Zahnprothese: Teilprothese, Vollprothese, Prothesenhalt

Zahnprothesen

Beitragsseiten

Prothesenhalt bei Vollprothesen

Die Prothesenbasis einer schleimhautgetragenen Zahnprothese muss auf dem Kieferkamm genau aufliegen, damit der Halt der Zahnprothese gegeben ist und nicht verloren geht.

Bei der Prothese im Unterkiefer (Unterkieferprothese) ist ein guter Halt über den Saugeffekt vielfach schwieriger zu erreichen als im Oberkiefer und damit auch das Angewöhnen an die "Mundschleimhaut-Prothese", die im Volksmund auch als Kieferprothese bezeichnet wird. Eine schlechtsitzende Zahnprothese im Oberkiefer tritt vorwiegend auf einem Schlotterkamm auf, so dass die Vollprothese auf dem Kieferkamm lottert, was eine Schlotterkammentfernung notwendig macht, das beim Zahnarzt eine operativen Entfernung ist.

Halt Zahnprothese Speichel Unterdruck Zähne

Wichtig für den Halt der Zahnprothese einer schleimhautgetragenen Zahnprothese auf dem Kieferkamm ist eine korrekte Gestaltung vom Prothesenrad, ansonsten der Unterdruck zwischen der Vollprothese und der Kieferschleimhaut entweicht und sich kein Vakuum einstellen kann.

Halt der Zahnprothese

Die Prothesenbasis liegt direkt der Kieferschleimhaut auf, wo der Prothesenhalt durch das Vakuum sichergestellt wird.

Sind die einzelnen Zähne statisch korrekt aufgestellt, so darf sich die Prothese bei Druck auf den entsprechenden Zahn nicht von der Kieferschleimhaut lösen. Auf der Zahnprothese werden die "Ersatzzähne" auch zum Sprechen gebraucht, so das eine "Phonetische Zahnaufstellung" und Prothesenhaftung bei Totalprothesen von grosser Bedeutung sind. Der Saugeffekt bzw. das Vakuum darf nicht verloren gehen und die Zahnprothese muss immer noch gut halten, was man mit einem Fingerdruck überprüfen kann.

Prothesenhalt durch Saugeffekt Vakum Speichel

Der Prothesenhalt wird durch ein Vakuum sichergestellt, welches durch den Speichel und die leicht elastische Kieferschleimhaut entsteht.

Prothesenhalt auf Implantaten

Sofern kein genügender Saugeffekt erreicht wird, ist das setzen vom 2 - 4 Implantaten notwendig, an denen die Prothese fixiert wird und der Prothesenhalt durch Mini-Implantate oder Kurzimplantate gewährleistet werden kann.

Bei ungünstigen Kieferkammverhältnissen kann selbst bei optimaler Gestaltung vom Prothesenrand kein genügender Saugeffekt für einen guten Prothesenhalt im Unterkiefer erreicht werden, denn je grösser die Haftfläche und je ausgeprägter die Kieferkammverhältnisse und je optimaler die Speichelqualität ist, desto ausgeprägter ist das Vakuum. Günstige Durchmesser-reduzierte Mini-Implantate sind kein Ersatz für natürliche Zahnwurzeln (Zahnwurzelersatz) wie normale Zahnimplantate, denn sie dienen lediglich dazu, eine Totalprothese zu befestigen. Das Vergleichen von Implantatsystemen und auseinanderhalten von Implantattypen ist vor der Implantatplanung wichtig, so wegen dem Kieferknochenaufbau und den Kosten für Zahnimplantate, was zusammen mit der Zahnersatz-Qualität das Allergierisiko (Kunststoffprothese) wie auch die Kaufunktion und das Sprechen (Phonetik) bzw. die Lautbildung stark beeinflusst. Durch Mini-Implantate kann sichergestellt werden, dass eine herausnehmbare Totalprothese sicher befestigt ist, was ein sicheres Gefühl beim Sprechen, Essen oder Lachen ergibt, wenn die Prothese nicht wackelt, sei dies eine Prothese im Oberkiefer oder im Unterkiefer.

Zähne der Zahnprothese

Die einzelnen Zähne der Zahnprothese müssen auf den Kieferkamm genau abgestimmt werden.

Sind die einzelnen Zähne statisch korrekt aufgestellt, so darf sich die Prothese bei Druck auf die entsprechenden Zähne nicht von der Kieferschleimhaut lösen, damit mit einer Prothese auch wirklich beschwerdefrei gekaut werden kann. Oft ist das Zentrieren nicht ohne weiteres möglich, so dass die künstlichen Zähne der "Kieferprothese" entsprechend beschliffen werden müssen, damit die Qualität vom Zahnersatz verbessert wird oder eine Prothesen-Unverträglichkeit vermieden werden kann. Die Prothesenbasis liegt auf der Kieferschleimhaut auf. Halt findet die Zahnprothese durch einen Saugeffekt bzw. das Vakuum, welches durch den Speichel und die leicht elastische Kieferschleimhaut hervorgeht. Je optimaler die Kieferkammverhältnisse bzw. das ehemaliges Zahnbett und Speichelqualität ist, desto besser ist das Vakuum.

Günstige Zahnbehandlung

Günstige Zahnarzttarife, gute Qualität und Garantie sorgen bei der Zahnbehandlung für Klarheit und Sicherheit. Der Zahntourismus ist in aller Munde, denn eine Zahnbehandlung im Heimatland kann ein kleineres Vermögen kosten. Die Angaben im Zahnarzttarif bieten einen Preisrahmen für Zahnbehandlungen und Zahnersatz.