Verlust der Zähne: Zahnverlust, Zahnlücke, Lückengebiss

VERLUST DER ZÄHNE

Beitragsseiten

Zähne ziehen

Es gibt viele Ursachen, die ein Retten vom Zahn verhindert, so dass nichts anderes übrig bleibt, als sich den Zahn oder sogar mehrere Zähne vom Zahnarzt ziehen zu lassen, so die Meinung vieler Zahnpatienten.

Zähne ausreisen, Zähne ziehen, Zahn gezogen

Zähne müssen meist nicht sofort gezogen werden, denn eine Zahnlücke über längere Zeit ist schlimmer als ein toter Zahn, denn abgestorbene Zähne ohne Nerven verursachen meist keine Beschwerden.

Müssen die Zähne raus, nach der Wurzelkanalbehandlung?

Es ist Augenfällig, wie viele Zähne dass in letzter Zeit gezogen wurden nachdem vorgängig eine Wurzelkanalbehandlung durchgeführt wurde.

Meist kommt aber die Beratung von guten Zahnärzten über das Zähne ziehen zu spät, denn verschiedene Zahnärzte achten nicht auf die Zahnerhaltung und möchten lieber Zahnimplantate verkaufen. Wenn der Zahn gezogen ist, sodass eine Zahnlücke vorhanden ist, muss diese Zahnlücke durch eine Zahnbrücke oder Zahnimplantat geschlossen werden, ansonsten die Zähne seitwärts und nach vorne Kippen. Dies wissen auch die Zahnärzte die gerne Zähne ziehen und hoffen, dass die Kunden für die Zahnimplantation wieder kommen.

Entblösste Zahnhälse

Der Zahn ist durch den Zahnschmelz normal bis zum Zahnfleischrand geschützt. Wenn sich das Zahnfleisch zurückgezogen hat, ist der entblösste Zahnhals sehr empfindlich, denn das Dentin ist an dieser Stelle von winzigen Kanälchen (Dentindubeli) durchzogen, die von der Oberfläche bis ins Zahnmark reichen. Über die sensiblen Dentinkanälchen erreichen chemische und thermische Reize den Zahnnerv und lösen die Überempfindlichkeit der Zahnhälse oder auch Zahnschmerzen aus.