Zahnschmerzen, empfindliche Zähne, freiliegende Zahnhälse

ZAHNSCHMERZEN

Beitragsseiten

Grosse Schmerzen bei den Zähnen

Als Zahnschmerzen wird ein kontinuierliches Schmerzgefühl, das von den Zähnen ausgeht bezeichnet.

Grosse Zahnschmerzen Symtome Zahnprobleme 

Angst vor Zahnschmerzen oder Angst vor Zahnarztspritzen steigert den Zahnschmerz bzw. das Schmerzempfinden bei den Zähnen.

Viele Leute kennen das Gefühl der Zahnarztangst, niemand möchte aber die Angst in der Öffentlichkeit zeigen und sich mit dem Thema beschäftigen.

Grosse Zahnschmerzen, Gratis Angstberatung 

Bei vielen Zahnpatienten ist eine schmerzfreie Zahnbehandlung extrem wichtig.

Grosse Zahnschmerzen

Grosse Zahnschmerzen entstehen vielfach durch Zahnprobleme.

Es gibt harmlose Zahnschmerzen, die von selbst und ohne Folgen wieder verschwinden, sind aber eher selten und meist die Ausnahme, denn Zahnschmerzen sind normal ein Alarmsignal von einem Zahnproblem.

Grosse Zahnschmerzen kranke Zähnen Zahnarzt 

Wenn das Alarmsignal "Zahnschmerz" von kranken Zähnen ausgeht, ist es meist eher zu spät als zu früh, denn Kranke Zähne können krank machen.

Starke Zahnschmerzen

Wenn starke Zahnschmerzen längere Zeit andauern, sollte man nicht zögern und den behandelnden Zahnarzt oder nötigenfalls den Notfallzahnarzt anzurufen.

Zähne gehören zu den Körperteilen, die je nach Krankheit und Schädigung ein starkes Schmerzgefühl aussenden können, was an den ausgeprägten und empfindlichen Nervensträngen liegt, die jeder einzelne Zahn besitzt. Dies zeigt sich auch an der Empfindlichkeit der Zähne gegenüber heisser bzw. kalter Nahrung bei deren Aufnahme in den Mund.

Akute Zahnschmerzen 

Akute Zahnschmerzen gehen vielfach von Entzündungen des Zahnmarks, also Pulpitiden aus, wobei man zwischen akuten und chronischen Pulpitiden unterscheidet.

Die Pulpitiden sind meistens durch eine bakterielle Infektion im Rahmen eines Kariesbefalls des Zahns bedingt, sodass die Zähne temperaturempfindlich sind und bei einer folgenden Nekrose der Pulpa mit einer Begleitentzündung vom apikalen Parodont auch aufbissempfindlich werden. Zahnschmerzen treten dabei meist an einem Zahn auf der mit Zahnstein behaftet ist bzw. kariösen Zahn mit kariöser Läsion. Möglich ist aber auch, das der Zahnschmerz in eine andere Lokalisation des jeweiligen Kiefers oder ins Ohr, das Auge, die Schläfe oder den Hals projiziert werden.

Zahnschmerzen Vorbeugung, behandeln und heilen. 

Wenn bei den Zähnen der Schutzschmelz fehlt, ist die Reizung bei freiliegenden Zahnhälsen besonders gross, denn ohne Zahnschmelz kann schon ein gezielter Druck etwa mit einem Fingernagel auf die entsprechenden Stellen leichte stechende Reizungen hervorrufen, vor allem, wenn die Schädigung noch relativ frisch ist. Gründliche Mundpflege, Zahnpflege, Implantatpflege, Prothesenpflege und Zungenpflege reduziert die Menge an schädlichen Bakterien im Mundraum, sodass beginnende Schädigungen sich damit aufhalten oder sogar zurückbilden. Bereits stark angegriffene, schmerzende Zähne müssen vom Zahnarzt durch  Wurzelkanalbehandlung, Parodontitisbehandlung etc. behandelt werden.

Zahnersatz

Zahnersatz ist ein Sammelbegriff und bezeichnet die Form des Ersatzes fehlender natürlicher Zähne. Es gibt einen festsitzenden Zahnersatz und einen abnehmbaren Zahnersatz, wobei der festsitzende Zahnersatz der abnehmbaren Zahnprothesen (Gebiss) in Bezug auf Zahn-Ästhetik und Kaukomfort deutlich überlegen ist. Ein Zahnimplantat kann als Zahnersatz einer Einzelzahnlücke dienen. Mit dem Implantat und einer darauf befestigten künstlichen Zahnkrone bleiben gesunde Nachbarzähne erhalten und gleichzeitig kann damit ein Knochenabbau im Kiefer weitgehend verhindert werden.