Zahnfleisch: Gingiva schützt Kieferknochen und Zahnwurzeln

ZAHNFLEISCH GINGIVA

Beitragsseiten

ANUG

Anzeichen einer ANUG sind hohes Fieber, starke Zahnfleischschmerzen, starker Mundgeruch und ein fauliger metallischer Geschmack.

ANUG akute Gingivitis, Plaque, Mundgeruch

Kennzeichen von ANUG sind neben Schmerzen ein abstossender Mundgeruch und ein verminderter Allgemeinzustand.

Eine Sonderform der akuten Gingivitis ist die ANUG bzw. die akut nekrotisierende ulzerierende Gingivitis von welcher vor allem Jugendliche und junge Erwachsene im Alter von 15-30 Jahren betroffen sind.

ANUG entwickelt sich besonders bei einer nicht gesunden Lebensweise wie Stress, Alkoholabusus, Medikamentenabusus und Nikotinabusus, aber auch bei einem erschwerten Zahndurchbruch (Weisheitszahn). Die Krankheit ANUG beginnt schlagartig mit einer akuten Entzündung, meist an den Frontzähnen bzw. am Zahnfleisch, das zwischen den Zähnen gelegen ist und zerstört die Interdentalpapillen. Dies bedeutet, dass nach dem Ausheilen der ANUG, die Gingiva bzw. Zahnfleisch, das epitheliale Bestandteil des Zahnhalteapparates ist, an diesen Stellen fehlt. Die Erreger sind grösstenteils kleine, grosse und mittelgrosse Spirochäten, Kokken und Stäbchenbakterien. Das Zahnfleisch im Zahnzwischenraum wird rot und kann mit einem leicht gelblichen, abwischbaren Film bedeckt sein. Die Erkrankung ist nicht ansteckend und wird durch schnell ins Gewebe eindringende Bakterien verursacht.  Die am häufigsten betroffenen Patienten von ANUG sind starke Raucher und Menschen die unter starkem Stress leiden. Voraussetzung für eine ANUG ist aber vielfach eine schlechte Mundhygiene.

Zahnerneuerung

Eine Zahnerneuerung durch Keramikinlays entspricht der natürlichen Zahnsubstanz am ehesten. Eine gute Keramikfüllung (Zahnfüllung) ist praktisch unsichtbar, biologisch neutral und genauso haltbar wie ein Goldinlay oder eine Krone. Dank der Klebetechniken kann gesunde Zahnhartsubstanz erhalten bleiben, denn nur das fehlende oder defekte Zahnmaterial muss ersetzt werden.