Zungenpflege: Zungenreinigung, Zungenbelag, Zungenschaber

Zungenpflege

Beitragsseiten

Zungenschaber

Der Zungenschaber der auch als Zungenkratzer genannt wird, ist ein Handinstrument zur Reinigung im problematischen hinteren Drittel der Zungenoberfläche.

Die Zungenbürste ist dem Zungenschaber ähnlich und dient mit dem Borstenkopf  ebenfalls der Pflege der Zunge, um Mikroorganismen der Zungenflora als bakterieller Zungenbelag beseitigen zu können. Für die Zungenpflege gibt es Zungenschaber und Zungenbürsten wie auch als Kombinationen aus beiden, die als Zungenkratzer oder Zungenreiniger bezeichnet werden, um an der Zungenoberfläche beim Zungenrücken den Bakterienbelag als Bakterien-Reservoir im Mund entfernen zu können. Eine anatomisch gute Form vom Zungenschaber ist für die Zungenpflege ein unentbehrlicher Begleiter im Alltag, da er den Brechreiz vielfach verhindern oder vermindern kann. Ein Würgereiz als Würgreflex kann bei der Zungenpflege besonders als Schutzreflex im Rachenraum dann ausgelöst werden, wenn der Zungenschaber oder eine Zungenbüste zu tief in den Rachenraum eingeführt wird. Die Anwendung vom Zungenschaber beseitigt auf dem Zungenrücken bakterielle Beläge, steigert den Geschmackssinn und vermindert den Mundgeruch, denn in den Belägen produzieren die Mikroorganismen schwefelhaltige Stoffwechselprodukte die auch das Geschmacksempfinden hemmen.

Zungenschaber Zunge reinigen ZungenpflegeDie Zungenpflege mit dem Zungenschaber oder der Zungenbürste ist wichtig, denn der mikrobielle Zungenbelag aus Bakterien, Nahrungsresten und abgestorbenen Hautzellen kann das Geschmacksempfinden behindern. Zungenschaber für die Zungenreinigung sind spezielle Handinstrumente mit leichter Krümmung, die es in verschiedenen Farben und Formen gibt, damit sie als Zungenkratzer auf der Oberseite der Zunge bis zum hinteren Zungenrücken reichen, damit der Bakterienbelag auf der Zunge keinen unangenehmen Mundgeruch auslösen kann.

Damit man der Zungenschleimhaut mit dem Zungenschaber oder der Zungenbürste nicht schadet, sollte man bei der Zungenpflege nicht Rubeln, Schrubben oder einen starken Druck auf die Zunge ausüben.

Reinigungstechnik mit Zungenschaber

Ein Zungenschaber ähnelt einer Zahnbürste und ist einfach und simple anzuwenden.

Der Zungenbelag aus abgestorbenen Hautzellen setzt sich mit dem Speichel und den Nahrungsresten in den Furchen der Zunge ab, das den Bakterien ein ideale Versteck und einen guten Nährboden bietet. Mit dem Zungenschaber schabt man die Zunge und dabei viele unangenehme Mundgeruchsbakterien weg, so besonders im hinteren Bereich der Zunge, wo die Beläge besonders hartnäckig sind. Den Zungenschaber gibt es in unterschiedlichen Farben und Formen, so als  gebogener, in der Biegung abgeflachter Stab aus Edelstahl oder aus Kunststoff mit einer Form ähnlich wie ein Nassrasierer. Der Zungenschaber ist ein Instrument zur Reinigung der Zungenoberfläche, besonders im hinteren Drittel, wo die meisten Keime vorhanden sind. Dem Zungenschaber ähnlich ist die Zungenbürste die dem gleichen Zweck dient, nenn bei der Zungenbürste handelt es sich um eine Variante vom Zungenschaber. Die Zungenbürste hat auf der einen Seite kleine Borstenköpfe, ähnlich einer Zahnbürste, mit denen die Zunge gereinigt wird. Spezielle Zungenreiniger sind meist eine Kombination aus Zungenschaber, ähnlich einem Löffel (Rippen-Löffel) und Bürste, ähnlich einer Zahnbürste. Zungenschaber können morgens und abends nach dem Zähneputzen angewendet werden. Ein schlechter Atem (Mundgeruch) entsteht jedoch meist am Morgen, da nachts aus den Speicheldrüsen ohne Kaubewegungen weniger Speichel produziert wird, so dass sich die Bakterienbeläge besonders anlagern und sich die Bakterien vermehren können bei Trockenheit vom Mund, da sie ohne den Speichelfluss nicht Weggespült werden. Bakterien und Pilze können sich besonders gut im hinteren Teil der Zunge ungestört einnisten und so Stomatitis als Schleimhautentzündung oder Mundsoor als Pilzinfektion in der Mundschleimhaut verursachen, was auch auf der Zunge sehr schmerzhaft sein kann.

Günstige Zahnarztpreise

Anhand vom Vergleich der Offerte vom Zahnarzt kann man selbst feststellen, welcher Zahnarzt günstige Preise (Zahnarztpreise) hat. Den Zahnarzt-Preisvergleich haben wir entfernt, denn dieser kann sich ständig ändern und wird von der Zahnärztegesellschaft (SSO) bezweifelt als Vergleich zur Zahnbehandlung im Ausland. Auf der Homepage Arzt-Preisvergleich kann man jedoch die einzelnen Preisangebote ersehen und kann dann selbst feststellen, dass je nach Zahnarzt-Angebot sehr grosse Differenzen bestehen.