Zahnkrone: Natürliche Krone, künstliche Krone, Stiftkrone

Zahnkrone

Beitragsseiten

Wellche Art von Krone ist die richtige?

Die verschiedenen Kronenarten unterscheidet man nach Aussehen, verwendetem Material oder Fertigungstechnik.

Wachsmodell als Gebiss für das Anfertigen von Kronen.

Kronen Wachs Bodell Zahnkronen Kronenarten

Man unterscheidet drei Arten von Kronen in Bezug auf Material

Vollgusskronen aus Metall (Metallkronen als Kronenersatz)
Vollkeramikkronen ohne Metallkern
Metallkeramikkrone, VMK-Krone bzw. Verblend-Metall-Keramikkrone

Krone mit Kunststoffverblendung

Krone mit einer Teilverblendung aus Kunststoff.

Die Kunststoffverblendung stellt die einfachste Möglichkeit dar, eine Krone zahnfarben aussehen lassen.

Zahnkrone Krone mit Kunststoffverblendung 

Dabei handelt es sich im Prinzip um eine Vollgusskrone, die lediglich nach aussen hin, im sichtbaren Bereich, eine zahnfarbene Verblendung erhält.

Zu beachten ist, dass jede Teilverblendung aufgrund der Scherkräfte beim Kauen oder Knirschen bruchgefährdet ist und eine Reparatur im Mund statt unter Laborbedingungen meistens kein ideales Ergebnis liefert. Kunststoffverblendungen sind aufgrund des relativ weichen Materials im Vergleich zu Keramikverblendung anfälliger für Verfärbungen durch Rauchen, Tee, Kaffee oder Rotwein sowie für Abnutzungserscheinungen. Eine Vollverblendung aus Kunststoff ist nicht möglich. Der Goldrand ist aus statischen Gründen unerlässlich.

Krone mit Keramikverblendung

Kronen mit einer Teilverblendung aus Keramik.

Keramikverblendungen werden im Labor vom Zahntechniker aufwendig in verschiedenen Schichten und individuellen Farben aufgebracht, modelliert und gebrannt. Hierdurch ergibt sich eine Härte und Materialintegrität, die vor Verfärbung und Abnutzung weitgehend schützt. Bei der Teilverblendung ist abermals nur der zur Aussenseite hin gelegene sichtbare Teil und der Krone Zahnfarben.

Krone mit Vollverblendung

Krone mit einer Vollverblendung aus Keramik.

Bei der Krone mit einer Vollverblendung aus Keramik ist der Zahn nur noch von einem dünnen Metallgerüst umschlossen, das den Zahn schützt. Darüber liegt ein dreidimensionaler, individueller Keramikaufbau, mit dem ästhetisch sehr gute, natürliche Ergebnisse zu erzielen sind. Konstruktionsbedingt kann zur Zungenseite ein dünner, hochglanzpolierter Goldrand verbleiben. Aktuelle Keramikmassen sind nicht mehr so hart wie früher und vermitteln somit ein besseres Kaugefühl und verursachen keinen erhöhten Abrieb an den Gegenzähnen als natürlicher Schmelz.

Krone mit Keramikschulter

Vollverblendete Kronen mit Keramikschulter.

Teilweise kann man sehen, dass bei Kronen auf Schneidezähnen trotz allgemein guter Optik ein verräterischer blauer Schimmer am Zahnfleischrand auf die künstlichen Zahnkronen hinweist. Dieser rein optische Makel ist bei einer konventionellen Konstruktion oft unvermeidlich, da Metall und Keramik zugleich an der Präparationsgrenze enden. Abhilfe für Ästhetik-Bewusste kann die Keramikschulter schaffen.

Zahnkrone aus Vollkeramik

Der Zahnersatz aus Vollkeramik hat eine besondere Eigenschaft:

Die Lichttransmision, denn das Licht kann wie bei eigenen Zähnen durch die Restauration hindurchscheinen.
Metallfreie Konstruktion, wodurch Metallallergien und auch galvanische Elemente (Ströme) im Mund ausgeschlossen werden können.
Überlegene Ästhetik, da der Aufbau der Keramik in Farbbrillianz und Lichtdurchlässigkeit dem natürlichen Zahn entspricht.
Langfristige Versorgung, denn bei einem Zahnfleischrückgang ist im Gegensatz zu Verblendkronen kein dunkler Rand sichtbar.
Schonung der Zahnsubstanz, da häufig im Frontzahnbereich statt der herkömmlichen Vollkrone eine keramische Teilkrone (Veneer) angefertigt werden kann.

Zahnkrone als Vollgusskrone

Diese vollständig aus Gold oder Legierungen hergestellte Krone wird heute aus ästhetischen Gründen wegen dem sichtbaren Metall nur noch selten verwendet. Der Einsatzbereich der Vollgusskrone, Metallfarben, meist aber Gold liegt aufgrund der besonders guten Stabilität im Seitenzahnbereich. Vollkrone ist eine Krone, welche die natürliche Zahnkrone völlig bedeckt wie auch die Stiftkrone die als Massivkrone meist als Stiftzahn bezeichnet wird und aus einem Wurzelstift besteht.

Zahnimplantate

Zahnimplantate sind künstliche Zahnwurzeln ohne Zahnnerven, die als Zahnwurzelersatz in den Kieferknochen eingepflanzt werden. Auf das Zahnimplantat wird der Zahnersatz eingeschraubt und angepasst. Zahnimplantate können fehlende Zähne komplett ersetzen oder bei mehreren Zahnlücken als Halterung für Zahnbrücken oder Zahnprothesen eingesetzt werden.