Zahnreinigung: Zähneputzen, Zahnpflege, Zahnpasta, Zahngel

Zahnpflege

Beitragsseiten

Zähneputzen bei Kindern und Erwachsenen

Für richtiges Zähneputzen mit Zahnpasta und Zahnbürste gibt es verschiedene Putzarten und Zahnputztechniken, die besonders für Kinder und ältere Menschen schwierig sein können.

Die Zahnreinigung wird vielfach als Zahnpflege bezeichnet wie auch als Zähne putzen, wo es unterschiedliche Putztechniken gibt. Im Kindergartenalter bietet sich zum Angewöhnen und den Umgang mit der Zahnbürste besonders die "KIA-Methode" an, was sich kleine Kinder beim Zähneputzen gut merken können; >Kauflächen - Innen - Aussen< und auch als Kinder-Zahnputztechnik bekannt ist. Richtiges Zähne putzen will gelernt sein, denn ungenügendes Putzen führt zu Karies als Zahnerkrankung durch Kariesbakterien und Zahnfleischerkrankung (Parodontopathie) bzw. Zahnbetterkrankung, wo es sich um krankhafte Prozesse im Parodontium handelt. Das Parodontium vom Zahnhalteapparat umfasst alle Gewebe, welche die Zähne ernähren und im Kiefer festhalten sowie normale Zahnbelastungen abfedern. Um Zähne und Zahnfleisch gesund zu halten, ist eine gründliche Zungenpflege, Zahnfleischpflege und Zahnpflege mit guter Zahnputztechnik unerlässlich, doch auch die Wahl der Zahnbürste und der Zahnpasta ist bei der mechanischen Zahnreinigung wichtig, um bakterielle Beläge beseitigen zu können.

Zähneputzen Zahnreinigung Zähne reinigen

Bei der mechanischen Zahnreinigung sollte man jedoch das Zähneputzen nach Fruchtsäuren wie auch das Zähneputzen mit Magensäure im Mund beachten, so nach dem Aufstossen (Reflux) oder dem Erbrechen, damit keine Zahnschäden entstehen  können oder eine Gingivarezession als traumatischen Zahnfleischrückgang verursacht, so dass die Zahnhälse freiliegen. Für empfindliche Zahnhälse oder für Kinderzähne die schonend gepflegt werden müssen, gibt es Zahnpasten mit einer geringeren Abrasivität (RDA 30).

Mechanische Zahnpflege und Mundpflege

Nebst der natürlichen Pflege der Mundhöhle durch den Speichel aus den Speicheldrüsen ist eine mechanische Zahnpflege und Mundpflege für die Mundgesundheit bei jedem Mensch wichtig.

Wichtigste Utensilien für das Zähneputzen sind Zahnbürste, Zahnpasta und Materialien zu Reinigung der Zahnzwischenräume. Hilfsmittel sind dabei die Interdentalbürsten (Interspace), spezielle Zahnseiden (Superfloss), Zahnstocher (Brush Stick) und fluoridhaltige oder antibakterielle Mundspülungen. Das tägliche Zähneputzen 1 bis 2 mal mit einer geeigneten fluoridhaltigen Zahnpasta ist die beste Massnahme, um Karies vorzubeugen, da Fluoride lokal an der Zahnoberfläche wirken. Das "Zähneputzen übertreiben" kann wie rabiates Zähneputzen mit "horizontaler Schrubbmethode" oder mit harten Zahnbürsten und "Weissmacher-Zahncremes" den Zähnen und dem Zahnfleisch schaden und Zahnschäden durch eine Zahnabrasion oder Zahnerosion begünstigen. Nach dem Konsum von säurehaltigen Nahrungsmittel und Getränken sollten die Zähne ohne fluoridhaltige Zahnpasta erst nach ½ Std. gebürstet werden, denn der Zahnschmelz als Schmelzmantel um die natürliche Zahnkrone und den empfindlichen Zahnhals wird durch die Säure weich und verletzlich gegenüber mechanischen Einwirkungen. Ein zu häufiges und aggressives Zähneputzen mit harter Zahnbürste kann das Auftreten von nichtkariesbedingten Zahnschäden in Form von Abrasion oder Erosion verursachen wie auch ein Rückgang vom Zahnfleisch möglich ist (Zahnfleischrezession). Ausserdem können Bakterien aus dem Mund beim täglichen Zähneputzen durch Verletzungen vom Zahnfleisch (Zahnfleischbluten) wie bei Zahnfleischentzündungen sowie bei Zahnherden und Zahnstörfelder etc. in die Blutbahn gelangen und auch Herderkrankungen verursachen. Unter Zahnherd wird eine chronische Entzündung mit bakterielle Streuung im Körper verstanden und eine Zone die zu chronischen Irritation und Reizungen führt, bezeichnet man als Störfeld, welches eine Fernwirkung auf andere Organe auslösen kann. Damit keine Allgemeinerkrankungen durch Entzündungen aus dem Zahnbereich und Mundraum erfolgen können, ist ein richtiges Zähneputzen und eine gute Mundpflege und Mundhygiene wichtig, da auch viele Bakterien, Viren und Pilze aus der Mundhöhle gespült werden, was auch Mundgeruch verhindern kann.

Zahnarzt; Beratung Zahnbehandlung

Die Zahnbehandlung umfasst die Vorbeugung, Erkennung und Behandlung aller Erkrankungen im Zahnbereich, Mundbereich und Kieferbereich. Verlangen Sie gratis eine Gegenofferte von OPTI-DENT für die Zahnbehandlung.  Beratungen über Zahnbehandlung, Angstberatung, geeignteter Zahnarzt bei Zahnarztangst, Zahnbehandlung in Dämmerschlaf-Narkose oder Vollnarkose etc. sind gratis.