Zahnästhetik: Zahnreihe, Zahnbogen, Zähne, Zahnfarbe

ZAHN-ÄSTHETIK

Beitragsseiten

Zahnfarben sind individuell

Medikamente, die zur Keimzahlverminderung dienen sollen, können in bestimmten Fällen Zähne dunkler erscheinen lassen.

Zahn Zahnfarbe ist individuell Zähne Dentin 

Zähne erhalten eine individuelle Zahnfarbe, je dünner der Zahnschmelz ist, umso gelblicher erscheinen die Zähne, weil das unter dem Zahnschmelz befindliche Zahnbein bzw. Dentin dunkler ist.

Zahnfarbe wird hauptsächlich durch das Dentin bestimmt.

Die natürliche Zahnfarbe kann durch äussere Einflüsse beeinträchtigt sein, denn der gewonnene Farbeindruck wird stark von der Umgebung und der Beleuchtung beeinflusst. Lichtarten mit geringeren Temperaturen führen zu einer Rotverschiebung und bei zu niedrigen Lichtintensitäten dominiert die Grauwertunterscheidung. Bei zu hohen Lichtintensitäten kommt es zu einem Blendeffekt.

Jeder Mensch hat eine von der Natur festgelegte individuelle Zahnfarbe und ist abhängig von der Schichtdicke vom Zahnschmelz.

Es ist die harte Schutzschicht, die die sichtbaren Zahnanteile bedeckt, so dass die Zähne individuelle Zahnfarben erhalten. Neben der Zahnstellung, der Zahnform und der Oberflächenstruktur hat vor allem die Zahnfarbe einen entscheidenden Einfluss auf die ästhetische Wirkung von Zahnersatz. In diesem Zusammenhang kommt der präzisen Farbbestimmung eine wichtige Rolle bei der Herstellung von natürlich aussehendem Zahnersatz zu.

Bei längerer Betrachtung eines Zahnes oder eines Farbrings wird der Kontrast schwächer, sodass man den in seiner Farbe zu bestimmenden Zahn nur kurz fixieren sollte.

Farbbestimmung Zahnfarbe Zahnersatz Zähne

Ein natürlicher Zahn besteht nicht nur aus einem einzelnen Material mit nur einer einzigen Zahnfarbe, sondern ist aus verschiedenfarbigen Schichten aufgebaut.

Der Farbeindruck eines natürlichen Zahnes beruht dabei auf der Reflexion und Streuung des Lichtes innerhalb dieser Schichten.

Der meist dunkle und gelblicher wirkende Dentinkern ist von einer gräulichen transparenten Schicht Zahnschmelz überzogen. Dieser Schmelzmantel ist am Zahnhals dünner als an der Schneidekante oder der Kaufläche, die Zähne wirken deshalb am Zahnhals auch meistens dunkler. 

Angstbewältigung bei Phobie

Viele Zahnpatienten haben Zahnarztangst (Oralphobie), Angst vor der Zahnarztspritze oder Angst vor Schmerzen. Erster Schritt der Angstbewältigung bei Phobie ist ein ausführliches Gespräch beim Zahnarzt und eine erste schonende Untersuchung der Mundhöhle. Dabei ist eine Röntgenaufnahme der Zähne notwendig. Je nach Angstgefühl kann die Zahnbehandlung schmerzlos im Dämmerschlaf erfolgen.