Zahnprothese: Teilprothese, Vollprothese, Prothesenhalt

Zahnprothesen

Beitragsseiten

Freiendprothese

Die Freiendprothese ist ein herausnehmbarer Zahnersatz bei der Freiendlücke, wo eine Freiendsituation vorliegt. 

Freiendprothese herausnehmbar, Freiendlücke 

Bei einer Freiendprothese liegt das nicht abgestützte Freiendteil wie bei einer Vollprothese auf der Mundschleimhaut auf, so dass die Übertragung vom Kaudruck zum Teil auf die Schleimhaut des Prothesenlagers und zum Teil auf dem Restgebiss erfolgt.

Freiendprothese für Freiend-Zahnlücke

Die Schaltprothese ist im Gegensatz zur Freiendprothese eine normale herausnehmbare Zahnprothese als Brücke die Abgestützt ist.

Die Schaltprothese sitzt auf beiden Seiten der Zahnlücke auf den Pfeilerzähnen auf und ist eine Teilprothese (partielle Prothese) damit für fehlenden Zähne auf beiden Seiten der Zahnlücke eine Verankerung besteht, dies im Gegensatz zur Freiendprothese, wo nur auf einer Seite Zähne vorhanden sind. Freiendprothesen bezeichnet Konstruktionsformen von Zahnersatz für die Freiendlücke, wo eine Freiendsituation vorliegt bzw. bei denen Zähne an verkürzten Zahnreihen ersetzt werden. Bei einer Freiendprothese liegt das nicht abgestützte Freiendteil auf der Kiefer-Schleimhaut auf und der andere Teil auf dem Pfeilerzahn. Die Freiendlücke ist ein Kieferabschnitt ohne Zähne, der zur Mitte hin durch einen Zahn begrenzt ist. Somit liegt die Übertragung vom Kaudruck zum Teil auf der Schleimhaut als Prothesenlager auf und der andere Teil auf dem Restgebiss. Unterschieden werden können einseitige und beidseitige oder bogenförmige Freiendprothesen, was bedeutet, dass ein totaler Zahnersatz notwendig wird wenn einseitig einige endständige Molaren oder nur kleine Frontzahngruppen vorhanden sind. Bei Freiendprothesen entsteht zwingend eine gemischte Lagerung auf Restgebiss und Schleimhaut, wenn sie mit Auflageklammern, Gelenken oder federnden Verbindungsteilen abgestützt sind. Statisch sind Freiendprothesen eine Gelenkkupplung, denn die Freiendsättel werden in die Schleimhaut gepresst, während die okklusale Auflage auf dem Zahn sich nicht verlagert und zum Drehpunkt der Zahnprothese wird.

Freiendprothese

Die Freiendprothese ist ein Zahnersatz für die Freiendsituation als Teilprothese, bei welcher der Sattel mit den ersetzten Zähnen nach hinten durch keinen Zahn mehr gehalten bzw. abgestützt wird.

Bei der Freiendprothese besteht die Gefahr einer Hebelwirkung, durch die das Restgebiss, an welchem die Prothese befestigt ist, geschädigt werden kann. Schlecht sitzende Prothesen können als Zahnersatz die Haut im Mund reizen und unter Umständen Geschwülste wachsen lassen. Zur Vorbeugung von Schädigungen der Hebelwirkung kann bei einer Freiendprothese eine Resilienz-Verankerung angebracht werden, die bei Belastungen einsinkt und damit den Druck auf die Schleimhaut und die Restbezahnung abmildern kann. Das Resilienzgeschiebe kommt bei Freiendprothesen als spezielles Verankerungselement bzw. Geschiebe bei Kombinationszahnersatz zum Einsatz, das die Resilienz der Schleimhaut in vertikaler Richtung kompensiert. Die Freiendprothese wie auch die Schaltprothese kann auf einer oder auf beiden Seiten Sättel haben, denn eine Kombination beider Prothesen ist möglich, wenn die verkürzten Zahnreihen von Schaltlücken unterbrochen sind.

Freiendprothese, eine Teilprothese

Eine Freiendprothese ist eine Teilprothese, die bei verkürzten Zahnreihen zum Einsatz kommt wie die Freiendbrücke.

Im Gegensatz zur Schaltprothese hat der Sattel der Freiendprothese mit den ersetzten Zähnen nicht auf beiden Seiten eine Verankerung oder Abstützung. Da der nach hinten nicht abgestützte Freiendsattel nur der nachgiebigen Schleimhaut aufliegt, ist die Freiendprothese Biologisch und statisch ungünstig, denn dadurch kann das Restgebiss, an welchem die Prothese befestigt ist, geschädigt werden. Auch der Gegenbiss wird nicht so gut abgestützt, wie bei festsitzendem Zahnersatz, kombiniertem Zahnersatz oder Zahnimplantaten. Die Freiendprothese ist für einen Kieferabschnitt ohne Backenzähne, wo zur Kiefermitte hin noch mindestens einen Zahn oder besser zwei Zähne nebeneinander liegen. Die vorhandenen Zähne werden für die Alternative Freiendprothese durch mit Teleskopkronen bzw. Teleskopkeramikkronen oder Metallkeramikkronen überkront (Zahnkrone überkronen) was im Alltag nicht stört. Die ersetzten Zähne werden an den Kronen durch Verwendung von Geschieben oder Verriegelungen befestigt und bieten dann einen guten Halt, denn es ist eine Art der Resilienz-Verankerung, Teleskopkronenverbund bzw. Doppelkronen mit eingearbeitetem Resilienzspielraum (Spiel), das der natürlichen Resilienz der bedeckten Kieferschleimhaut entspricht. Auf die sonst zwingend notwendige Abdeckung im Oberkiefer vom Gaumen kann verzichtet werden und im bogenförmigen Unterkiefer entfällt der als störend empfundene Unterzugbügel. Es gibt Freiendbrücken die Extensionsbrücken genannt werden, doch die Pfeilerzähne bei Freiendbrücken sind besonders kritisch auf ihre Eignung zu hinterfragen, denn Extension bedeutet Ausdehnung über den Zahn hinaus.

Günstige Zahnbehandlung

Günstige Zahnarzttarife, gute Qualität und Garantie sorgen bei der Zahnbehandlung für Klarheit und Sicherheit. Der Zahntourismus ist in aller Munde, denn eine Zahnbehandlung im Heimatland kann ein kleineres Vermögen kosten. Die Angaben im Zahnarzttarif bieten einen Preisrahmen für Zahnbehandlungen und Zahnersatz.