Mundpflege: Zahnpflege, Zungenpflege, Zahnersatzpflege

MUNDPFLEGE

Beitragsseiten

Mundhygiene

Mundhygiene ist ein wichtiger Bestandteil der Körperpflege, denn der Mundraum ist der Eingangsbereich vom Verdauungssystem.

Die persönlichen Mundhygiene (Mundpflege) ist individuell und hat durch eine gründliche Reinigung vom Mundraum eine gute Zahngesundheit und Mundgesundheit zum Ziel. Die persönliche Mundhygiene inkl. Zahnpflege, Zungenpflege und Zahnfleischpflege bzw. Implantatpflege um die Implantate herum dient dem Erhalt von gesundem Zahnfleisch und dem Zahnerhalt bzw. dem Erhalt der Zahnimplantate im Kieferknochen wie auch dem Wohlbefinden. Zur Zahnpflege und Pflege vom Mundraum gehört auch die Zahnersatzpflege, die meist als Prothesenpflege bezeichnet wird. Um die Mundschleimhaut vor Entzündungen und Pilzbefall wie auch der Restzähne vor Zahnkaries als Zahnerkrankung und Parodontitis (Parodontalerkrankungen) zu schützen, ist die Prothesenpflege als herausnehmbarem Zahnersatz wichtig, denn auch an Zahnprothesen kann "Bakterieller Zahnbelag" und Zahnstein entstehen und damit auch eine erhöhte Anzahl an Bakterien, Viren und Pilze, die als Mikroorganismen bezeichnet werden.

Mundhygiene Mundpflege Zähne Zahnfleisch

Als Mundhygiene gelten alle Massnahmen, die Zähne, Zahnfleisch, Zunge und Mundschleimhaut gesund erhalten.

Hygiene im Mund

Voraussetzung für die Gesundheit und Festigkeit der Zähne ist das Pflegen der Mundhöhle bzw. die Mundhygiene.

Mundhygiene ist ein sehr wichtiger Bestandteil der Pflege, denn wenn der Mund und die Schleimhäute nicht gepflegt sind, fühlt man sich nicht richtig wohl. Zahnsteine kann zu Zahnerkrankungen bzw. Zahnentzündungen mit starken Zahnschmerzen und zu Zahnfleischerkrankungen. Die Mundpflege beugt Krankheiten vor und kann üblen Mundgeruch durch Entzündungen verhindern. Gesundheitliche Probleme haben ihre Ursache vielfach nicht am Ort der Störung und so können beim Mensch auch Krankheiten durch Zähne entstehen, denn "Zähne können den Körper krank machen" durch Zahnherde und Zahnstörfelder. Der Begriff Mundpflege wird hauptsächlich in der professionellen Pflege gebraucht und ist eine Kombination von Handlungen, die ausgebildete Pflegepersonen zur Therapie und zur Verhütung von Entzündungen oder Verletzungen durch Austrocknen der Schleimhaut im Mundraum und Rachenraum (Mundtrockenheit) sowie der Luftwege einer kranken Person systematisch vornehmen. Mundtrockenheit entsteht vielfach durch Medikamente die den Speichelfluss als Sekret aus den Speicheldrüsen hemmen wie auch durch Stress. Mundpflege bei gesunden Personen bedeutet Zahnreinigung und Gebissreinigung mit Zahnbürste und Zahnpasta sowie Zungenpflege mit der Zungenbürste und auch die Zahnprophylaxe beim Zahnarzt.

Mundhygiene und Mundpflege

Bei der Mundpflege unterscheidet man die allgemeine Mundpflege von der speziellen Mundpflege, wo es um das vorbeugen von Erkrankungen geht oder zu behandeln wie die Soorprophylaxe und Parotitis-Prophylaxe. Eine zusätzliche Zahnpflege (Zähneputzen bei Magensäure) und Mundpflege sollte nach dem Erbrechen erfolgen, damit der unangenehme saure Geschmack aus dem Mund entfernt werden kann und gleichzeitig die Zähne und das Zahnfleisch durch die Säure weniger angegriffen werden (Zahn-Erosionen mit Abrasion).

Zur Mundhygiene und damit zum Erhalt der Zähne dient:

Zahnpflege, Zahnersatzpflege und das Pflegen der Zunge mit der Zungenbürste (Zungenschaber)
Regelmässigen Hygiene nach dem Essen
Vermeiden von Erkrankungen im Mundraum wie Karies als Zahnerkrankung oder Stomatitis (Prothesenstomatitis)
Therapeutische Zwecke bei Munderkrankungen durch Pflegekräfte
Zahnprophylaxe bzw. Mundpflege bei schwerkranken durch  Pflegekräfte

Zahnerneuerung

Eine Zahnerneuerung durch Keramikinlays entspricht der natürlichen Zahnsubstanz am ehesten. Eine gute Keramikfüllung (Zahnfüllung) ist praktisch unsichtbar, biologisch neutral und genauso haltbar wie ein Goldinlay oder eine Krone. Dank der Klebetechniken kann gesunde Zahnhartsubstanz erhalten bleiben, denn nur das fehlende oder defekte Zahnmaterial muss ersetzt werden.