Zahngebiss, Milchgebiss, bleibendes Gebiss, Zähne, Abformung

Gebiss und Zähne

Beitragsseiten

Milchmolaren

Das Milchgebiss beim Kind beinhaltet 8 Milchmolaren als Mahlzähne, die beim Zahnwechsel im Wechselgebiss durch die Prämolaren ersetzt werden.

Die Molarenkrone der Milchmolaren stellt eine Zwischenform der bleibenden Zahnkrone der Prämolaren dar. Bei Kindern ist eine regelmässige Zahnpflege mit Zahnbürste und Zahnpasta sehr wichtig, denn die Milchzähne sind Platzhalter für die bleibenden Zähne. Häufig treten bei den Milchzähnen kariöse Läsionen besonders bei Milchmolaren als Kauwerkzeug der Kinder auf, so an den approximalen und okklusalen Flächen, was eine Entzündung mit Zahnschmerzen am Milchbackenzahn auslösen kann. Bei Milchzähnen ist der Zahnschmelz als äussere Schicht vom Zahn dünner als bei bleibenden Zähnen, womit sich Karies leichter in die empfindliche Dentinschicht ausbreiten und Zahnschmerzen verursachen kann. Karies als Zahnerkrankung an Milch-Backenzähnen kann durch eine Zahnversiegelung bzw. Fissurenversiegelung reduziert werden, denn bei Kindern mit einem kariösen Milchgebiss erhöht sich das Risiko, das bleibende Zähne ebenfalls Zahnkaries bekommen. Das Putzen der Zähne mit fluoridhaltiger Kinderzahnpasta hat eine antibakterielle Wirkung und ist eine wichtige Massnahme zur Kariesbekämpfung. Fluoride in Zahnpasten entfalten im Mund eine karieshemmende Wirkung, so auf den Zahnschmelz als Schmelzüberzug, der die Zahnkrone und den Zahnhals zwischen Krone und Zahnwurzel schützt. Die Milchmolaren als Milchmahlzähne haben im Unterkiefer zwei Zahnwurzeln und im Oberkiefer drei Wurzeln, die Milch-Schneidezähne und die Eckzähne haben im Milchgebiss nur eine Wurzel.

Milchmolar Kindergebiss Prämolaren Kinderzähne

Milchmahlzähne werden im Milchgebiss als Milchmolaren bezeichnet, die beim Zahnwechsel im Wechselgebiss beim Zahndurchbruch (Dentition) gegen permanenten Prämolaren ausgetauscht werden.

Milchbackenzähne sind Mahlzähne der Kinder

Milchbackenzähne haben als Mahlzähne eine Platzhalterfunktion für die nachfolgenden Prämolaren als bleibende Zähne im bleibenden Gebiss.

Im Kindergebiss gibt es 8 Milchmolaren die im Wechselzahngebiss während der Wechselgebissperiode durch die späteren Prämolaren als Backenzähne im Dauergebiss beim Mensch ersetzt werden, das die Seitenzähne im Seitenzahnbereich sind. Die Zahnpflege der Milchzähne hat eine hohe Priorität im Milchgebiss, das mit den Kinderzähnen als temporäres Gebiss bezeichnet wird. Als permanentes Gebiss wird das Dauergebiss mit den grösseren bleibenden Zähnen bei Erwachsenen bezeichnet. Im Wechselgebiss kann es durch den Höhenunterschied zwischen den bereits vorhanden und den neu durchgebrochenen Zähnen, beim Kauen mit den Mahlzähnen zu einem veränderten Kaugefühl kommen. Im Volksmund spricht man auch von Wechselbiss, wenn beim Zahnwechsel im Gebiss bleibende Zähne und Milchzähne vorhanden sind, wo die Kinder-Zahnpflege wegen teilweise fehlende Zahnabstimmung zwischen Kinderzähnen und Erwachsenenzähnen besonders wichtig ist.

Milchmolaren im Kindergebiss

Im Kindergebiss werden Milchmolaren vielfach als Milchbackenzähne bezeichnet.

Bei den Milchbackenzähnen als Platzhalter sollte es nicht vorzeitig zu einem Zahnverlust kommen, ansonsten im bleibenden Gebiss kieferorthopädische Probleme im Molarenbereich auftreten können. Der ersten Milchmolaren kommt meist im 12. - 16. Lebensmonat beim Zahndurchbruch zum Vorschein und hat im Oberkiefer die Zahnnummer 54 und 64 als Kennziffer im Milchgebiss-Zahnschema und im Unterkiefer 74 und 84. Die zweiten Milchmolaren durchbrechen meist zwischen dem 20. bis 30. Lebensmonat und haben im Oberkiefer die Kennziffer 55 und 65 und im Unterkiefer die Kennzahl 75 und 85. Die zweiten Milchmolaren haben ein ähnliches Aussehen wie die ersten bleibenden Molaren, wobei der Zahnaufbau bei allen Zähnen gleich ist. Der erste neue bleibende Zahn ist normalerweise der erste Backenzahn, wo man von einem Sechsjahrmolar spricht, der hinter dem letzten Milchbackenzahn normal im sechsten Lebensjahr durchbricht. Ein verspäteter Zahndurchbruch ist wie ein zu früher Durchbruch bei allen Zähnen möglich und kann erblich bedingt sein. Molaren sind im Unterkiefers und Oberkiefer die grossen Backenzähne hinter den Prämolaren, das Zuwachszähne wie die Weisheitszähne sind, da diese Backenzähne keine Zahnvorgänger im Milchzahngebiss haben. 

Günstige Zahnarztpreise

Anhand vom Vergleich der Offerte vom Zahnarzt kann man selbst feststellen, welcher Zahnarzt günstige Preise (Zahnarztpreise) hat. Den Zahnarzt-Preisvergleich haben wir entfernt, denn dieser kann sich ständig ändern und wird von der Zahnärztegesellschaft (SSO) bezweifelt als Vergleich zur Zahnbehandlung im Ausland. Auf der Homepage Arzt-Preisvergleich kann man jedoch die einzelnen Preisangebote ersehen und kann dann selbst feststellen, dass je nach Zahnarzt-Angebot sehr grosse Differenzen bestehen.