Zahnprobleme, Bissprobleme, Zahnabnutzung, Fehlstellung

Zahnprobleme

Zahnprobleme bei Menschen

Zu den grössten Zahnproblemen gehören beim Mensch meist Zahnfehlstellungen, aber auch Kieferfehlstellungen durch Kieferfehlbildungen und Kiefermissbildungen.

Zu Zahnproblemen gehören auch tote Zähne, dass auch wurzelbehandelte Zähne sein können, wenn sie als Zahnstörfelder wirken. Zahnherde können ein Störfaktor sein und Herderkrankungen auslösen, wenn Bakterien vom Mundraum über die Blutbahn in den Körper gelangen, wie auch bei Gangrän als fressendes Geschwür, wo starke Gangränschmerzen entstehen können.

Für Zahnprobleme braucht es bei Menschen einen guten Zahnarzt der verständnisvoll ist und nicht nur die Zahnhygiene und Mundpflege kritisiert, im Besonderen bei Zahnarztangst.

Zahnprobleme Zahnkrankheiten Zahnschmerzen 

Zahnprobleme wie Zahnkrankheiten, Zahnabnutzung, Abrasion der Zähne können zu grossen Zahnschmerzen und körperlichen Schäden führen. 

Zahnprobleme bzw. Zahnkrankheiten können zu erheblichen Zahnschmerzen und körperlichen Schäden führen, denn eine nicht behandelte "Zahnentzündung" kann z.B. eine Herzklappenentzündung zur Folge haben.

Bei auftretenden Zahnproblemen bzw. Erkrankungen im Zahnbereich muss immer auch das Zahnfleisch und die Mundflora miteinbezogen werden, denn viele unterschiedliche Bakterien befinden sich im Mund, die zusammen mit Speiseresten, Sekreten sowie abgestorbenen Schleimhautzellen Plaques (Zahnbelag) bilden.

Zahnprobleme Plaque Zahnkrankheiten Zähne

Dieser Zahnbelag setzt sich vermehrt in Zahnzwischenräumen und am Zahnfleischrand (Verlauf vom Zahnfleisch) ab und ist nur durch ausreichende Mundhygiene zu beseitigen, denn Beläge sind der Nährboden für Zahnverfärbung, Mundgeruch und im weiteren Verlauf auch verschiedene Erkrankungen wie Zahn-Karies und Parodontitis, wie auch Parodontose, das vielfach als Sammelbegriff für alle Erkrankungen vom Zahnbett verwendet wird, jedoch im Gegensatz zur Parodontitis als Zahnbettentzündung eine nichtentzündliche Krankheit ist.

Karies ist eine Infektionskrankheit bei dem jeder Mensch betroffen sein kann.

Die Bakterien, die sich auf den Zähnen ansiedeln, greifen den Zahnschmelz an und wenn man dagegen nichts unternimmt, kann dies schlimmstenfalls zu Zahnausfall führen. Anfänglich sind nur helle oder bräunliche Stellen auf den Zähnen sichtbar, die im späteren Verlauf schwarz werden.

Je früher der Zahnarzt eingreifen kann, umso eher kann der den Krankheitsprozess gestoppt werden, ansonsten nur noch der Bohrer und eine Zahnfüllung helfen kann.

Kranke Zähne Zahnprobleme Zahnentzündung

Bei der Karies (Fäulnis) kommt es zu einer irreparablen Schädigung des Zahnschmelzes, der sich darum in Rissen und Löchern mit dunkler Verfärbung zeigt und ein echtes Zahnproblem ist.

Ursache von Karies sind besonders zuckerhaltige Lebensmittel und Getränke in Verbindung mit einer schlechten Mundpflege und Zahnpflege.

Beim Zähneknirschen und Zähnepressen leiden nicht nur die Kiefergelenke und Kaumuskeln, denn auch die Zähne werden überbelastet und können Gesichtsschmerzen und Kopfschmerzen auslösen, was bedeutet, dass es Zahnprobleme und Kieferprobleme sind. Bei übermässigem Zähneknirschen (Bruxismus) kann es auch zu Zahnfehlstellung sowie einer Schädigung vom Zahnschmelz kommen. Nebst Zahnfehlstellungen die erworben oder angeboren sind, können auch Zahngranulome (Knötchenbildung) oder Zysten (Bläschenbildung) auftreten, was jedoch seltener vorkommt.

Ein unangenehmes Thema ist Mundgeruch, das eigentlich keine Krankheit, sondern eine Folge einer Reihe möglicher Erkrankungen ist und in schweren Fällen zur sozialen Isolation führen kann.

Mundgeruch Zahnproblem Mundbakterien

Der dauerhafte Mundgeruch kann zu einem grossen Störfaktor für Betroffene werden und muss nicht immer von einem Zahnproblem (Eiterzahn) herrühren, denn es kann auch Mundgeruch durch Erkrankungen der Mandeln, der Kiefer oder Magenprobleme entstehen, was aber eher selten der Fall ist.

Zahnprobleme müssen nicht sein

Die meisten Zahnprobleme treten nicht plötzlich auf, sie machen sich meistens bereits einige Tage, Wochen oder Monate im Voraus bemerkbar.

Zahnprobleme oder Zahnersatzprobleme können für vieles verantwortlich sein, denn unsere anscheinenden gesunden Zähne können für Kopfschmerzen, Schlaflosigkeit, Unruhe, Zorn oder Niedergeschlagenheit verantwortlich sein.

Zahnprobleme Atypische Zahnschmerzen Zähne

Es bedeutet aber nicht, dass man nach der Zahnbehandlung von allen Symptomen der Zahnprobleme wie den "Atypischen Zahnschmerzen" sofort oder überhaupt befreit ist, denn unter bestimmten Voraussetzungen oder vorausgegangenen Zerstörung der Zähne ist es möglich, dass die Zähne nicht mehr zu retten sind. In vielen Fällen lassen sich aber die Kaufunktion und die Zahn-Ästhetik durch den Zahnersatz wieder herstellen. 

Zahnbehandlung in Vollnarkose

Die zur Vollnarkose benötigten Medikamente (Anästhetika) bei der Zahnbehandlung werden als Injektion über die Vene (intravenös) oder mit einer Maske über die Atemwege (inhalativ) verabreicht. In der Regel werden zuerst Schmerzmittel und ein Schlaferzeugendes Medikament in die Vene gespritzt. Bei der Narkose mit der Maske gelangt das Narkosegas über die Lunge ins Blut. Durch kontinuierliche Gabe von Narkosemedikamenten über die Vene wird bis zum Ende der Zahnbehandlung die Narkose (Allgemeinanästhesie) aufrecht erhalten. Die Vollnarkose eine Alternative zur Teilnarkose bzw. der Regionalanästhesie.