Kieferorthopädie, Zahnregulierung, Zahnspangen, Brackets

Kieferorthopädie

Beitragsseiten

Kieferorthopädie

Schöne Zähne sorgen für ein positives Erscheinungsbild, wirken attraktiv und sympathisch und symbolisieren Gesundheit und Lebensqualität.

Zahnregulierung Kieferorthopädie Zahnspange 

Kieferorthopädie und Zahnregulierung spielen in der Zahnmedizin eine wichtige Rolle.

Zahnregulierung

Eine Zahnregulierung wird meist durch geklebte und fest verankerte Apparate erreicht.

Eine Zahnregulierung bedeutet Zahnkorrektur oder Zähne gerade richten, so dass sie in gleichmässigen Abständen gerade stehen. Die Regelmässigkeit des Gebisses durch die Zahnregulierung ist aus medizinischer Sicht meist notwendig, da sie die optimale Funktion des Kauapparates garantiert. Eine Zahnregulierung mit Zahnspangen ist die beste Methode eine Fehlstellung der Zähne zu regulieren.

Gemeinsam mit guter Zahnpflege verhilft die Zahnregulierung zu einer längeren Lebensdauer durch die Funktionstüchtigkeit des Gebisses.

Kieferorthopädie Zahnregulierung Erwachsene

Zähne regulieren bedeutet, die Zähne mit dosierten Kräften zu verschieben und neu auszurichten.

Kieferorthopädie und Zahnregulierung ist ein Spezialgebiet der Zahnheilkunde und spielt in der Zahnmedizin eine immer wichtige Rolle, damit die Zähne gerade stehen, schön und ästhetisch aussehen und gut gereinigt werden können.

Zahnregulierung (Kieferorthopädie / Orthodontie) ist ein Teilgebiet der Zahnheilkunde, Mundheilkunde und Kieferheilkunde. Ziel der Zahnregulierung ist es, durch Fehlentwicklungen der Zähne bzw. die Gebissentwicklung frühzeitig zu erkennen und lenkend mit Apparaturen bzw. Zahnspangen einwirken.

Zahnregulierung bedeutet auch, durch Krankheiten verursachte Fehlstellungen der Zähne und des Kieferknochenapparates in ästhetischer und auch in funktioneller Hinsicht zu korrigieren.

Zahnregulierung geklebte verankerte Apparate

Mit Hilfe einer tagsüber herausnehmbaren Zahnspange wurde dies früher in zeitaufwendiger Weise vorgenommen, heute wird die eine Zahnregulierung fast ausschliesslich durch geklebte, fest verankerte Apparate erreicht.

Für die Zahnregulierung können verschiedene Zahnspangen verwendet werden, denn es gibt feste, herausnehmbare, unsichtbare und transparente Zahnspangen.

Die festen Zahnspangen (Brackets) werden für die Regulierung direkt auf die Zähne geklebt und mit Drähten verbunden. Die unsichtbaren Zahnspangen werden zur Zahnregulierung an die Zahninnenseiten geklebt, und sind somit nicht sichtbar. Transparente Spangen sind Zahnschienen (Alignerschienen), die über die Zähne gelegt werden. Je nach Art der Fehlstellung stehen verschiedene Möglichkeiten zur Auswahl. Festsitzende Zahnspangen können aus Metall, Keramik oder Kunststoff sein. Metallspangen sind am stabilsten und für die Zahnregulierung am besten geeignet, denn Kunststoffspangen können leicht zerbrechen oder porös werden.

Mundgeruch Atemgeruch

Mundgeruch bzw. schlechte Atemgerüche entstehen vielfach bei Zahnerkrankungen und Zahnfleischerkrankungen, undichte Zahnfüllungen und schlecht passender Zahnersatz sowie Zungenbeläge auf der Zungenwurzel und kommen nur selten vom Magen-Darm-Trakt. Meist geht der Mundgeruch (Halitosis) von Bakterien aus der Mundhöhle oder auf der Zunge aus. Der Betroffenen selber riecht den Atemgeruch nicht und die Mitmenschen möchten den schlechten Atemgeruch nicht riechen.