Zahnfüllung: Komposite, Inlay, Onlay, Overlay, Amalgam

Zahnfüllungen

Beitragsseiten

Onlay, eine Kuppelfüllung

Onlay wird auch als Kuppelfüllung genannt, die Übergänge von Onlay und Overlay sind fliessend.

Das Onlay ist eine Kauflächen überdeckende zahntechnisch gefertigte Füllung bzw. Auflagefüllung. Ein Onlay stellt eine geeignete Möglichkeit von Zahnersatz dar und bietet dem Zahnarzt die Möglichkeit, so viel wie möglich vom natürlichen Zahn zu erhalten. Ein Onlay dient der Zahnerhaltung und kann dazu beitragen, einen bereits stark zerstörten Zahn doch noch zu erhalten, denn Onlays sind Füllungen, die in einem zahntechnischen Labor oder der Zahnarztpraxis bzw. Zahnklinik mit einem Fräsgerät angefertigt werden. Dabei arbeitet der Zahntechniker mit einem Abdruck vom Loch im Zahn. Onlays unterscheiden sich von den plastischen Füllungen, die direkt beim Zahnarzt aus plastischem Material direkt im Mund angefertigt werden und anschliessend aushärten. Ein Inlay ist komplett umgeben von Zahnsubstanz, beim Onlay ragt ein oder mehrere Teile der Füllung über den Zahnrand, bzw. die Zahnhöckerspitzen hinaus.

Dreiviertelkrone (Onlay)

Die Dreiviertelkrone (Onlay) als festsitzender Zahnersatz wird auch als Teilkrone bezeichnet.

Das Onlay ist eine ausserhalb des Mundes gefertigte Zahnfüllung, die verwendet wird, um die nach der Kariesentfernung entstandenen Schmelzdefekte und Dentindefekte zu ersetzen. Eine Dreiviertelkrone (Onlay) hat in der Regel nicht die gleiche Haltbarkeitsprognose wie eine komplette Zahnersatzkrone weshalb die Dreiviertelkronen (Onlay) nicht mehr oft verwendet werden. Dreiviertelkronen sind Kronen, bei denen nur eine oder mehrere Seiten sowie die Kaufläche vom Zahn überkront werden. Welche Kronenart für den Zahnpatienten geeignet ist entscheidet der Zahnarzt, nach dem Grad der Zahnschädigung, denn es kann sein, dass der Kariesbefall so weit fortgeschritten ist, dass eine Behandlung mit einem Inlay (Einlagefüllung) nicht mehr möglich ist, aber noch so viel gesunde Zahnhartsubstanz erhalten ist, dass eine vollständige Bekronung bzw. Überkronung nicht nötig ist, sodass der Zahnarzt eine Dreiviertelkrone empfiehlt. Voraussetzung für die Dreiviertelkrone (Onlay) ist, dass der aussen sichtbare Teil vom Zahn nicht zerstört ist. Ästhetisch ist das Ergebnis vielfach befriedigend, da die Zahnfarbe den Nachbarzähnen nicht in einem zusätzlichen Arbeitsschritt angepasst werden muss. Eine Dreiviertelkrone hat den Vorteil, dass die gesunde Zahnsubstanz so weit wie möglich geschont wird. Für jede Zahnsituation sollte die Frage nach dem richtigen Zahnersatz mit dem behandelnden Zahnarzt besprochen werden. Wenn ein Zahnersatz ansteht, stellt die Dreiviertelkrone (Onlay) eine interessante Alternative zur Vollkrone dar, wenn noch genügend gesunde Zahnsubstanz vorhanden ist, um die Dreiviertelkrone (Onlay) sicher zu verankern. Der Zahnarzt setzt die Dreiviertelkrone (Onlay) so auf, dass sie den Zahnkronenbereich überspannt, die sichtbare Aussenseite vom Zahn bleibt dabei unversehrt. Diese Art des festsitzenden Zahnersatzes zeigt kosmetisch sehr schöne Ergebnisse. Der mögliche Nachteil der Dreiviertelkrone (Onlay) gegenüber der klassischen Vollkrone kann darin bestehen, dass der Zahnpatient sehr gründliche Mundhygiene einhalten sollte, um Karies im Zwischenraum zwischen Krone und Zahn zu vermeiden.

Gold-Onlay als Zahneinlage

Das Gold-Onlay oxidiert nicht und führt nicht zu Zahnverfärbungen und die Abnutzung vom Onlay entspricht in etwa der des natürlichen Zahnes. Es gibt auch sehr wenige Menschen die allergisch auf Gold reagieren.

Keramik-Onlay Zahneinlage

Das Keramik-Onlay nutzt sich nur sehr langsam ab und verändert sich nicht in der Farbe. Keramik ist sehr gut verträglich und löst keine Allergien aus.

Zahnersatz

Zahnersatz ist ein Sammelbegriff und bezeichnet die Form des Ersatzes fehlender natürlicher Zähne. Es gibt einen festsitzenden Zahnersatz und einen abnehmbaren Zahnersatz, wobei der festsitzende Zahnersatz der abnehmbaren Zahnprothesen (Gebiss) in Bezug auf Zahn-Ästhetik und Kaukomfort deutlich überlegen ist. Ein Zahnimplantat kann als Zahnersatz einer Einzelzahnlücke dienen. Mit dem Implantat und einer darauf befestigten künstlichen Zahnkrone bleiben gesunde Nachbarzähne erhalten und gleichzeitig kann damit ein Knochenabbau im Kiefer weitgehend verhindert werden.