der Dämmerschlaf (Analgosedierung) sich auch sehr gut für wenig umfangreiche Zahnbehandlungen, bei denen das Bewusstsein nicht vollständig abgeschaltet werden muss.

Anästhesie beim Zahnarzt

Anästhesie aus dem griechischen übernommen bedeutet „Empfindungslosigkeit und ist der Oberbegriff für Narkose.

Der Dämmerschlaf ist eine besondere Form der lokalen Betäubung, bzw. es ist eine Dämmerschlaf-Narkose (Sedoanalgesie), die bei Nasenkorrekturen und Augenlidkorrekturen sowie bei der Zahnbehandlung angewandt wird.

Bei der Anästhesie unterscheidet man zwischen Lokalanästhesie (örtlicher Betäubung) und allgemeiner Anästhesie (Vollnarkose).

Die Zahnärzte und die Zahnmedizin haben sich in den letzten Jahrzehnten massgeblich verändert.

Anästhesie Zahnarzt Schlafen Zahnbehandlung

Die früher oftmals schmerzhafte und ruppige Zahnbehandlung gehört der Vergangenheit an, wenn nicht, dann sollte man den Zahnarzt wechseln.

Zahnarzt bei Zahnarztangst

Stark verändert hat sich vielfach auch das Verhältnis zwischen Zahnpatient und dem behandelnden Zahnarzt, im Besonderen bei Zahnarztangst.

Früher wurden dem Patienten oftmals nicht oder nur notdürftig aufgeklärt, was zu machen ist, heute wird vermehrt den Dialog zum Zahnpatienten gesucht.

Zahnarztpraxen und Zahnkliniken sind heller und für Angstpatienten mit speziellem Licht etc. eingerichtet.

Bei Angst helle Zahnarztpraxen und Zahnkliniken

Spritzensysteme sind schmerzärmer geworden, teilweise werden andere schnell wirkende Medikamente eingesetzt (schmerzlose Betäubung).

Bei der Anästhesie (Betäubungen) werden drei Arten unterschieden, denn bei der Oberflächenanästhesie wird die Schleimhaut betäubt wohingegen bei der Infiltrationsanästhesie eine bestimmte Stelle unempfindlich gemacht wird und bei der Leitungsanästhesie wird der ganze Nervenbereich betäubt.


Ohne Angst im Dämmerschlaf

Die Angst vor der Zahnbehandlung im Dämmerschlaf ist völlig unbegründet, denn der Dämmerschlaf bringt keine unangenehmen Begleiterscheinungen mit sich.

Zahnbehandlung im Dämmerschlaf ohne Angst

Zahnärzte haben bei der Zahnbehandlung von Patienten mit Zahnarztangst sehr gute Erfahrungen gemacht.

Angstbewältigung vor Zahnarztbesuch

Angstgefühle bei Zahnarztangst und die dabei auftretenden körperlichen Symptome ist eine normale Körperreaktion in einer Stresssituation.

Man sollte sich gedanklich bei der Angstbewältigung vor dem Zahnarztbesuch resp. vor der Zahnbehandlung nicht weiter in die Erwartungs-Angst hinein steigern, was man als „Angst vor der Angst“ bezeichnet.

Wichtig ist, dass man die üblichen Angstgedanken unterbricht und sich nicht bereits vor der Zahnbehandlung beim Zahnarzt nicht in die Gedanken steigert, „Was wird geschehen und wann schmerzt es etc.“, denn man steigert sich in noch grössere Ängste hinein.

Zahnarztangst Angstbewältigung Dämmerschlaf

Die Angst ist völlig unbegründet, denn der Dämmerschlaf bringt keine unangenehmen Begleiterscheinungen mit sich und der Zahnarzt, der Angstpatienten behandelt, hat meist sehr viele Erfahrungen gemacht.

Man sollte daran denken, dass man nicht der einige Angst-Patient ist und dass es nur darauf ankommt, zu lernen mit der Angst beim Zahnarzt umzugehen und nicht die Angst völlig zu ignorieren, denn nur so gibt man sich eine Chance, Fortschritte zu machen.

Ist die Zahnsanierung im Dämmerschlaf erfolgreich und die Angst gemindert, sollte man sich nicht auf den erzielten Erfolgen ausruhen, sondern immer wieder mit anderen Menschen über deren Zahnbehandlung und Zahnbehandlungsangst sprechen.


Dämmerschlaf, ein Risiko?

Als Zwischenstufe zwischen Vollnarkose und örtlicher Betäubung gibt es die Sedierung, die vor allem Angstpatienten nahegelegt wird.

Dämmerschlaf bei Zahnbehandlungist kein Risiko

Beim Dämmerschlaf atmet man immer selbst, sodass der Herz-Kreislauf ganz ruhig und entspannt ist.

Der Dämmerschlaf ist kein Risiko

Als Dämmerschlaf bezeichnet man den Schlaf während der Zahnbehandlung und umgeht dabei die Risiken einer Vollnarkose.

Wenn man unter Zahnarztangst (Zahnarztphobie) leidet oder aus einem anderen Grund die Zahnbehandlung im Dämmerschlaf oder in Vollnarkose bevorzugt, kann man sich den erfahrenen Anästhesisten anvertrauen.

Behandlung Zahnarzt Dämmerschlaf  kein Risiko

Beim Dämmerschlaf atmet man immer selbst weshalb diese Methode in „Dämmerschlafnarkose“ auch für Risikopatienten, die keine zusätzliche Herz-Kreislauf-Belastung vertragen, optimal geeignet.

Beim Dämmerschlaf muss der Zahnpatient nicht künstlich beatmet werden und ist immer ansprechbar.


Zahnbehandlung verschlafen

Beim Dämmerschlaf wird, damit man die Zahnbehandlung verschlafen kann, zusätzlich zur örtlichen Betäubung ein schnell wirksames Schlafmittel intravenös verabreicht und gleichzeitig bei Bedarf unterstützend ein Schmerzmittel hinzugegeben.

Zahnarzt Zahnbehandlung dämmerschlaf Angst 

Der Dämmerschlaf ist eine besondere Form der lokalen Betäubung, bzw. es ist eine Dämmerschlaf-Narkose (Sedoanalgesie), die bei Nasenkorrekturen und Augenlidkorrekturen sowie bei der Zahnbehandlung angewandt wird.

Der Dämmerschlaf bzw. die Dämmerschlafnarkose wird auf Wunsch des Zahnpatienten nach Abschirmung von akustischen und optischen Reizen durchgeführt.

Beim Dämmerschlaf wird ein angenehmer reizfreier Schlafzustand erreicht, der auch über lange Zeit aufrechterhalten werden kann. Das zu operierende Körperareal wird auch beim Dämmerschlaf meist lokal betäubt. Der Narkosearzt versetzt gleichzeitig den Zahnpatienten durch ein Beruhigungsmittel in eine Art Halbschlaf, so dass dieser nicht künstlich beatmet werden muss und bedingt ansprechbar ist. Das Zeitempfinden bleibt beim Dämmerschlaf ausgeschaltet, weshalb selbst ein mehrstündiger Eingriff oft als ausgesprochen kurz empfunden wird.


Schlummernarkose beim Zahnarzt

Der Dämmerschlaf oder die Schlummernarkose wird als kontrollierte Sedierung bezeichnet.

Zahnbehandlung Schlummernarkose Zahnarzt

Schlummernarkose bei der Zahnbehandlung für Patienten mit Zahnbehandlungsangst.

Zahnbehandlung bei Schlummernarkose

Durch die Schlummernarkose kann man eine angstfreie und stressfreie Zahnbehandlung erleben.

Für Zahnpatienten mit Phobie ist der Dämmerschlaf bzw. die Schlummernarkose empfehlenswert, denn Phobie oder auch Panik zeichnet sich durch grosse Angst, gefolgt von der Vermeidung eines regelmässigen Zahnarztbesuches ab. Oft führt die grosse Angst vor der Zahnbehandlung, Angst vor Zahnarztspritzen oder auch Angst vor Schmerzen zu einer Verschlechterung des Gebisses, Verlust der Lebensqualität, soziale Abgrenzung, Familienprobleme und gesundheitlichen Schäden.

Zahnbehandlung in Schlafnarkose

Analgosedierung (Analgosedation) bedeutet, "den Schmerz nehmen durch Schlafen“.

Die Zahnbehandlung in Schlafnarkose bzw. Schlummernarkose beim Zahnarzt wird vielfach bei Zahnpatienten mit Zahnarztangst angewendet. Die Schlafnarkose wird als Sedierung bzw. Sedation (Dämpfung von Schmerzen) bezeichnet, das eine Weiterentwicklung der Narkose ist.

Wenn eine Zahnbehandlung in örtlicher Betäubung bei ängstlichen Patienten nicht möglich ist oder umfangreiche Arbeiten wie bei der Ganzzahnsanierung durchzuführen sind, ist die Dämmerschlaf-Betäubung resp. Schlummernarkose die beste Lösung.

Schlafnarkose Zahnarzt Zahnbehandlung Zähne 

Bei der Allgemeinnarkose wird der Dämmerschlaf von der Vollnarkose unterschieden.

Beim Dämmerschlaf wird die örtliche Betäubung durch eine Sedierung bzw. ein schnell wirkendes Schlafmittel ergänzt, sodass der Zahnpatient die Umstände des Eingriffs kaum wahrnehmen kann.

Bei der Dämmerschlafnarkose (Analgosedierung) wird durch die Kombination von zentral wirksamen schmerzstillenden Medikamenten mit beruhigenden Substanzen eine Schmerzausschaltung und schläfrige Entspannung erreicht und wird auch als Schlummernarkose beim Zahnarzt bezeichnet.

Dämmerschlaf, eine Schlummernarkose

Anders als bei einer Vollnarkose bleibt man bei der Zahnbehandlung im Dämmerschlaf ansprechbar und atmet selbstständig.

Zahnarztbehandlung Schlummernarkose Zahnarzt 

Bei der Vollnarkose wird der Patient für die Zahnbehandlung resp. Zahnsanierung durch ein sanftes Anästhesieverfahren in eine Art Tiefschlaf versetzt und wacht kurze Zeit nach der Behandlung auf.

Bei der Vollnarkose werden das Schmerzempfinden, Bewusstsein sowie die Muskelreflexion so lange wie nötig vollständig ausgeschaltet.

Durch hochmoderne Narkoseverfahren das der Anästhesist überwacht, werden die früher üblichen Nebenwirkungen der Vollnarkose ausgeschlossen.

Zahnarzt Narkoseverfahren Zahnbehandlung

Dem Wunsch nach einer Schlummernarkose bzw. Dämmerschlaf oder Vollnarkose kann der Zahnarzt heute bei der Zahnbehandlung auch bei kleineren ambulanten Operationen nachkommen, doch dazu braucht es den Narkosearzt.

Bei den meisten Eingriffen der Mundchirurgie, Kieferchirurgie oder Gesichtschirurgie genügt normalerweise die Lokalanästhesie, dass eine örtliche Betäubung durch die Spritze ist.

Bei der Lokalanästhesie wird Betäubungsmittel in das Zahnfleisch gespritzt, das die Schmerzempfindung, Temperaturempfindung und Berührungsempfindung vorübergehend ausschaltet.


Zahnbehandlung im Dämmerschlaf

Im Dämmerschlaf schläft man während der Zahnbehandlung oder der Operation und bekommt weder irgendeine Spritze noch irgendeine unangenehme Behandlung der Zahnsanierung mit.

Zahnarztpraxis Zahnbehandlung Dämmerschlaf

Aufwändige prothetische Massnahmen, Abdrucknahmen und sämtliche Zahnoperationen oder auch Implantationen werden im Dämmerschlaf völlig entspannt und angenehm durchgeführt.

Im Dämmerschlaf muss man keine Angst haben und unangenehme Zahnarztspritzen ertragen oder Geräusche der Bohrers anhören.

Zahnbehandlungen können teilweise nur im Dämmerschlaf erfolgen, denn Patienten mit schweren körperlichen Erkrankungen bedürfen einer Überwachung ihrer lebenswichtigen Körperfunktionen durch einen Anästhesisten, denn damit können Probleme im Allgemeinzustand schnell erkannt und beseitigt werden. Lange, komplizierte Operationen sind in örtlicher Betäubung nicht einfach durchführbar. Auch sind Zahn-Patienten vielfach nicht in der Lage, eine normale Zahnbehandlung durchzustehen, dies im Besonderen bei Kindern, geistig Behinderten, Angstpatienten oder Menschen, die zu starkem Würgereiz neigen.

Vorteile der Zahnbehandlung im Dämmerschlaf

Keine Nebenwirkungen
 Keine Wahrnehmungen und Erinnerungen
 Einschlafphase dauert 30 Sek.
 Aufwachphase 3-5 min.
 Erholungszeit 15-20 min.

Bei Zahnarztangst dürfen Sie gerne unsere Angebote der Angst-Beratung, Beratung für Zahnbehandlung im Dämmerschlaf oder eine Behandlung unter Sedierung, im Dämmerschlaf oder unter Vollnarkose in Anspruch nehmen.

Dämmerschlaf bei Zahnbehandlung

Der Dämmerschlaf bei der Zahnbehandlung ist eine gute Möglichkeit für Zahnpatienten mit Zahnarztangst, denn es ein zeitlich begrenzter Dämmerschlaf per Arminjektion (Sedoanalgesie).

Zahnarzt Dämmerschlaf bei Zahnbehandlung

Der Zahnarzt-Angstpatient bleibt bei einer Dämmerschlafnarkose ansprechbar, bekommt die Zahnbehandlung aber nur im Stadium des Halbtraums mit, denn die Medikamente bewirken ein Vergessen über die gesamte Zahnarztprozedur.

Relaxe auf dem Zahnarztstuhl im Dämmerschlaf bei der Zahnbehandlung wegdösen ist der Idealzustand für jeden Dental-Phobiker (Dentophobie).

Die Dämmerschlafnarkose ist ein durch Einwirkung von Narkotika entstandener narkotischer Zustand, bei dem das Bewusstsein teilweise erhalten bleibt und die Schmerzempfindung herabgesetzt ist.

Die Zahnspezialisten geben meist zusammen mit dem Narkosearzt vor der Behandlung ein Schlafmittel, sodass man in einen kurzen Schlaf versetzt wird und wenigen Minuten nach der Zahnbehandlung wieder aufwacht.

Zahnarzt Zahnbehandlung Narkosearzt Schlaf

Der äusserst angenehme Effekt ist, dass man in dieser Zeit zwar wach und ansprechbar ist, das Erinnerungsvermögen wird aber mit hoher Wahrscheinlichkeit ganz ausgeblendet.

Der Dämmerschlaf bringt keine unangenehmen Begleiterscheinungen wie bei der Vollnarkose mit sich.

Der Gesundheitszustand wird während der ganzen Zahnbehandlung beim Zahnarzt durch den Narkosearzt permanent überwacht. Auch der Wechsel zu einem herkömmlichen Anästhesieverfahren wie Vollnarkose ist bei Bedarf möglich. Der Dämmerschlaf lässt sich nur in Zahnarztpraxen und Zahnkliniken durchführen, die für ambulante chirurgische Eingriffe mit geschulten Anästhesisten ausgerüstet sind. Der Dämmerschlaf ist sehr effektiv wie die tiefere Vollnarkose, sein Nebenwirkungspotenzial ist aber sehr gering. Bei umfangreicheren Eingriffen wie Implantationen, Füllungssanierungen, Zahnentfernung und bei allen chirurgischen Eingriffen und umfangreichen prothetischen Präparationen macht der Dämmerschlaf bei Zahnarztangst besonders Sinn.


Zahnbehandlung im Schlaf

Günstige Zahnbehandlung im Schlaf bei Zahnbehandlungsangst.

Zahnarzt Dämmerschlaf bei Zahnarztbehandlung

Zahnbehandlung beim Zahnarzt ohne Angst im Schlaf.

Dämmerschlaf bei Zahnarztbehandlung

Auf Wunsch bieten unsere Zahnärzte eine kostengünstige Zahnbehandlung im Dämmerschlaf oder Vollnarkose in Budapest, Offenbach, Singen oder Frauenfeld an.

Ein psychologisches Angstbewältigungsverfahren mit einer ausführlichen Beratung über die Behandlungsplanung hilft dem Angstpatienten, die Zahnarztangst durch die Behandlungsmöglichkeiten Dämmerschlaf bis hin zur Vollnarkose zu überwinden.

Die Behandlungsmethoden bei einer Zahnbehandlungsphobie richten sich bei der Zahnbehandlung im Schlaf nach dem Schweregrad der Phobie und nach dem Zustand der Zähne.

Zahnarztpraxis Wien Zahnbehandlung im Schlaf

Die gelöste und schläfrige Situation bei der Zahnbehandlung im Dämmerschlaf verhindert oder vermindert unerwünschte Angstreaktionen und belastet das Herz-Kreislaufsystem nur sehr gering.

Als Zahnpatient entscheiden Sie, welche Therapie und Behandlungsmethode angewendet werden soll. 


Zahnbehandlung im Dämmerschlaf

Für eine Zahnbehandlung im Schlaf wird Narkose-Team beigezogen.

Zahnbehandlung Dämmerschlaf Narkose Angst 

Günstige Dämmerschlafnarkose bei Angst vor der Zahnbehandlung.

Dämmerschlafnarkose

Dämmerschlafnarkose bei der Zahnbehandlung bei grosser Zahnarztangst bzw. Zahnbehandlungsangst.

Viele Patienten leiden durch vorausgegangene negative Erlebnisse bei Zahnbehandlungen unter einer ausgesprochenen Zahnarztangst. Diese Angst verhindert oft über lange Zeiträume eine dringend notwendige Zahnbehandlung. Die Narkose spielt bei Dentalphobie und dessen Angstbewältigung eine wichtige Rolle.

Angst sollte heute kein Grund mehr sein, eine notwendige zahnärztliche oder kieferchirurgische Zahnbehandlung zu unterlassen, denn neben der sehr effektiven lokalen Betäubung stehen heute auch moderne Narkoseverfahren zur Verfügung.

Zahnbehandlung Zahnarzt Dämmerschlafnarkose

Bei den meisten Eingriffen der Mundchirurgie und Kieferchirurgie wie bei Entfernung eines Weisheitszahnes, genügt normalerweise eine Lokalanästhesie bzw. eine örtliche Betäubung durch Betäubungsmittel.

Dazu wird das Operationsgebiet durch vorsichtige Injektion eines lokalen Betäubungsmittels, welches die Schmerzempfindung, Temperaturempfindung und Berührungsempfindung ausschaltet bzw. durch Betäubungsmittel betäubt. Da manchem Patienten vor allem der Einstich der Betäubungsmittelspritze unangenehm findet, kann man zuvor die Einstichstelle mit einem Oberflächenanästhetikum (Vereisungsspray) unempfindlich machen. Fast jeder Chirurg kommt heute bei kleineren ambulanten Operationen dem Wunsch des Patienten nach, eine Dämmerschlafnarkose oder in Einzelfällen bei grösseren oder schwierigen Eingriffen eine Vollnarkose zu machen. Dies geschieht vielfach bei Patienten mit Behinderung oder wenn es aus medizinischen Gründen erforderlich ist.


Zahnbehandlung unter Narkose

Durch spezielle Methoden wie die Dämmerschlafnarkose, Akupunktur oder Hypnose können die Ängste überwunden werden.

Narkose Zahnklinik Zahnarzt Zahnbehandlung

Mit dem Dämmerschlaf kann dem Zahnpatienten eine optimale Versorgung ermöglicht werden.

Die Narkose wird von einem Facharzt für Anästhesie nach den modernsten medizinischen Erkenntnissen und höchstem Sicherheitsstandard durchgeführt.

Eingriffe wie operative Zahnentfernungen, Implantationen, und umfangreiche Zahnextraktionen können bei den heutigen Verfahren im Schlaf erfolgen.

Bei der Dämmerschlafnarkose (Analgosedierung) wird durch Kombination von zentral wirksamen schmerzstillenden Medikamenten mit beruhigenden Substanzen eine Schmerzausschaltung (Analgesie) und schläfrige Entspannung erreicht.

Zahnbehandlung unter Narkose Zahnarzt Angst

Der Dämmerschlaf ist eine leichte Narkoseform, bei der Schmerzmittel und Beruhigungsmittel in die Vene gespritzt werden.

Durch die Schmerzmittel und Beruhigungsmittel in die Vene gespritzt werden lässt sich die Tiefe vom Schlaf genau dosieren.

Auch kreislaufschwache Patienten können mit diesem Verfahren über mehrere Stunden stressfrei behandelt werden. Dies hat auch den Vorteil, dass man für eine grössere Zahnbehandlung nicht mehrere Sitzungen braucht, denn die Kiefer bleiben locker, im Gegensatz zu Behandlungen ohne Narkose, wo man Schmerzen durch Entzündung im Bereich der Kaumuskulatur  bekommen kann. Diese Form der Narkose (Dämmerschlafnarkose) wird durch die Zusammensetzung der Medikamente so weit optimiert, dass sie die beste Voraussetzung für eine stressfreien Zahnbehandlung bietet. Der Zahnpatient atmet selbstständig, hat eine völlig natürliche Muskelspannung und Mimik. Er empfindet keinen Schmerz und ist ohne bewusste Wahrnehmung, bleibt aber trotzdem über die gesamte Dauer der Operation ansprechbar und kann so zum Beispiel die Augen öffnen und schliessen oder den Kopf drehen. Man kann so im Verlauf des Eingriffs ständig das mimische Muskelspiel überprüfen. Anders als bei einer Vollnarkose ist man ansprechbar und atmet selbstständig.

Anästhesierisiko

Der Arzt beurteilt die Anästhesiefähigkeit und das Anästhesierisiko

Bei ambulanten Eingriffen in Narkose ist das medizinische Team auf die Kooperation des Patienten angewiesen, denn die Vorgehensweise muss mit dem Anästhesisten abgesprochen werden.

Im Vorfeld eines Eingriffs werden Zahnpatienten im Besonderen bei Zahnarztangst über die am besten geeignete Narkoseart beraten.

Gemeinsam mit dem Patienten wird das geeignete Anästhesieverfahren bzw. Narkose, Regionalanästhesie oder Kombination von beiden Verfahren gewählt.

Bei Zahnbehandlung Anästhesierisiko Zahnarzt

Der Zahnpatient erfährt vom Anästhesisten alles Wichtige zur bevorstehenden Narkose und erhält Antworten auf seine Fragen.

Ein ausführliches Beratungsgespräch hinsichtlich möglicher und individueller Risiken erfolgt durch den Anästhesisten. Er leitet die Narkose auch ein und überwacht während der gesamten Operation die Herz-Kreislauffunktion. Die Vollnarkose ist ein Eingriff in den Organismus, der mit einem sehr kleinen, aber dennoch vorhandenen Risiko verbunden ist. Für die Zahnbehandlung hat eine Vollnarkose auch technische Nachteile durch den Beatmungsschlauch (Tubus), der in den Rachenraum geschoben wird und die natürliche Mimik verschleiert. Zu der Sedation gehört auch das sogenannte "Lachgas", was heute kaum mehr verwendet wird. 


Zahnarztbehandlung im Schlaf

Die Zahnbehandlung geht beim Zahnarzt auf Wunsch ohne Stress im Halbschlaf (Dämmerschlaf) oder im Schlaf über die Bühne.

Analgosedierung Zahnarztbehandlung im Schlaf 

Schlafen beim Zahnarzt durch die Analgosedierung.

Analgosedierung

Durch die Analgosedierung ist man während der Zahnarztbehandlung ansprechbar und atmet selber, befindet sich aber bei der Zahnbehandlung in einem Dämmerschlaf.

Als Analgosedierung bezeichnet man die medikamentöse Schmerzausschaltung (Analgesie) bei gleichzeitiger Beruhigung (Sedierung). Bei einer Analgosedierung werden dem Zahnpatienten während der Zahnarztbehandlung vom einen dafür speziell ausgebildeten Fachzahnarzt unter Überwachung der Herz- und Kreislauffunktionen Schmerzmittel (Analgetika) und Beruhigungsmittel oder Schlafmittel (Sedativa) über einen Venenzugang verabreicht. Durch die gelöste und schläfrige Situation werden unerwünschte Angstreaktionen vermindert oder vielfach gänzlich verhindert. Somit wird das Herz-Kreislaufsystem durch die Analgosedierung nur sehr gering belastet. Zur sicheren Schmerzausschaltung wird zusätzlich noch eine örtliche Betäubung in lokaler Anästhesie eingesetzt.

Analgosedierung Dämmerschlaf Teilnarkose

Die Analgosedierung wird auch Dämmerschlaf oder Teilnarkose bezeichnet und ist eine Alternative zur örtlichen Betäubung (Lokalanästhesie).

Die Analgosedierung wird durchgeführt, wenn die Zahnbehandlung invasive Schritte erfordert wie bei einer der Reinigung tiefer Zahnfleischtaschen oder Implantation.

Bei Zahnarztangst oder auch bei umfangreichen Zahnbehandlungen von Kindern kann die Analgosedierung eine gute Lösung sein, im Besonderen wenn mehrere Zähne einer Kariesbehandlung bedürfen.

Analgosedierung Schlafen Zahnbehandlung

Bei der Analgosedierung werden zwei Arten von Medikamenten gegeben, so ein Sedativum wie z. B. Dormicum, das eine starke Beruhigung herbeigeführt, ähnlich einem hypnotischen Zustand, damit der Zahnpatient entspannt und ruhig ist.

Der Zahnpatient kann Aufforderungen verstehen und entsprechend darauf reagieren. Als zweites Medikament wird ein Schmerzmittel (Analgetikum) eingesetzt, das eine schmerzfreie Zahnbehandlung ermöglicht. Diese Art der Beruhigung und Schmerzausschaltung haben gegenüber der Vollnarkose grosse Vorteile, denn man vermeidet die Risiken, die mit einer Vollnarkose verbunden wären und erreicht trotzdem eine Schmerzfreiheit, die eine komplikationsarme und angenehmere Zahnbehandlung ermöglicht. In einem individuellen Vorgespräch muss geklärt werden, ob eine Analgosedierung möglich ist.

Analgosedierung und Schlafen

Analogsedierung bedeutet, das Bewusstsein behalten und den Schmerz bei der Zahnbehandlung nicht spürt.

Die Analgosedierung, "den Schmerz nehmen durch Schlafen" ist eine sanfte Weiterentwicklung der Narkose, ohne unangenehme Nebenwirkungen.

Bei der Analgosedierung, schaltet man das Schmerzempfinden mittels Injektion in den Arm aus, wobei der Zahn-Patient, „obwohl er in einen schlafähnlichen Zustand versetzt worden ist“, selbstständig kontinuierlich atmet und weiterhin auf physische Stimuli und verbale Kommandos des Zahnarztes reagieren kann.

Analgosedierung Dämmerschlaf Teilnarkose

Die Analgosedierung verhindert den Schmerz nicht, sondern beeinflusst lediglich das Empfinden, sodass eine örtliche Betäubung, die Lokalanästhesie, meist unvermeidlich ist.

Nach einer solchen Zahnbehandlung ist wie unter Hypnose hinterher keine Erinnerung daran mehr vorhanden. Im Unterschied zur Narkose reagiert der Zahnpatient bei der Analgosedierung auf äussere Reize und atmet selbständig.

Bei der Zahnbehandlung ist das Gefühl für den Zahnpatienten beruhigend und angenehm, so dass im Dämmerschlaf Stunden vergehen können und gefühlt werden, als wären es nur einige Minuten.

Zahnbehandlung unter Analgosedierung

Je nach Art des Eingriffs ist bei Zahnarztangst eine Vollnarkose oder eine Sedation bzw. Sedierung (Dämmerschlaf) angezeigt.

Die Zahnbehandlung unter Analgosedierung wird angewendet, wenn das Angstgefühl zu tief verankert ist und der Zahnpatient körperliche Angstsymptome, wie Zittern, Unruhe oder Herzrasen verspürt.

Die Analgosedierung wird von einem Anästhesisten durchgeführt und die ganze Zeit überwacht, wobei der Zahnpatient durch ein Medikament in einen Dämmerschlaf versetzt wird.

Zahnbehandlung Analgosedierung Zahnarztangst

Der Zahnpatient ist während der ganzen Zahnbehandlung ansprechbar und reagiert auf Aufforderungen, wie  Mund öffnen etc.

Eine Analgosedation erfolgt mit der intravenösen Verabreichung (in den Arm gespritzt) von Midazolam in Verbindung mit dem Opioid Fentanyl, oder mit einem Remifentanil-Narkose-Cocktail aus Midazolam mit einer Remifentanil-Propofol-Mischung.

Der Begriff Sedierung (seltener auch Sedation, "beruhigen" oder "sinken lassen") wird in der Medizin oder bei der Nutzung von Psychopharmaka verwendet und bezeichnet die Dämpfung von Funktionen des zentralen Nervensystems durch ein Beruhigungsmittel (Sedativum). Wenn gleichzeitig ein Schmerzmittel (Analgetikum) verabreicht wird, spricht man von einer Analgosedierung


Analgosedation

Beim Zahnarzt gibt es nichts Schöneres als der Zahnbehandlungsschlaf bzw. schläft während der Zahnbehandlung.

Analgosedation Zahnarztangst Zahnbehandlung 

Bei Zahnbehandlungsangst gibt es verschiedene Behandlungsarten.

Analgosedation bei Zahnarztangst

Der Dämmerschlaf bzw. Analgosedierung wird auch als Analgosedation bezeichnet und ist die Herabsetzung der Schmerzempfindung sodass man die Zahnbehandlung angstfrei und stressfrei in einem leichten Schlaf erlebt.

Zahnarzt Analgosedation bei Zahnarztangst

Analgosedation ist der Einsatz von beruhigenden Medikamenten und vielfach eine Kombination von Schmerzmitteln und Psychopharmaka vor der Zahnbehandlung bei Zahnbehandlungsangst oder erregten Zahnpatienten sowie Kleinkindern vor zahnärztlichen Eingriffen.

Durch die exakt dosierte intravenöse Gabe von Schmerzmitteln und Beruhigungsmitteln wird die Lokalanästhesie wirkungsvoll unterstützt.

Dämmerschlaf bzw. leichter Schlaf (Sedierung) bedeutet, dass intravenös Medikamente verabreicht werden die Angstgefühle unterdrücken und sicherstellen, dass die Zahnbehandlung ruhig und ungestört verläuft. Die Analgosedation führt dazu, dass sich der Zahnpatient an den Verlauf der Zahnbehandlung nicht mehr erinnern kann. Die Begriffe Prämedikation, Sedierung und Analgosedation sind nicht genau definiert bzw. teilweise bestehen diese nebeneinander und haben fliessende Übergänge. Der Begriff Dämmerschlaf bzw. Sedierung (lat. sedare, "beruhigen") mit dem Beruhigungsmittel Sedativum wird in der Anästhesiologie oder bei Psychopharmaka verwendet. Wenn sich der Zahnpatient während der Analgosedierung immer noch gegen die Zahnbehandlung wehrt, kann zur Vollnarkose übergegangen werden. Die Analgosedierung kann durch Gabe von Narkosegas (Lachgas-Sedierung) oder mit Hilfe parenteraler Anästhetika oder in Kombination mit oralen oder parenteralen Sedativa erfolgen. Abhängig von der Dosis der verabreichten Anästhetika kann bei der Analgosedation in eine Vollnarkose übergegangen werden.  


Analgesie und Narkose

Unter Analgesie versteht man bei der Anästhesie beim Zahnarzt das Ausschalten bzw. Unterdrückung von Schmerzen als Schmerztherapie.

Zahnarztangst Analgesie Narkose Zahnarzt Angst

Eine Analgesie kann durch eine temporäre oder dauerhafte "Traumatische Ausschaltung" der Schmerzleitung entstehen.

Analgesie bei der Zahnbehandlung bedeutet die Ausschaltung des Schmerzempfindens während die Berührungsempfindlichkeit erhalten bleibt.

Die Iatrogen Ausschaltung „durch einen Arzt verursacht“ erfolgt durch Neurotomie, Narkose, Leitungsanästhesie, Infiltrationsanästhesie oder durch Medikamente (Analgetika). Die traumatische Ausschaltung erfolgt durch Nervendurchtrennung, Nervenquetschung oder toxische Nervenschädigung. Als Narkose bezeichnet man einen medikamentös induzierten Schlafzustand des Organismus, damit man chirurgische, diagnostische und therapeutische Eingriffe ohne Schmerzempfindung oder Abwehrreaktion durchführbar kann. Unter Narkose versteht man die Einleitung bzw. Aufrechterhaltung dieses Schlafzustandes durch Anwendung von Anästhetika. Bei der Narkose unterscheidet man zwischen Vollnarkose und Teilnarkose. Die Teilnarkose ist Streng genommen keine Narkose im eigentlichen Sinn, denn es handelt sich nur um eine regionale Schmerzausschaltung (Regionalanästhesie). Die Teilnarkose bei dem der Zahnpatient bei der Zahnbehandlung in einer Art Dämmerschlaf gehalten wird, ist die Analgosedierung, eine Weiterentwicklung der Narkose


Dämmerschlaf Betäubung

Angstpatienten beruhigt bereits vielfach die Aussicht auf eine möglichst schmerzfreie Zahnbehandlung.

Zahnarzt Angst Dämmerschlafbetäubung 

Bei der Schmerzbefreiung von Zahnarztangst-Patienten spielt die Narkose eine wichtige Rolle und reicht von der örtlichen Betäubung (Lokalanästhesie) über den Dämmerschlaf bis zur Vollnarkose.

Dämmerschlafbetäubung

Dämmerschlafbetäubung besagt, dass der Dämmerschlaf mit einer örtlichen Betäubung (Sedierung) ergänzt wird.

Als Ergänzung zur örtlichen Betäubung kommt vielfach die Dämmerschlafnarkose zum Einsatz wo der Zahnpatient in einem medikamentös gesteuerten Schlaf, selbständig atmet. Mit Dämmerschlafbetäubung ist ein Analgosedierung bzw. ein schmerzarmer Dämmerschlaf gemeint. Durch die intravenöse Verabreichung von Beruhigungsmittel und oder auch Schmerzmitteln wird in Kombination mit einer Lokalanästhesie beim Zahnpatienten ein Zustand erzeugt, der die Durchführung bestimmter Eingriffe ermöglicht.

Zahnbehandlung Deutschland

Die Zahnbehandlung beim Zahnarzt in Singen Deutschland hat den Vorteil, dass die Zahnarztpraxis in der Nähe der Schweizergrenze ist und die Kosten der Zahnbehandlung sehr viel günstiger sind als normal in der Schweiz. Der Zahnarzttarif Deutschland bietet einen Preisrahmen für die Zahnbehandlung und Kosten für Zahnersatz, denn jede Zahnbehandlung ist individuell. Die Zahnbehandlung in Deutschland ist eine Preisgünstige Alternative zur Zahnbehandlung in Ungarn, Österreich oder der Schweiz. Der günstige Zahnarzttarif Deutschland in Singen an der Schweizergrenze zu Schaffhausen hat auch Gültigkeit für die Zahnklinik Offenbach. Da jede Zahnbehandlung individuell ist, können Zahnbehandlungskosten nicht immer ganz verglichen werden, denn jeder Zahnarzt hat eine andere Vorstellung beim Zahnersatz.