Zahnfleisch: Gingiva schützt Kieferknochen und Zahnwurzeln

ZAHNFLEISCH GINGIVA

Zahnfleisch (Gingiva)

Gingiva ist das eng am Zahnhals anliegende Zahnfleisch.

Zahnfleischfarbe Gingiva Zahnfleisch Zahnhals

Das Zahnfleisch bedeckt den Kieferknochen wobei die Zahnfleischfarbe hellrosa sein sollte.

Zahnfleischfarbe

Gesundes Zahnfleisch umschliesst den Zahn fest mit einem leichten Wellenprofil und weist eine hellrosa Farbe auf.

Das Zahnfleisch bedeckt den Kieferknochen und sitzt, wenn es gesund ist, wie ein Kragen stramm und eng am Zahnhals. Gesundes Zahnfleisch ist straff, von blass-rosa Farbe, hat eine leicht gestippelte Oberfläche wie die Haut einer Orange und blutet nicht bei Berührung.

Zahnfleisch

Das Zahnfleisch bedeckt die Zähne im Zahnhalsbereich inkl. Ränder vom Alveolarknochen.

Zahnfleisch Gingiva Zahnfleischfarbe Zähne

Ein schönes Lächeln entsteht aus einem harmonisches Miteinander von Zähnen und Zahnfleisch.

Wenn sich das Zahnfleisch zurückzieht, was Zahnfleischschwund bedeutet, kann dies eine Verschlechterung des kosmetischen Gesamtbildes bedeuten. Das Zahnfleisch bedeckt den Kieferknochen und umschliesst den empfindlichen Zahnhals. Das Zahnfleisch (lat. Gingiva) ist das Deckgewebe bestehend aus dem mehrschichtigen Plattenepithel und ist ein Bestandteil des Zahnhalteapparates. Supragingival bedeutet oberhalb des Zahnfleischsaumes am Zahn gelegen und wird häufig im Zusammenhang mit Zahnsteinbildung gebraucht.

Das Zahnfleisch Ginigva bildet eine Manschette um jeden Zahn, der Rand des Zahnfleisches ist dabei in Richtung Zahnwurzel eingestülpt, so dass eine kleine Furche Tiefe entsteht.

Bei gesunden parodontalen Verhältnissen beträgt die Sondierungstiefe beim Menschen nicht mehr als 2 mm.

Zahnfleisch Zahnhalsschutz Zahnhals Zahn Fleisch

Erweiterungen der Zahnfleischfurche werden als Zahnfleischtasche bezeichnet.

Die Furche zwischen Zahn und Zahnfleisch heisst Sulcus gingivae bzw. Zahnfleischfurche.

Das dieser Furche zugewandte Epithel ist das innere Saumepithel. Dieses wird in das frei am Zahn gleitende Sulkusepithel und das durch Hemidesmosomen mit dem Wurzelzement verbundene Haftepithel unterteilt. Das dreiecksförmige Zahnfleisch zwischen den Zähnen wird als Interdentalpapille (Papilla interdentalis), die Grenzlinie zwischen dem Zahnfleisch und der verschieblich dunkelroten Mundschleimhaut (Mucosa) als Mukogingivallinie bezeichnet. Eine regelmässige Reinigung des Sulcus von bakteriellen Belägen und Speiseresten ist notwendig, um einer Zahnfleischentzündung (Gingivitis) vorzubeugen, die sich schnell unbemerkt in eine Parodontitis entwickeln kann. Subgingival bezeichnet den Raum unterhalb des Zahnfleischsaumes bzw. in der Zahnfleischtasche oder unter dem Zahnfleisch resp. unterhalb des Zahnfleischsaums gelegen. Der Entzündungsprozess bei der Parodontitis führt unbehandelt zu einem fortschreitenden Kiefer-Knochenabbau bzw. zu Knochentaschen das vertikale Einbrüche im Kieferknochen sind.

Dentallaser Zahnarzt-Laser

Der Dentallaser (Zahnarzt-Laser) ist ein Laser, der beim Zahnarzt bei der Zahnbehandlung eingesetzt wird und für unterschiedliche Verfahren eingesetzt wird, so bei der Laserbehandlung von Karies. Bei der Wurzelbehandlung bzw. Behandlung im Inneren vom Zahn bei Entzündungen vom Zahnmark, stellt der Zahnarzt-Laser eine der gängigen Behandlung dar, Bakterien werden abgetötet und Entzündungsherde bekämpft. Beim Dental-Laser handelt es sich bei Zahnbehandlungen um gebündeltes, energiereiches Licht, denn der Laser setzt einen hoch gebündelten energiereichen Lichtstrahl in Impulsen frei.