Angstberatung: Zahnarztangst überwinden, Hilfe, Zahnarzt

ANGST-BERATUNG

Beitragsseiten

Panische Ängste überwinden

Beim Zahnarzt sollte man, dass die Ängste nicht grösser werden, Angstgedanken unterbrechen und sich nicht in negative Angstgedanken „was wird geschehen“ hineinsteigern sondern von schönen Zähnen und Ferien träumen.

Zahnarztangst, Angstgedanken unterbrechen  

Zahnarzt-Ängste überwinden durch schöne Träume.

Keine Panik beim Zahnarzt

Umfassende Beratung ohne Zeitdruck ist der Grundstein für die Angstbewältigung bei Panik und Panikstörungen wie sie bei der Dentalphobie oder Oralphobie vorkommen.

Keine Panik beim Zahnarzt Zahnbehandlung 

Dank der Dämmerschlafnarkose können Zahnarzt-Ängste ohne Psychotherapie überwunden und abgebaut werden.

Es gibt Momente, in denen Menschen vor der Zahnbehandlung oder während der Zahnbehandlung beim Zahnarzt so aufgeregt sind, dass sie die Situation nicht in den Griff bekommen.

Durch eine Überreaktion geraten die Ängste ausser Kontrolle und werden für das Nervensystem zum Stress, womit weitere Symptome hervorgerufen werden.

Panische Ängste überwinden Panik Zahnarzt

Geraten die Ängste beim Zahnarzt ausser Kontrolle erwächst eine krankhafte Angst die sich immer auf Situationen bezieht, die in Wirklichkeit keine Gefahr darstellen, denn Angstreaktionen gehen häufig mit furchterregenden Phantasievorstellungen einher, die panische Ängste und Panikattacken auslösen.

Man sollte sich immer wieder überlegen und im Klaren sein, dass man sich bei panischen Ängsten viele Katastrophengedanken selbst einredet.

Angstreaktionen gehen bei der Zahnbehandlung vielfach mit furchterregenden Phantasievorstellungen einher. Darum sollte man Negative Gedanken und Phantasien durch positive Phantasien die beruhigend und ablenkend wirken ersetzen.

Zahnschmerzen

Zähne haben im Inneren empfindliche Nervenendigungen, die normalerweise durch das harte Zahnäussere geschützt werden. Wenn der harte Zahnschmelz, das Zahnäussere durch Verletzungen, Bakterien, Druck oder Chemikalien beschädigt wird, werden die Nervenfasern vom Zahnnerv gereizt, sodass die Empfindungen über den dreiteiligen Gesichtsnerv, den Nervus trigeminus, in das nahegelegene Gehirn weiterleitet werden und man bohrende, dumpfe, stechende oder klopfende Zahnschmerzen je nach Ursache verspürt.