Zahnreinigung: Zähneputzen, Zahnpflege, Zahnpasta, Zahngel

Zahnpflege

Beitragsseiten

Stillman-Methode mit Rüttelbewegungen

Das Borstenfeld der Zahnbürste wird bei der Stillman-Methode schräg im 45° zum Zahnfleisch gerichtet und mit Rüttelbewegungen zum Zahn hin abgerollt.

Beim Zahnfleischrückgang ist die Stillman-Zahnputztechnik geeignet, da bei der Zahnfleischpflege das Zahnfleisch gut massiert wird, was bei Parodontitis als Zahnbetterkrankung bzw. entzündlichen Vorgängen innerhalb vom Zahnhalteapparat wichtig sein kann, wenn ein Zahnfleischschwund erfolgt. Eine gute Zahnfleischpflege kann den Zahnfleischrückgang verhindern, doch um Zahnfleischschäden und ein Rückgang vom Zahnfleisch vermeiden zu können, darf bei der Stillman-Zahnputztechnik nur eine leichter Druck auf die Zahnbürste ausgeübt werden. Empfindliche Zahnhälse sollten wegen der Schmirgelwirkung schonend mit einer Zahnpasta mit geringer Abrasivität (RDA 30) gereinigt werden. Das Borstenfeld wird bei der "Zahnputztechnik nach Stillman" schräg im Winkel von 45° zur Zahnachse auf die Gingiva als Teil der Mundschleimhaut gedrückt, sodass sie leicht blass wird. Die Stillman-Zahnputztechnik wird auch als Rot-Weiss-Zahnputztechnik oder Auswischtechnik bezeichnet und wird bei einem Zahnfleischrückgang bzw. Gingivarezession mit empfindlichen Zahnhälsen empfohlen, das ein traumatischer Zahnfleischrückgang sein kann.

Zahnputztechnik Stillman Zahnreinigung Zähne

Von der Grundhaltung aus wird beim Zähneputzen das Borstenfeld durch die Stillman- Methode mit oder ohne leichte Rüttelbewegungen zur Kaufläche hin abgerollt, wo am Schluss der Bewegung sich das Borstenfeld nahezu im rechten Winkel zur Kaufläche befindet.

Zahnputztechnik nach Stillman-Methode

Diese Bewegung wird durch die Stillman-Methode in jedem Abschnitt etwa 5-mal wiederholt, wobei das Borstenfeld jeweils ohne Berührung von Zahn oder Zahnfleisch in die Grundhaltung zurückgeführt wird.

Bei der Stillman-Methode wird die Zahnbürste im 45°-Winkel als Grundhaltung mit nur leichtem Druck auf dem Zahnfleisch angesetzt und nicht am Übergang zwischen Zahnfleisch und den Zähnen, wo das Borstenfeld zum Zahn hin abgerollt wird. Bei der Stillman-Technik erfolgt eine Drehbewegung von "Rot nach Weiss" in Richtung Zahnspitze gewischt, was der Zahnputztechnik auch die Bezeichnung Auswischmethode gebracht hat. Wenn alle Zahnabschnitte der Aussenflächen und Innenflächen der Zähne geputzt sind, können die Kauflächen wie bei der Bass-Methode gereinigt werden. Bei der Stillman-Technik wird das Zahnfleisch gut massiert, die Reinigung der Zahnfleischfurche (Zahnfleischsaum) ist aber bei dieser Zahnputztechnik mit Zahnpasta und Zahnbürste für gesundes Zahnfleisch als Deckgewebe vom Zahnbett nicht so gut wie bei der Zahnputztechnik nach Bass als Vibrationsmethode.

Zahnhals

Der Zahnhals ist der Übergang zwischen Zahnkrone und Zahnwurzel. Das Zahnbein bzw. Dentinbein, das meist Dentin genannt wird liegt unter dem Zahnschmelz.

Das Dentin ist nicht so hart wie der Zahnschmelz und ist eine Knochenähnliche, elastische Substanz. Im Zahnhalsbereich läuft der Zahnschmelz zur Zahnwurzel hin aus, wo der Zahnzement beginnt. Beim gesunden Zahngebiss ist der Zahnhals vom Zahnfleisch bedeckt. Wenn der Zahnhals frei liegt, entstehen Zahnschmerzen, denn freiliegende Zahnhälse können sehr empfindlich reagieren auf Kälte, Hitze, Süss, Sauer oder auf Berührungen.