Angstberatung: Zahnarztangst überwinden, Hilfe, Zahnarzt

ANGST-BERATUNG

Beitragsseiten

Angsttherapie, Psychotherapie

Eine Angsttherapie zur Angstbewältigung kann medikamentöse und psychotherapeutische Behandlungsverfahren der Angst einschliessen.

Medikamente bzw. Benzodiazepine werden vielfach in der Akutphase der Angststörung z.B. vor Zahnarztbesuch eingesetzt, denn damit kann der Patient dazu bewegt werden, dass er die Therapie überhaupt aufsucht. Schnellwirkende und angstlösende Medikamente werden nur kurzzeitig eingesetzt.

Benzodiazepine sind Arzneimittel mit angstlösender, beruhigender, schlaffördernder und krampflösender Wirkung.

Angstbewältigung Angsttherapie Psychotherapie

Die Medikamente wie z.B. Lorazepam wirken gut, können jedoch ein Abhängigkeitsrisiko bewirken, so dass man sie nur für kurze Zeit einnehmen darf.

Benzodiazepine können auch angewendet werden bei Patienten mit Zahnarztangst, damit man Zahnpatienten mit Angst vor dem Zahnarzt in Begleitung zum Zahnarzt für eine Zahnbehandlung im Dämmerschlaf bringen kann.

Psychotherapie ist der Oberbegriff für alle Formen psychologischer Verfahren, die ohne Einsatz medikamentöser Mittel auf die Behandlung psychischer und psychosomatischer Krankheiten, Leidenszustände oder Verhaltensstörungen zielen. Es gibt verschiedene Psychotherapieformen wie die Verhaltenstherapie oder die Tiefenpsychologie mit dem Ziel, dass der Patient die Fähigkeit erlangt, besser mit sich und seinen Problemen wie der Zahnarztangst umgehen zu können. Um Angststörungen zu überwinden, braucht es ein Training, das im Rahmen der Selbsthilfe oder in Zusammenarbeit mit einer verhaltenstherapeutisch orientierten Fachperson absolviert werden kann.

Bei Zahnarzt-Angst Angsttherapie

Eine erfolgreiche Angsttherapie bei Zahnbehandlungsangst oder Angst vor dem Zahnarzt ist eine Verhaltenstherapie wie auch die kognitive Verhaltenstherapie und umfasst verschiedene psychologische Bausteine.

Für die Therapie von Angststörungen bzw. Zahnarztphobie und Panikstörungen ist die Verhaltenstherapie eine Therapiemethode wo gute Erfolge bei der Behandlung von Angst und Panik erzielt werden.

Zahnarztangst Angsttherapie Verhaltenstherapie

Angstgedanken wie auch Panikgedanken werden meist ausgelöst durch Angstgefühle und Panikgefühle die sich in körperlichen Reaktionen zeigen, die zusätzlich noch mehr Angst auslösen, also Angst vor der Angst, was man als Erwartungsangst bezeichnet.

In der Therapie lernen Betroffene den Zusammenhang zwischen den Angstgedanken und Angstgefühlen kennen, denn ängstliche Gedanken und Angstgefühle können rasch in einen Teufelskreis gelangen die mit Panikattacken enden.

Im Konfrontationstraining lernen Betroffene Angstpatienten, sich den Situationen zu stellen, vor denen sie Angst haben wie bei den Zahnarztängsten. Wenn man sich der Angst vor dem Zahnarzt stellt, erfährt man plötzlich, dass man vor dem Zahnarzt keine Angst hat und die Angst vor jedem weiteren Zahnarztbesuch nachlässt. Man lernt die Angst vor der Angst mit den körperlichen Reaktionen abzubauen und gewinnt das Vertrauen zurück, so dass man ohne grosse Angst zum Zahnarzt geht und eine Zahnbehandlung ohne Angst erleben kann.

Zahnimplantate

Zahnimplantate sind künstliche Zahnwurzeln ohne Zahnnerven, die als Zahnwurzelersatz in den Kieferknochen eingepflanzt werden. Auf das Zahnimplantat wird der Zahnersatz eingeschraubt und angepasst. Zahnimplantate können fehlende Zähne komplett ersetzen oder bei mehreren Zahnlücken als Halterung für Zahnbrücken oder Zahnprothesen eingesetzt werden.