Medikamente und Hausmittel gegen Zahnschmerzen

Schmerzmittel

Medikamente gegen Zahnschmerzen

Schmerzmittel gegen Zahnschmerzen können Schmerzen lindern, sind aber keine Dauer-Lösung und sollten nur kurzfristig bis zum Zahnarzttermin eingenommen werden.

Bei den Schmerztabletten gegen Zahnschmerzen wird vielfach der Arzneistoff "Ibuprofen" eingesetzt, da dieser Wirkstoff entzündungshemmend wie auch fiebersenkend ist und keine blutverdünnenden Eigenschaften besitzt, denn als Blutverdünner werden alle Medikamente bezeichnet, die eine Blutgerinnung verzögern. Da bei Gewebeverletzungen der Botenstoff Prostaglandine gebildet wird, beinhalten die meisten Schmerztabletten gegen Zahnschmerzen Ibuprofen, Acetylsalicylsäure, Paracetamol und Naproxen, damit die Botenstoffe "Prostaglandine" unterbunden werden, sodass im Gehirn das Signal von den Schmerzrezeptoren an den Nervenenden als Zahnschmerzen weniger stark oder auch nicht mehr wahrgenommen werden können. Schmerztabletten und Gewürznelken können das Zahnweh lindern, so auch das Naturprodukt Propolis als natürliches Antibiotika und Schmerzmittel, das bis zum Zahnarzttermin eine natürliche Alternative zu den Schmerzmitteln gegen Zahnschmerzen sein kann, welches keine Nebenwirkungen zeigt. Das Propolis das schmerzstillend (analgetisch) wirkt und als wirksames Natur-Antibiotikum Bakterien und Pilze tötet, wird von den Bienen aus Blumen und Knospen sowie dem Harz der Buche, Lärche und der Schwarzkiefer gesammelt, womit man den schmerzenden Bereich in der Mundhöhle mit einer Propolis-Tinktur oder mit einem Wattestäbchen bestreichen kann, was eine regenerierende Wirkung zeigt und Fäulnisprozesse unterbindet.

Zahnschmerzen Schmerzmittel Schmerzlinderung

Als hilfreiches Hausmittel bei Zahnschmerzen können Kamillentee, Gewürznelken oder Zwiebel die Zahnschmerzen lindern, denn grade die Kamille ist ein altbekanntes und weit verbreitetes Hausmittel, da Kamillenblüten Entzündungen hemmen wie auch eine antibakterielle Wirkung zeigt, sodass die Kamille für Aufgüsse und Tinkturen zum Pflegen der Mundhöhle (Mundspülungen) verwendet werden.

Schmerzmittel gegen Zahnschmerzen

Bei Zahnschmerzen können folgende Schmerzmittel eine Schmerzlinderung herbeiführen.

Schmerztabletten sind bei Zahnschmerzen für viele ein Segen, aber kein Wundermittel, so kann eine Tablette helfen, das Pochen zu stoppen, doch die Chemie ist keine Dauer-Lösung. Bei Entzündungen ist das Kühlen im Bereich der Entzündungsstelle wichtig, so haben feuchte Lappen oder Eisbeutel eine "Entzündungshemmende Wirkung".  Kühlende Gels oder Sprays mit Kamille, Myrrhe oder Echinacea beruhigen entzündetes Zahnfleisch. Bei akuten Zahnschmerzen kann ein Schmerzmittel helfen, so Acetylsalicylsäure und Koffein, das in CONTRA-SCHMERZ plus enthalten ist, denn Zahnschmerzen zu verdrängen ist nicht zweckdienlich und ratsam.

Gegen plötzliches Zahnweh Schmerzmittel

Beim menschlichen Körper sind Schmerzen ein wichtiges Alarm-Signal, so sind Zähne über Energiebahnen (Meridiane) mit dem Körper vernetzt, so dass auch die Wetterfühligkeit die Zahnschmerzen verstärken kann, denn das Nervensystem kann auf alle Umwelteinflüsse direkt reagieren. Die Herkunft von Zahnschmerzen sollte immer abgeklärt werden, denn es gibt auch Ausstrahlende Zahnschmerzen von Kopfschmerzen, Migräne, Clusterkopfschmerzen, Angina pectoris, Herzinfarkt, Gürtelrose, Nasennebenhöhlenentzündung und Ohrenschmerzen, welche die Schmerzen vom Trigeminusnerv in den Kiefer strahlen, so dass diese Schmerzsymptome und anfallsartigen Schmerzattacken beim Zahnarzt als "Vorgetäuschte Zahnschmerzen" bezeichnet werden. Atypische Zahnschmerzen sind schwierig zu diagnostizieren, denn sie können durch Zahnherde ausgelöst werden oder eine schwer zu erkennende Ursache haben wie Trigeminusneuralgie oder die Clusterkopfschmerzen.

Tabletten mit Acetylsalicylsäure und Coffein können bei akuten Zahnschmerzen helfen.

CONTRA-SCHMERZ plus (Acetylsalicylsäure und Coffein)
Aspirin® (Acetylsalicylsäure)
Ponstan® (Mefenaminsäure)
Panadol® (Paracetamol)
Felden® (Piroxicam)

Zahnschmerzen Tabletten Acetylsalicylsäure ZahnGegen plötzlich auftauchende Zahnschmerzen kann man Schmerzmittel nehmen.

Die frei verkäuflichen Schmerzmittel mit den Wirkstoffen Paracetamol, Acetyl-Salicyl-Säure oder Ibuprofen wirken gegen den Zahnschmerz. Brausetabletten lindern den Schmerz schneller, da der Wirkstoff rascher in die Zellen gelangt. Sind die Zahnhälse empfindlich, können Pasten (Kalium-Nitrat, Fluorid-Mischungen oder Strontium-Chlorid) für sensible Zähne nützlich sein, denn sie verschliessen den Putzsand (in allen Zahnpasten enthalten) die kleinen Röhren im Zahnhals, so dass weder Heisses noch Kaltes bis zum Nerv vordringen kann. Ob es diese Stoffe den Schmerz vertreiben ist völlig unklar. Natürlichen Wirkstoffen wie Gewürznelken können gekaut werden, dämpfen den Schmerz und hemmen eine evt. vorhandene Entzündung (pflanzlichen Bestandteile werden herausgepresst).

 

 

Schmerzmittel gegen Zahnweh

Pochende Schmerzen beim Zahn im Kieferbereich deuten auf eine Entzündung hin, wo die Ursache der Zahnschmerzen beim Zahnarzt durch eine Vitalitätsprüfung am Zahn abgeklärt werden sollte.

Eine Entzündungshemmende Wirkung gegen Zahnweh haben feuchte Lappen oder Eisbeutel, die man auf die Wange legen kann, bis man den Notfall-Zahnarzt erreicht hat. Durch Kühlung des entsprechenden Bereiches kann die Durchblutung eingeschränkt werden, was hilft, so den Schmerz etwas zu reduzieren.

Zahnweh dicke Backe plötzlich Zahnschmerzen

Salbeitee und zerkaute Gewürznelken sind alte Hausmittel, wirken leicht entzündungshemmend und besänftigen den Schmerz.

Beachten Sie die Hausmittel gegen Zahnschmerzen

Es gibt verschiedene natürlichen Wirkstoffen wie Gewürznelken als Hausmittel gegen Zahnschmerzen, wo pflanzlichen Bestandteile herausgepresst werden wenn diese gekaut werden und so die Schmerz hemmen oder dämpfen. Kamillentee, Salbeitee und zerkaute Gewürznelken sind alte Hausmittel die leicht entzündungshemmend wirken und den Schmerz besänftigen. Ein Hausmittel gegen Zahnschmerzen ist auch verdünntes Teebaumöl, das zum gurgeln und spülen benutzt werden kann. Eine Entzündungshemmende Wirkung haben feuchte Lappen oder Eisbeutel, die man bei einer Schwellung der Backe auf Ihre Wange legen kann.

Vorgetäuschte Zahnschmerzen

Bei einer Entzündung vom vorgetäuschten Zahnschmerz kann man durch kalte und feuchte Lappen oder eingewickelte Eisbeutel die Schwellung reduzieren und die Schmerzen etwas lindern.

Verschreibungspflichtig ist „Zomig nasal“ und lindert die migränebedingten Kopfschmerzen wie die Clusterkopfschmerzen. Salbeitee und zerkaute Gewürznelken wirken leicht entzündungshemmend und besänftigen als alte Hausmittel auch den Schmerz. Wärme, Nikotin, Koffein oder Alkohol bewirken das Gegenteil und sollten vermieden werden. Gegen Zahnschmerzen wirken die Tabletten mit Arzneistoffen wie Ibuprofen, Paracetamol oder Acetylsalizylsäure nach ca. 30 Minuten.

Zahnarztpraxis, Zahnklinik

Die Ausstattung von Zahnarztpraxen und Zahnkliniken im Ausland ist vielfach besser als im Heimatland. Man kann auch Überzeugt sein, dass es im Innland wie im Ausland, sehr gute und weniger gute Zahnärzte und Zahnspezialisten gibt. OPTI-DENT bietet gute und günstige Zahnarztpraxen und Zahnkliniken für die Zahnbehandlung im Ausland an.