Zahnreinigung: Zähneputzen, Zahnpflege, Zahnpasta, Zahngel

Zahnpflege

Beitragsseiten

Charters-Methode, eine Massage-Technik

Die Methode der Zahnputztechnik nach Charters (Charters-Methode) wird mehr zur Zahnfleischmassage als zur Zahnreinigung angewendet.

Die Charters-Methode wo die Borsten der Zahnbürste in Richtung Zahnkrone zeigen, wird meist ergänzend zur mechanischen Zahnreinigung benutzt, da sie durch kleinen Rüttelbewegungen der Zahnfleischpflege und Zahnfleischmassage dient, wo die Bürste mit kreisenden Bewegungen von der Kaufläche zum Zahnfleisch abgerollt wird. Die Charters-Methode wird meist bei Zahnfleischerkrankungen (Parodontopathien) angewendet, das die häufigste Ursache für Zahnverlust ist. Die Zahnputztechnik mit Zahnbürste und Zahnpasta nach Charters-Methode ist mehr theoretischer Natur, da die Zahnzwischenräume vielfach ungenügend gereinigt werden können, auch wenn sie bei Gingivitis als Zahnfleischentzündung und Parodontitis als Zahnbetterkrankung helfen kann, Zahnzwischenräume zu säubern. Die Zahnpflege im Alter wie auch die Mundhygiene und Zahnfleischpflege wird wegen der Durchblutung immer wichtiger, doch das Putzen der Zähne und deren Gefahren ist bei allen Zahnputztechniken von der Feinmotorik abhängig, was mit zunehmendem Alter mit der Zahnbürste meist schwieriger wird. Im Alter ist die Charters-Technik schwieriger zu erlernen, wo vielfach dann die Schrubbmethode praktiziert wird, womit der Zahnfleischsaum geschädigt werden kann und eine Zahnfleischrezession als Zahnfleischschwund ohne Entzündung einsetzt. Die Rückbildung vom Zahnfleisch bewirkt durch den Zahnfleischrückgang "empfindliche Zahnhälse" wo Zahnhalsschmerzen entstehen wenn die Zahnhälse ohne Zahnfleischüberdeckung frei liegen. Freiliegende Zahnhälse als Übergang zwischen Zahnkrone und Zahnwurzel, sollten wegen der Schmirgelwirkung schonend mit einer Zahnpasta bzw. Zahncreme mit geringer Abrasivität (RDA 30) gereinigt werden wie die Milchzähne der Kinder.

Zahnreinigung Zahnputztechnik Charters Zähne

Durch kleine kreisende und vibrierende Bewegungen erfolgt bei der Charters-Methode als Zahnfleischpflege mit Zahncreme eine intensive Massage vom Zahnfleisch (Gingiva).

Zahnputztechnik nach Charters-Methode

Die Charters-Technik wird als sanfte Methode der Zahnreinigung vielfach als Massage-Technik bezeichnet und wird nur noch selten praktiziert, da diese Technik schwieriger zu erlernen ist als die Bass-Technik.

Diese Methode der Zahnputztechnik nach Charters (Charters-Methode) wird mehr zur Zahnfleischmassage als zur Zahnreinigung angewendet und bei korrekter Anwendung dauert diese Charters-Methode mindestens 8 Minuten. Sie ist daher vor allem bei und nach Behandlung von Parodontalerkrankungen (Gingivitis / Parodontitis) angezeigt. Das Borstenfeld wird beim Zähneputzen kronenwärts im Winkel von ca. 45° zur Zahnachse gerichtet. Anschliessend wird das Borstenfeld rüttelnd in einer Abrollbewegung von der Kaufläche zum Zahnfleisch geführt. Weil die Charters-Methode als Zahnputztechnik schwer zu erlernen ist, wird beim Zahnarzt wegen den Platzproblemen im Bereich der Zunge für die Reinigung der Zahninnenflächen meist die Bass-Technik als Vibrationsmethode empfohlen. Dabei wird bei der Zahnputztechnik nach Bass die Zahnbürste am Zahnfleischrand angesetzt und eine Auswischbewegung in Richtung der Zahnspitze durchzuführen.

Günstige Zahnbehandlung

Günstige Zahnarzttarife, gute Qualität und Garantie sorgen bei der Zahnbehandlung für Klarheit und Sicherheit. Der Zahntourismus ist in aller Munde, denn eine Zahnbehandlung im Heimatland kann ein kleineres Vermögen kosten. Die Angaben im Zahnarzttarif bieten einen Preisrahmen für Zahnbehandlungen und Zahnersatz.