Kieferorthopäden: Zahnspangenbehandlung, Zahnfehlstellung

Kieferorthopäden

Beitragsseiten

Kieferorthopädie

Unter Kieferorthopädie versteht man vielfach eine Zahnspangenbehandlung mit Zahnspange mit Brackets.

Zahnspangenbehandlung Zahnspangen Zähne

Die Orthopädie ist die Lehre von der Entstehung, Prophylaxe und Therapie angeborener und erworbener Formfehler und Funktionsfehler des Bewegungsapparates. Die Kieferorthopädie bzw. der Kieferorthopäde behandelt speziell die Verformung der Kiefer und die Fehlstellung von Zähnen.

Zahnspangenbehandlung in der Kieferorthopädie

Eine Zahnspange ist eine zahnmedizinische Apparatur in der Kieferorthopädie, mit der Kieferfehlstellung und Zahnfehlstellungen korrigiert werden.

Bei den aktiven Zahnspangen unterscheidet man feste Zahnspange und herausnehmbare Zahnspange die auch als lockere Zahnspange genannt wird. Die Zahnspange ist eine herausnehmbare kieferorthopädische Platte für Oberkiefer oder Unterkiefer zur Zahnregulierung. Fachzahnärzte für Kieferorthopädie haben sich durch eine Weiterbildungszeit dafür spezialisiert. Man bedient sich in der kieferorthopädischen Therapie unterschiedlicher Behandlungsformen und Behandlungsmittel, die umgangssprachlich als „Zahnspange“ oder „Zahnklammer“ bezeichnet werden. Weitere Ausdrücke für Zahnspange sind "Hasenklammer" herrührend vom Hasenzahn, das eine Kieferfehlstellung ist, bei der der Oberkiefer über den Unterkiefer hinausragt. Abwertende Bezeichnungen sind auch "Schneeketten" oder "Fressgitter".

Zahnspange

Eine Zahnspangenbehandlung gibt es für jedes Alter.

Kieferorthopädie Zahnspange Apparatur Zähne

Die Zahnspange ist ein Kieferorthopädisches Gerät aus Kunststoff und Drahtelementen, das zur Korrektur von Zahnfellstellungen dient und wird wegen den Drahtelementen Fressgitter für falsche Zahnstellung genannt. Mit winzigen Schrauben wird die Spange regelmässig nachgestellt, um den Kiefer zu erweitern oder engstehenden Zähnen Platz zu verschaffen. Kieferorthopädische Apparaturen werden verwendet für das richten der Zähne, diese behindern aber die natürliche Zahnreinigung durch den Speichel, da an den Zähnen teilweise Kunststoff oder Drahtteile der Behandlungsgeräte anliegen.

Zahnimplantate

Auch beim ehemals erkrankten Zahn sind Zahnimplantate im ästhetischen Bereich möglich. Zähne werden als Bestandteil eines ästhetischen und harmonischen Gesichtsausdrucks empfunden. Gesunde und schöne Zähne strahlen Vitalität, Durchsetzungsvermögen und Sympathie aus. Die gewohnte Lebensqualität kann mit Hilfe von Implantaten, die mit dem Kieferknochen fest verwachsen hergestellt werden, denn Implantate mit künstlichen Zahnkronen als Zahnersatz kommen dem natürlichen Zahn am nächsten.