Zahnreinigung: Zähneputzen, Zahnpflege, Zahnpasta, Zahngel

Zahnpflege

Beitragsseiten

Mechanische Zahnreinigung

Unter Zahnreinigung versteht man vielfach das Zahnstein entfernen als Zahnreinigung beim Zahnarzt und nicht die mechanische Zahnreinigung zu Hause.

Bei der Zahnreinigung wird die häusliche Zahnreinigung von der professionellen Zahnreinigung (PZR) als professionelle Dentalhygiene beim Zahnarzt oder den Zahnarzthelferinnen bzw. Dentalhygienikerinnen unterschieden, wo die Zähne mit Spezialinstrumenten intensiv gereinigt und externe Zahnverfärbungen wie auch der Zahnstein entfernt werden. Die Zahnreinigung beim Zahnarzt ist ein zahnmedizinische Behandlung die auch als Dentalhygiene-Behandlung oder Zahnprophylaxe bezeichnet wird und die Zahnreinigung zu Hause wird bei Kindern meist als Zähneputzen und bei Erwachsenen als Zahnpflege bezeichnet. Nach dem Einsetzen einer festsitzenden Zahnspange ist eine Aufklärung über eine geeignete Zahnputztechnik beim täglichen Zähneputzen wichtig, damit eine gute Zahnpflege erfolgen kann die wegen den Brackets besonders notwendig ist. Die professionelle Zahnreinigung ist besonders wichtig bei Kinder und Erwachsenen, die eine Zahnspange tragen, damit Zahnkaries und Zahnfleischentzündungen vermieden werden können.

Mechanische Zahnreinigung Zähne putzen Zahn

Zähne soll man mindestens einmal morgens und einmal abends putzen und so dem Zahnstein vorbeugen mit fluoridhaltiger Zahnpasta und Zahnbürste.

Zahnreinigung für eine gute Zahnhygiene

Unter Zahnreinigung versteht man eine mechanische Reinigung der Zähne zu Hause und beim Zahnarzt die Zahnsteinentfernung.

Die mechanische Zahnreinigung zu Hause mit fluoridhaltiger Zahnpasta ist für die Zahnhygiene das nachhaltigste Konzept für die Gesundheit der Zähne, wie auch für den Zahnerhalt die professionelle Zahnreinigung beim Zahnarzt die effektivste Methode ist. Um die Zähne ein Leben lang gesund zu erhalten, braucht es einiger Aufmerksamkeit mehr als nur Zähne zu putzen, denn es gibt auch die professionelle Zahnreinigung und die Kontrolluntersuchung beim Zahnarzt, dass ein Hauptbestandteil der zahnmedizinischen Prophylaxe (Zahnprophylaxe) ist. Eine professionelle Zahnreinigung und Zahnkontrolle beim Zahnarzt wie auch Gebisspflege ist bei Milchzähnen und Erwachsenenzähnen oder auch bei "Ersatzzähnen" beim Zahnersatz empfehlenswert, so  bei Zahnimplantaten, Zahnprothesen, Zahnbrücken und künstlichen Kronen.

Professionelle Zahnreinigung als Vorsorge

Eine regelmässige und professionelle Zahnreinigung wird als Vorsorge von allen Zahnärzten empfohlen und sollte nach Möglichkeit alle sechs bis zwölf Monate durchgeführt werden.

Um gesunde und schöne Zähne mit gesundem Zahnfleisch ein Leben lang erhalten zu können, ist nebst der eigenen Zahnpflege eine regelmässige, professionelle Zahnreinigung der wirksamste Schutz für die Zähne. Die Häufigkeit der professionellen Zahnreinigung wird von vielen Faktoren bestimmt wie Speichelfluss von Mundspeichel, hohe Wasserqualität, Essgewohnheiten etc. Die Intervalle der Prophylaxe-Behandlungen liegen je nach Erkrankungsrisiko meist zwischen drei und zwölf Monaten, damit das Kariesrisiko und Parodontitisrisiko für Parodontalerkrankungen gesenkt werden kann. Bei gewissen Leuten genügt ein Zweijahres-Rhythmus, bei kariesaktivem Gebiss oder parodontaler Vorschädigung kann eine professionelle Zahnreinigung als Vorsorge alle drei bis sechs Monate notwendig sein. Der Zahnarzt oder die Zahnarzthelferin legt den Zahnpatienten die Zahnprophylaxe nahe und erklärt die verschiedenen Zahnputztechniken, die es bei der Zahnreinigung gibt, meist mit Argumenten, dass 85% aller Zahnerkrankungen und Erkrankungen vom Zahnfleisch auf bakterielle Beläge zurück gehen.

Bakterielle Zahnbeläge

Bakterielle Zahnbeläge bestehen im Besonderen aus den Bakterien und ihren Stoffwechselprodukten z.B. Säure und ihre Nahrungsstoffe wie Zucker sowie Speichel und Speiseresten.

Der Zahnbelag kann vielfach durch die tägliche Zahnreinigung nie gründlich genug beseitigt werden, so dass dieser über Jahre hinweg erhebliche Schäden anrichten kann. Mit dem Speichel geht der Zahnbelag in alle kleinen Spalten und setzt sich fest, so dass sich dieser nur mechanisch mit Zahnbürste und Zahnpasta oder Zahnseide wie auch mit dem Zahnzwischenraumbürstchen entfernen lässt. Zahnstein entsteht wie Konkrement unter dem Zahnfleisch in den Zahnfleischtaschen und Knochentaschen aus dem weichen Zahnbelag und den Mineralien vom Speichel und schiebt das Zahnfleisch zurück, sodass vermehrt Zahnfleischentzündungen entstehen können. Die regelmässige und professionelle Zahnreinigung wird vielfach auch als Zahnpflege bezeichnet und dient unter anderem der Entfernung von Plaque und Zahnstein.

Zahnstein lässt sich nur mechanisch vom Zahnarzt entfernen, denn Zahnstein ist Konkrement in den Zahnfleischtaschen ein Zahnhartbelag.

Mechanische Zahnreinigung, Zahnhartbelag

Die Zähne werden nach der Zahnreinigung beim Zahnarzt meist auf Hochglanz poliert, damit sich Zahnstein als verkalkter Zahnbelag weniger rasch ansetzen kann.

Reinigen der Zähne und Zahnfleischtaschen

Gefährlicher als Zahnstein und auch hartnäckiger sind Konkremente als Steinablagerung aus Blutmineralien, die sich unter dem Zahnfleisch im Rahmen einer chronischen Zahnfleischentzündung bildet.

An schwer zugänglichen Stellen wie in den Zahnzwischenräumen und am Zahnfleischrand bleiben Bakterien als Mikroorganismen der Mundflora, Viren als infektiöse Partikel und Pilze zurück, die auf Dauer Schäden verursachen können. Zahnstein und Konkremente in "Zahntaschen" können nur durch eine Parodontitisbehandlung beim Zahnarzt  beseitigt werden. Noch vor die praktische Zahnreinigung und Prophylaxebehandlung erfolgt, werden die Mundsituation und danach die Behandlungsschritte besprochen sowie die Zähne mechanisch gereinigt.

Reinigen der Zähne zu Hause

Eine gute häusliche Zahnreinigung kann vielfach eine gewisse Menge an Zahnstein verhindern, meistens jedoch in den Zahnhalsregionen nicht vollständig, wie der Zahnsteinindex beim Zahnarzt meist zeigt.

Der Zahnpatient sollte dann eine genaue Aufklärung für die Zahnreinigung zu Hause bekommen wie das Anwenden der "Stillmann-Bass-Technik", denn die Stillmann-Bass-Technik ist das Ansetzen einer mittelweichen Zahnbürste im Winkel von 45° direkt an das Zahnfleisch, wobei dabei kurz gerüttelt wird. Bei der Stillmann-Bass-Technik wird nicht gewischt oder gekreist, sondern nur in Richtung Mundhöhle ausgewischt. Durch das Rütteln an der Stelle dringen die Borsten leicht unter das Zahnfleisch und können so das Festsetzen von Zahnstein verhindern, denn der weiche Zahnbelag, aus dem sich der Zahnstein bildet, kann dort durch das rütteln nicht bleiben. Auch wenn man zu Hause die Zahnreinigung sorgfältig ausführt, sollte man durch professionelle Massnahmen in der Zahnarztpraxis oder Zahnklinik diese Zahnreinigung durch Fachleute ergänzen lassen, denn wirklich vollständig können Plaque an Zähnen und Bakterien zu Hause nicht entfernt werden, wie der Plaqueindex als Belagsindex beim Zahnarzt zeigt.

Zahnerneuerung

Eine Zahnerneuerung durch Keramikinlays entspricht der natürlichen Zahnsubstanz am ehesten. Eine gute Keramikfüllung (Zahnfüllung) ist praktisch unsichtbar, biologisch neutral und genauso haltbar wie ein Goldinlay oder eine Krone. Dank der Klebetechniken kann gesunde Zahnhartsubstanz erhalten bleiben, denn nur das fehlende oder defekte Zahnmaterial muss ersetzt werden.