Mund: Mundhöhle, Zähne, Gaumen, Lippen, Wange, Speichel

MUND

Beitragsseiten

Backen als Teil vom Gesicht sind Wangen

Die Wange (Bucca) wird wie die Lippe von einer mittleren Muskelschicht gebildet, die innen von Mundschleimhaut und aussen von Gesichtshaut bedeckt ist.

Beim Mensch befinden sich die Wangen bzw. Backen mit den Backenmuskeln (Musculus buccinator) im Gesicht unter den Augenhöhlen und werden zwischen Jochbein (Wangenbein) und Unterkiefer nach hinten durch die Ohren begrenzt und nach vorne durch Nase und Kinn. Das Jochbein ist als Wangenknochen ein Backenknochen (Os zygomaticum), der am seitlichen Gesichtsschädel angebracht ist und ein Teil vom Auge umgibt. Der Backenmuskeln (Musculus buccinator) der Wangen sind eine muskulöse Grundlage für eine schöne Gesichtsästhetik.

Wangen bzw. Backen beim Mensch

Die Lippen bilden mit den Wangen den Eingang zur Nahrungsaufnahme zur Mundhöhle, wie auch den Ausgang zum Ausspucken. Wangen und Lippen bilden mit ihrer Beweglichkeit eine Einheit, damit Nahrung aufgenommene werden kann. Auch die Flüssigkeiten können zwischen den Zahnreihen in die Mundhöhle weiterbefördert werden, denn die Lippen können für einen dichten Abschluss sorgen. Die Lippen bilden zusammen mit den Wangen die äussere Grenze vom Mundvorhof (Vestibulum oris). Zwischen äusserer Haut und Muskulatur befindet sich bei den Wangen ein Fettpolster.

Von der Wangenschleimhaut ziehen vereinzelte Wangenbänder zum Alveolarfortsatz. Diese Schleimhautbänder können bei zahnlosen Patienten den Sitz einer Vollprothese als herausnehmbarer Zahnersatz beeinträchtigen. Gegenüber von den zweiten oberen Molaren mündet der Ausführungsgang der Ohrspeicheldrüse (Glandula parotis) in der Wange. Man kann ihn leicht an einer kleinen Erhebung (Papille) erkennen.

Entzündungen an der Wange

Die Ursachen für Entzündungen an der Wange können sehr unterschiedlich sein, denn nach innen ist sie durch den Mundraum begrenzt, wo sie mit Mundschleimhaut und zahlreichen Speicheldrüsen ausgekleidet ist.

Die Wange ist aus der äusserer Haut, der Wangenmuskulatur, der Mundschleimhaut wie auch dem Bindegewebe und Fettgewebe zusammengesetzt. Nicht selten können es Entzündungsherde im inneren der Zähne (Zahnentzündungen) sein, wo man im Volksmund von einem Eiterzahn spricht, das der Auslöser für Wangenschmerzen ist, sodass eine "dicke Backe" im Bereich vom entzündeten Gewebe entsteht, bedingt durch die Wassereinlagerung. Die dicke Backe ist eine Anschwellung der Wange als Folge von entzündlichen Prozessen in der Mundhöhle, da eine angeregte und verstärkte Durchblutung, ähnlich einer Verstauchung erfolgt, wenn die Nervenstränge in Mitleidenschaft gezogen werden. Bei einer Zahnmarkentzündung mit Zahnschmerzen spricht der Zahnarzt von Pulpitis oder einem Abszess, das eine umschriebene Entzündung ist, bei der sich Eiter vom umliegenden Gewebe abkapselt. Wangenschmerzen können akute oder chronische Schmerzen im Gesicht unterhalb der Augenhöhle sein, die zwischen dem Jochbein und dem Unterkiefer plötzlich punktuell oder flächig auftreten können. Die Entzündungen im Mundraum durch Bakterien, Viren und Pilzen sind häufig und meist sehr schmerzhaft, jedoch in den meisten Fällen ungefährlich. Die Ursachen für die Schmerzen an der Wange können sehr vielfältig sein, so sind es Entzündungen oder Reizungen der Gesichtsnerven, was der Zahnarzt als Neuralgie bezeichnet. Im Gesichtsbereich können Trigeminusneuralgien auftreten, bei der die Schmerzen vom Trigeminusnerv als fünfter Hirnnerv ausgehen wie auch bei Clusterkopfschmerzen als atypische Zahnschmerzen. Der Trigeminusnerv im Gesicht verläuft in drei Hauptästen und kann sehr heftige Schmerzen verursachen, da meist die Kaumuskulatur und das Kiefergelenk betroffen sind. Bei Clusterkopfschmerzen kann der Schmerz in rascher Reihenfolge vom Kiefer oder einem Zahn ausgehend zum Aug, Stirn und wieder zurück in einer Gesichtshälfte wechseln. Diese Schmerzen bei den Gesichtsnerven zählen zu den zu den heftigsten Schmerzen, wo die Wangenmuskulatur mitbetroffen ist.

Entzündung im Backenbereich vom Mund

Als Erreger von Entzündungen im Mundraum kommen Bakterien, Viren wie auch Pilze in Betracht.

Auf der Innenseite der Wange ausgehend, haben Entzündungen den Ursprung von der Backenschleimhaut, den Speicheldrüsen oder Entzündungen entstehen im Zahnapparat. Zahnentzündungen, Zahnwurzelentzündungen oder Entzündungen im Zahnhalteapparat können sich ausbreiten und Schwellung an der Wange verursachen. Im Mundraum stellen Entzündungen keine einheitliche Erkrankung dar, denn nebst bakteriellen spezifischen Infekten kann eine geschädigte Mundschleimhaut eine Entzündung auslösen. Eine Stomatitis kann auch als Nebenwirkung von Arzneimitteln, bei Vitaminmangel wie auch als Folge von systemischen Erkrankungen oder durch physikalische Irritationen und allergischen oder toxischen Reaktionen erfolgen. Der Speichel hat normalerweise genügend Abwehrstoffe, um Bakterien und Viren bekämpfen zu können, doch wenn die Immunabwehr geschwächt ist kann sich die Schleimhaut entzünden. Auch eine ungenügende Pflegen der Mundhöhle kann eine Schleimhautentzündung auslösen oder durch eine Zahnprothese verursacht sein (Prothesenstomatitis), denn die Bakterien sind bereits im Mund vorhandenen. Nebst Schmerzen und unangenehmen Brennen im Mundraum kann eine Entzündung auch Mundgeruch verursachen. Eine Speicheldrüsenentzündung kann plötzlich akut und chronisch auftreten, so dass einseitige Schmerzen und Schwellungen im Mund bei der Munddrüse entstehen, so dass die Drüse durch die Entzündung hart und druckempfindlich ist. Die darüberliegende Wangenhaut kann stark erwärmt und gerötet sein und wenn mehr Speichel besonders beim Essen und Kauen produziert wird, erhöhen sich die Schmerzen, da durch die Entzündung kein Speichel aus der Drüse abfliessen kann.

Äusserliche Entzündungen im Backenbereich

Bei der Wange können Entzündungen durch Bakterien von der Haut an der Aussenseite ausgehen, wo sich schmerzhafte Rötungen entwickeln.

Im Bereich der Wange können auch Viren entzündliche Veränderungen bewirken, so kann das Herpes Virus wie auch der Varizella-Zoster-Virus Hautläsionen auslösen und für eine schmerzhafte Entzündung der Ausgangspunkt sein. Auch das sogenannte Erysipel als örtlich begrenzte bakterielle Entzündung der Haut kann im Wangenbereich und Nasenbereich mit Rötung, Schwellung und Überwärmung auftreten, was vielfach auch Symptome wie Frösteln, Fieber und Mattigkeit verursacht. Bei schweren Entzündungen der Nasennebenhöhlen durch Erkältungen oder Grippe kann eine Entzündungen sich auf die Wange auswirken und sich auf die Wangenhaut ausdehnt.

Zahnbehandlung Deutschland

Die Zahnbehandlung beim Zahnarzt in Singen Deutschland hat den Vorteil, dass die Zahnarztpraxis in der Nähe der Schweizergrenze ist und die Kosten der Zahnbehandlung sehr viel günstiger sind als normal in der Schweiz. Der Zahnarzttarif Deutschland bietet einen Preisrahmen für die Zahnbehandlung und Kosten für Zahnersatz, denn jede Zahnbehandlung ist individuell. Die Zahnbehandlung in Deutschland ist eine Preisgünstige Alternative zur Zahnbehandlung in Ungarn, Österreich oder der Schweiz. Der günstige Zahnarzttarif Deutschland in Singen an der Schweizergrenze zu Schaffhausen hat auch Gültigkeit für die Zahnklinik Offenbach. Da jede Zahnbehandlung individuell ist, können Zahnbehandlungskosten nicht immer ganz verglichen werden, denn jeder Zahnarzt hat eine andere Vorstellung beim Zahnersatz.