Zungenpflege: Zungenreinigung, Zungenbelag, Zungenschaber

Zungenpflege

Beitragsseiten

Zungenpflege

Da sich die meisten Bakterien auf der Zunge befinden, ist bei der Mundpflege nicht nur die Zahnpflege wichtig, sondern auch die Zungenpflege.

Die Reinigung der Zunge wird bei der Mundhygiene vielfach vernachlässigt, doch mit der Zungenpflege kann man Bakterien, Viren und Pilze auf der Zunge reduzieren und damit gleichzeitig auch den Mundgeruch beseitigen. Damit die Mundgesundheit wie auch die Zahngesundheit erhalten bleibt, gehört zur Zahnpflege immer auch die tägliche Zungenpflege zum Standard. Der Belag auf der Zunge beinhaltet häufig viele Bakterien, was ein Auslöser für einen schlechten Mundgeschmack oder einen unangenehmen Mundgeruch sein kann. Die Zungenpflege ist darum besonders wichtig, weil auf der rauen Oberfläche der Zunge für Bakteriennährstoffe wie die Fäulnisbakterien die Zunge mit der Zungenschleimhaut sich hervorragend als Brutstätte eignet. Da der Zungenbelag beim Mensch oft auch den Geschmackssinn stört, kann man durch das Reinigen der Zunge einen feineren Geschmackssinn erhalten, denn die Zunge ist mit Sinnesorganen für das Schmecken und Tasten ausgestattet. Die die Zungenpflege mit dem Zungenreiniger sollte nebst der Mundhygiene (Mundraumpflege) und Zahnhygiene ein täglicher Bestandteil bei der Pflege der Mundhöhle sein.

Zungenpflege Bakterien Zunge Schleimhaut 

Die Zunge möchte beim Mensch vom Zungenbelag mit den darauf befindlichen Mikroorganismen befreit werden, so mit dem Zungenschaber (Zungenreiniger) oder mit der Zungenbürste denn ca. 2/3 der oralen Mikroben als Kleinstlebewesen befinden auf der Oberfläche der Zunge im Zungenbelag, das ein Bakterien-Biotop ist.

Zungenoberfläche, ein Bakterien-Reservoir

Die Zunge ist eine von Schleimhaut überzogener Muskelkörper, der auf dem Boden der Mundhöhle liegt und den Mundraum bei geschlossenen Kiefern grösstenteils ausfüllt.

Die Reinigung der Zungenoberfläche ergibt eine merkliche Bakterienverminderung und damit eine Verbesserung der Mundhygiene. Die Reinigung der Zunge wird als Zungenpflege bezeichnet, dass vielfach ein vernachlässigter Bestandteil der Mundpflege ist, denn die Zunge hat eine raue und grosse Oberfläche, wo sich viele Nährstoffe und Fäulnisbakterien im Zungenbelag festsetzen können. Bei ca. 90 Prozent sind Bakterien in der Mundhöhle die Ursache für Mundgeruch bzw. schlechter Atemgeruch, so besonders bei mangelnder Zungenpflege, wenn sich viele Keime auf der Zunge im Zungenbelag ansammeln. Wenn Mikroorganismen ein warmes und feuchtes Klima im Mund vorfinden, bietet es dem Bakterien-Reservoir einen perfekten Nährboden, womit sich Bakterien gut geschützt vermehren können. Der Speichel aus den Speicheldrüsen ist ein wichtiger Schutzfaktor für die Gesunderhaltung der Zunge und der Mundhöhle, denn der Mundspeichel schützt die Schleimhäute vor dem Austrocknen und neutralisiert zahnzerstörende Säuren, denn Saures wirkt auf Zähne, beschädigt den Zahnschmelz und reizt das Zahnfleisch, das Teil der Schleimhaut ist. Der Speichel spült Speisereste auf der Zunge und zwischen den Zähnen weg und hat eine desinfizierende (antiseptische) Wirkung. Eine Selbstreinigung für Zähne und Zunge hat das Kauen während der Nahrungsaufnahme, was auch durch das Kauen von einem Zahnpflegekaugummi erfolgen kann, denn das Kauen stimuliert den Speichelfluss und durch Bewegungen von Zunge, Wangen und Lippen wird die "Physiologische Selbstreinigung" im Mund verbessert. Eine gründliche Mundhygiene kann durch Zahnpflege mit Zahnpasta und Zahnbürste erreicht werden, wozu auch die Zahnfleischpflege und Zungenpflege gehört, damit die Mundflora im Gleichgewicht bleibt, denn Störung der Mundflora bzw. Zungen-Flora sind mit Risiken für die Zahngesundheit und Mundgesundheit verbunden. Als Mundflora wird die Gesamtheit der Kleinstlebewesen im Mund bezeichnet, die alle Mundschleimhäute und Zahnoberflächen besiedeln können. Wichtig ist ein sanftes Schaben mit dem Zungenschaber, das weiche Lamellen haben sollte, damit man die empfindliche Zungenschleimhaut mit ihren Geschmacksknospen nicht verletzt wird.

Zahnarztangst

Viele Zahnpatienten haben Angst beim Zahnarzt, Angst vor Spritzen oder Angst vor der Zahnbehandlung, meist aber nicht vom Zahnarzt sondern ein Angstgefühl vor der Zahnbehandlung und keine Zahnarztphobie. Eine Dentalphobie entsteht meist durch ein traumatisches Erlebnis bei Zahnarzt bzw. früher erlebtes im Mundorgan bei der Zahnbehandlung. Bei Zahnarztangst gibt es ein spezialisiertes Zahnärzte-Team in Zagreb für eine günstige Zahnbehandlung in Kroatien.