Mundpflege: Zahnpflege, Zungenpflege, Zahnersatzpflege

MUNDPFLEGE

Mundpflege

Mit der Mundpflege beugt man Krankheiten vor und kann damit auch Mundgeruch bekämpfen.

Mundpflege Beläge Speisereste Mundhygiene 

Wenn Mund und Schleimhäute nicht gepflegt sind, fühlt man sich nicht sicher und vielfach auch nicht wohl.

Pflege vom Mund

Durch die Mundpflege sollen Speisereste und Beläge von den Zähnen entfernt werden, denn ein sauberer Zahn wird nicht kariös.

Eine kontinuierlich gute Mundpflege ist wichtig für die Zähne und das Zahnfleisch. Gesunde Zähne tragen zum Wohlbefinden und gutem Aussehen bei und ermöglicht ein richtiges essen und Sicherheit beim Sprechen. Nach jeder Mahlzeit sollten die Zähne mit der Zahnbürste gereinigt werden, um die Säurebildung in der Mundhöhle möglichst gering zu halten. Die Zahnreinigung sollte morgens nach dem Frühstück, abends vor dem Schlafengehen sowie, nach jedem Genuss von zuckerhaltigen Speisen erfolgen. Bei korrekter Zahnreinigung wird das Zahnfleisch gleichzeitig massiert und dadurch die Durchblutung angeregt. Eine vollständige mechanische Entfernung der Plaque ist insbesondere in den Zahnzwischenräumen sehr schwierig. Zur Mundhygiene stehen daher neben der normalen Zahnbürste noch verschiedene Hilfsmittel wie Zahnseide, Zahnhölzer, Zahnzwischenraumbürsten und Mundduschen zur Verfügung.

Ziel der Mundpflege ist die Zahnerhaltung:

Reduktion der bakteriellen Aktivitäten
Belagfreie Zähne
Verbesserten Geschmacks im Mund
Aufrechterhaltung der Mundflora
Wohlbefinden verbessern
Vitales Aussehen von Gebiss und Zahnfleisch
Saubere Schleimhaut

Zahnimplantate

Zahnimplantate sind künstliche Zahnwurzeln ohne Zahnnerven, die als Zahnwurzelersatz in den Kieferknochen eingepflanzt werden. Auf das Zahnimplantat wird der Zahnersatz eingeschraubt und angepasst. Zahnimplantate können fehlende Zähne komplett ersetzen oder bei mehreren Zahnlücken als Halterung für Zahnbrücken oder Zahnprothesen eingesetzt werden.