Zahnfüllung: Komposite, Inlay, Onlay, Overlay, Amalgam

Zahnfüllungen

Beitragsseiten

Gussfüllungen

Bei Gussfüllungen handelt es sich um Einlagefüllungen resp. Inlays, die vom Zahntechniker herstellt werden.

Gussfüllungen werden auch als Einlagefüllungen oder Inlays bezeichnet, die eine Möglichkeiten sind, schadhafte Stellen am Zahn aufzufüllen. Inlays werden im Zahnlabor produziert und dann als fester Körper in den Mund gebracht. Ein Inlay ist eine nach einer Abformung der Zahnreihe im Zahntechniklabor hergestellte Zahnfüllung, die genau in die Kavität passt. Ein Inlay kann unter anderem Teile der Kaufläche ersetzen und ist eine Alternative zu Amalgamfüllungen. Die Herstellung des Inlays unterscheidet sich nur unwesentlich von der Zahnkrone, denn der Zahnarzt muss ebenfalls ein Modell des Gebisses anfertigen. Es wird ein weiterer Abdruck des offenen Zahns gemacht, womit der Zahntechniker die Gussfüllung erstellen kann. Bis zur Fertigung wird der Zahn mit einer provisorischen Füllung verschlossen. Wenn das Inlay bei der Anprobe passt, wird es fest einzementiert. Voraussetzung zum Setzen einer Einlagefüllung ist, das noch ein vitaler Zahn vorhanden ist, ansonsten der Halt des Inlays nicht gewährleistet werden kann. Gussfüllungen müssen komplett von der Zahnhartsubstanz umgeben sein und können einflächig oder mehrflächig angefertigt werden. Dehnt sich die Gussfüllung an einigen Stellen über die komplette Kaufläche hinaus, so spricht man von einer Kuppelfüllung bzw. Onlay.

Zahnarzt Dämmerschlaf-Behandlung

Bei der Wahl vom Zahnarzt ist nebst den Kosten der Zahnbehandlung eine Zahnbehandlung ohne Schmerzen für viele Patienten ein wichtiges Kriterium. In Ungarn ist die Zahnbehandlung im Dämmerschlaf (Dämmerschlafnarkose) bei grosser Zahnarztangst (Phobie) günstig. Ein Zahnarzt der mit Zahnarzt-Angstpatienten umgehen kann, ist auch bei allen anderen Zahnpatienten beliebt. Langes zuwarten mit der Zahnbehandlung kann Schmerzen und Mehrkosten verursachen.