Kieferorthopädie, Zahnregulierung, Zahnspangen, Brackets

Kieferorthopädie

Beitragsseiten

Abformlöffel

Kieferabformung mit dem Abformlöffel bzw. Abdrucklöffel vor einer kieferorthopädischen Therapie. 

Kieferorthopädische Diagnostik Abformlöffel 

Bei der Abformung kommt Alginat, Hydrokolloid, Silikon, Polyether, Gips oder Wachs zur Anwendung.

Kieferorthopädische Diagnostik

Vor einer kieferorthopädischen Behandlung sind verschiedene Massnahmen erforderlich, um herauszufinden, ob und in welchem Umfang eine kieferorthopädische Therapie sinnvoll ist. Darum werden zuerst Abdrücke beider Kiefer gemacht, sodass eine exakte Modellvermessung für die Behandlungsplanung erfolgen kann. Zur kieferorthopädischen Diagnostik gehören auch Röntgenaufnahmen und Gesichtsfotos.

Abformlöffel

Die Abformung ist ein Arbeitsschritt in der Zahnmedizin und der Defektprothetik.

Die Kieferorthopädie ist das Teilgebiet der Zahnmedizin, das sich mit der Verhütung, Erkennung und Behandlung von Fehlstellungen der Kiefer und der Zähne bzw. Zahnfehlstellung befasst. Die Zahntechnik hat die Aufgabe, alle zahntechnischen Werkstücke herzustellen oder vorzubereiten, die benötigt werden, um zahnärztliche Behandlungen erfolgreich durchzuführen.

Bei der Abformung kommen als Materialgruppen zur Anwendung, hauptsächlich aber Alginat, Hydrokolloid, Silikon, Polyether, Gips oder Wachs. Dieses Material wird in dafür vorgesehene Abformlöffel gegeben und dann in den Mund des Zahnpatienten eingebracht.

Kieferorthopädie Kieferabdruck Abdrucklöffel

Nach ca. 30 Sekunden kann der Abformlöffel herausgenommen werden, denn der Abdruck ist fertig.

Nun wird diese Negativabformung der Zahnreihen in der kieferorthopädischen Zahntechnik mit Modellgips gefüllt, der in etwa 30 Minuten aushärtet. Nach dem Ausgiessen der Abformungen in Gips müssen die beiden Einzelkiefermodelle, also Oberkiefer und Unterkiefer zueinander in Beziehung gebracht werden. Diese Zuordnung in 3 Raumebenen ist eine Voraussetzung für die anschliessende Vermessung der Modelle in der Kieferorthopädie.

Abformlöffel bzw. Abdrucklöffel

Abformlöffel dienen bei der Abformung als Träger für die Abformmaterialien. Man unterscheidet die von der Industrie hergestellte Konfektionslöffel und die im Zahnmedizinischen Labor angefertigte individuelle Löffel.

Konfektionslöffel

Konfektionslöffel werden in verschiedene Grössen für bezahnte, Teilbezahnte und Unbezahnten Kiefer angeboten. Zusätzlich gibt es spezielle Löffel für Teilabformungen. Zum besseren Halt des Abformmaterials können die Löffel perforiert sein oder einen wulstartig verdickten Rand haben.

Individuelle Löffel

Werden nach vorangegangener Abformung mit einem Konfektionslöffel individuell auf einem entsprechenden Gipsmodell zumeist aus Kunststoff hergestellt. Man benötigt individuelle Löffel vor allem für Funktionsabformungen, wobei ihr Rand im Mund des Zahnpatienten exakt ausgeformt wird. Zusätzlich können individuelle Löffel auch zur Situationsabformung bei aussergewöhnlichen Kieferformen oder Zahnfehlstellungen erforderlich sein. 

Zahnarzt Dämmerschlaf-Behandlung

Bei der Wahl vom Zahnarzt ist nebst den Kosten der Zahnbehandlung eine Zahnbehandlung ohne Schmerzen für viele Patienten ein wichtiges Kriterium. In Ungarn ist die Zahnbehandlung im Dämmerschlaf (Dämmerschlafnarkose) bei grosser Zahnarztangst (Phobie) günstig. Ein Zahnarzt der mit Zahnarzt-Angstpatienten umgehen kann, ist auch bei allen anderen Zahnpatienten beliebt. Langes zuwarten mit der Zahnbehandlung kann Schmerzen und Mehrkosten verursachen.