Zahnbehandlung Dämmerschlaf beim Zahnarzt

SCHLAFNARKOSE

Zahnbehandlung im Schlaf

Ein Zahnarzt der mit Zahnarzt-Angstpatienten umgehen kann, ist auch bei allen anderen Zahnpatienten beliebt.

Zahnbehandlung im Schlaf Zahnarztpraxis Wien 

Für eine Zahnbehandlung im Schlaf braucht es eine vorgängige Konsultation zur Abklärung der richtigen Behandlungsmethode.

Schlafnarkose bei Zahnbehandlung

Einfach nichts spüren und sich an nichts erinnern ist der Wunsch vieler Zahn-Patienten.

Ihre Wünsche sind der Massstab für die Zahnärzte in de Zahnarztpraxen und Zahnkliniken die mit ganzem Herzen für das Wohl der Zahnpatienten sorgen, so dass auch Sie während der Zahnbehandlung keine Schmerzen verspühren. Bei der Zahnarztangst beginnt der Behandlungsablauf mit der Angst-Beratung.

Moderne Narkosetechniken wie die totale intravenöse Anästhesie erfüllen diesen Wunsch nach dem Dämmerschlaf während der Zahnbehandlung zuverlässig.

Zahnarzt Schlafnarkose Zahnbehandlung Wien 

Beim Dämmerschlaf verabreicht ein Anästhesist mit den Narkoseassistenten ein intravenöses Betäubungsmittel und Beruhigungsmittel.

Zahnarztbehandlung im Dämmerschlaf

Der Dämmerschlaf macht es möglich, dass man von der Zahnbehandlung resp. Zahnarztbehandlung nichts mitbekommt.

Beim Dämmerschlaf wird in einen Zustand versetzt, wo man weder Angst noch Schmerz verspürt.

Möglich ist auch eine Vollnarkose, meist aber nicht Sinnvoll.

Zahnbehandlung Dämmerschlaf oder Vollnarkose

Die Anästhesie in der Zahnbehandlung ist weit fortgeschritten, sodass man vor einer Zahnbehandlung keine Angst mehr haben muss.

Diese Narkoseführung verzichtet auf den Einsatz inhalativer Narkosemittel wie Lachgas. Der schmerzfreie und bewusstseinsfreie Schlafzustand wird durch die Kombinationsgabe eines Schlafmittels (Hypnotikum) und eines Schmerzmittels (Analgetikum) erreicht. Durch die kurze Wirkungsdauer der benutzten Narkosemittel sind Übelkeiten und Erbrechen ist sehr selten. Der Dämmerschlaf  kann den Patientenbedürfnissen durch die ideale Steuerbarkeit angepasst werden, so dass die Erholungsphase vergleichsweise sehr kurz ist. Der Dämmerschlaf (Analgosedierung) sich auch sehr gut für wenig umfangreiche Zahnbehandlungen, bei denen das Bewusstsein nicht vollständig abgeschaltet werden muss.

Anästhesie beim Zahnarzt

Anästhesie aus dem griechischen übernommen bedeutet „Empfindungslosigkeit und ist der Oberbegriff für Narkose.

Der Dämmerschlaf ist eine besondere Form der lokalen Betäubung, bzw. es ist eine Dämmerschlaf-Narkose (Sedoanalgesie), die bei Nasenkorrekturen und Augenlidkorrekturen sowie bei der Zahnbehandlung angewandt wird.

Bei der Anästhesie unterscheidet man zwischen Lokalanästhesie (örtlicher Betäubung) und allgemeiner Anästhesie (Vollnarkose).

Die Zahnärzte und die Zahnmedizin hat sich in den letzten Jahrzehnten massgeblich verändert.

Anästhesie Zahnarzt Schlafen Zahnbehandlung

Die früher oftmals schmerzhafte und ruppige Zahnbehandlung gehört der Vergangenheit an, wenn nicht, dann sollte man den Zahnarzt wechseln.

Zahnarzt bei Zahnarztangst

Stark verändert hat sich vielfach auch das Verhältnis zwischen Zahnpatient und dem behandelnden Zahnarzt, im Besonderen bei Zahnarztangst.

Früher wurden dem Patienten oftmals nicht oder nur notdürftig aufgeklärt, was zu machen ist, heute wird vermehrt den Dialog zum Zahnpatienten gesucht.

Zahnarztpraxen und Zahnkliniken sind heller und für Angstpatienten mit speziellem Licht etc. eingerichtet.

Bei Angst helle Zahnarztpraxen und Zahnkliniken

Spritzensysteme sind schmerzärmer geworden, teilweise werden andere schnell wirkende Medikamente eingesetzt (schmerzlose Betäubung).

Bei der Anästhesie (Betäubungen) werden drei Arten unterschieden, denn bei der Oberflächenanästhesie wird die Schleimhaut betäubt wohingegen bei der Infiltrationsanästhesie eine bestimmte Stelle unempfindlich gemacht wird und bei der Leitungsanästhesie wird der ganze Nervenbereich betäubt.

Zahnbehandlungen

Der Zahnarzt behandelt Zähne, Kieferknochen,
Zahnfleisch, aber auch Zahnruinen, denn
Zahnruinen sollten nicht unter
Denkmalschutz stehen