Angstberatung: Zahnarztangst überwinden, Hilfe, Zahnarzt

ANGST-BERATUNG

Beitragsseiten

Dämmerschlaf oder Narkose

Narkose oder Dämmerschlaf beim Zahnarzt

Dämmerschlaf Narkose zahnärztliche Behandlung 

Bei grosser Zahnarztangst kann der Zahnpatient ein Medikament erhalten, das angstfrei macht, entspannt und angenehm beruhigt.

Ein Aufklärungsgespräch findet über die geplante zahnärztliche Behandlung und auch über die Narkose immer statt.

Ob eine Narkose beim Zahnarzt oder ein Dämmerschlaf beim Zahnarzt für eine Zahnbehandlung oder einen zahnärztlichen Eingriff angezeigt ist, kann nicht allgemein beantwortet werden, denn dies ist abhängig vom Umfang des Eingriffs und den Besonderheiten des Patienten wie Zahnarztangst.

Bei grosser Zahnarztangst wirkt die lokale Betäubung nicht

Bei sehr grosser Angst ist es möglich, dass die lokale Betäubung nicht wirkt, denn übermässige Angst bei der Zahnbehandlung kann auch zu einer Unwirksamkeit der lokalen Betäubung führen, was eine Behandlung im Dämmerschlaf oder in Vollnarkose notwendig macht.

Das Behandlungsspektrum, das mit einer Narkose oder im Dämmerschlaf möglich ist, geht über die chirurgischen Massnahmen hinaus und umfasst alle zahnmedizinischen Behandlungen, die schmerzhaft sind oder wo die Angst als bedrohlich empfunden wird. Durch  Narkosebehandlungen in der Zahnarztpraxis oder in der Zahnklinik ist es möglich, umfangreiche und komplexe Eingriffe und Zahnsanierungen langfristig erfolgreich durchzuführen.

Zahnschmerzen

Zähne haben im Inneren empfindliche Nervenendigungen, die normalerweise durch das harte Zahnäussere geschützt werden. Wenn der harte Zahnschmelz, das Zahnäussere durch Verletzungen, Bakterien, Druck oder Chemikalien beschädigt wird, werden die Nervenfasern vom Zahnnerv gereizt, sodass die Empfindungen über den dreiteiligen Gesichtsnerv, den Nervus trigeminus, in das nahegelegene Gehirn weiterleitet werden und man bohrende, dumpfe, stechende oder klopfende Zahnschmerzen je nach Ursache verspürt.