Angstberatung: Zahnarztangst überwinden, Hilfe, Zahnarzt

ANGST-BERATUNG

Beitragsseiten

Gratis Angstberatung

Hand vor dem Mund ist ein Symptom für Zahnarztangst.

Gratis Angstberatung Zahnbehandlungsangst 

Sprechen Sie mit uns oder verlangen Sie eine Informationsmappe.

Zahnarztangst

Die meisten Leute kennen das Gefühl der Angst, niemand möchte aber die Angst in der Öffentlichkeit zeigen und sich mit dem Thema beschäftigen.

Das Thema "Zahnarzt-Ängste" ist in der Gesellschaft jedoch ein Tabuthema, obwohl Angststörungen sehr häufig sind. Zahnarztangst geht weit über eine Ängstlichkeit oder ein unangenehmes Gefühl in Bezug auf den nächsten Zahnarzttermin hinaus. Angststörungen können durch psychotherapeutische oder auch medikamentöse Verfahren behandelt werden. Bei Zahnbehandlungsängsten kann die Angstbewältigung mit beruhigenden Medikamenten mit anschliessender Zahnbehandlung im Dämmerschlaf erreicht werden. Angstpatienten die diese Internetseite selbst gefunden haben, sind bereits auf dem besten Weg, die Zahnarztangst hinter sich zu lassen. Nach diesem Anfang sollte man den Telefonhörer in die Hand nehmen und unkompliziert anrufen, denn Fragen wie, wo und was bei Zahnarztangst gemacht werden kann, braucht etwas Überwindung, ist aber Kostenlos und verursacht keine Schmerzen. Mit Zahnarztangst sind Sie nicht allein, denn wir beantworten täglich Fragen der Angstbewältigung und Zahnbehandlung im Dämmerschlaf etc. betreffen.


Zum Zahnarzt ohne Angst

Gesunde Angst schützen den Menschen vor Gefahren.

Zum Zahnarzt ohne Angst Voruntersuchung  

Unangenehme Gefühle vor der Zahnbehandlung sind normal und Ängstlichkeit eine natürliche Reaktion.

Zahnbehandlung ohne Angst

Bei der Wahl vom Zahnarzt ist nebst den Kosten der Zahnbehandlung eine Zahnbehandlung ohne Schmerzen für viele Patienten ein wichtiges Kriterium.

Grundvoraussetzung für jede angstfreie Untersuchung ist eine ausführliche Beratung im Vorfeld der Zahnbehandlung.

Zahnbehandlung ohne Angst beim Zahnarzt

Die früher oftmals schmerzhaften Behandlungsmethoden beim Zahnarzt gehören der Vergangenheit an.

Zahnpatienten erwarten vom Zahnarzt eine weitgehend schmerzfreie Zahnbehandlung.

Bei Patienten mit Zahnarztangst oder bei Kindern wird die Schleimhaut durch Einpinseln oder Aufsprayen eines Oberflächenanästhetikums betäubt, sodass der Einstich der Spritze kaum spürbar ist. Bei der lokalen Anästhesie wird das Gewebe schmerzunempfindlich gemacht, um dann die Betäubungsspritze setzen zu können. Die Lokalanästhesie beim Zahnarzt verfolgt das Ziel der Schmerzausschaltung durch Unterbrechung der Schmerzleitungsfunktion von Nerven.


Beratung bei Zahnarztangst

Angst ist wie eine rote Ampel die nicht auf grün schaltet weil sie einen Defekt hat.

Zahnarztangst Zahnbehandlung Angst Zahnarzt

OPTI-DENT bietet persönliche Gespräche ohne Bohrgeräusche gratis am Telefon an.

Kostenlose Beratung Tel. +41 (0)71 971 46 13

Über Angst und Panik beim Zahnarzt und deren Angstbewältigung.
Wenn Sie Angehörige oder Freunde haben, die an Zahnarztangst leiden, so können wir Ihnen evt. Behilflich sein.

Angst ohne erkennbare Gefahr

Angststörung oder eine ernstzunehmende Angst-Erkrankung ist die Angst ohne erkennbare Gefahr.

Menschen mit Zahnarztphobie bzw. mit grosse Angst vor dem Zahnarzt oder der Zahnbehandlung, ohne dass eine Gefahr vorhanden, kann lähmend sein, sodass man bei starken Zahnschmerzen unfähig ist, denn Zahnarzt selbst anzurufen.

Telefon Zahnarztangst Zahnbehandlung Zahnarzt

Angstpatienten wissen nicht warum die grosse Angst vor jedem Zahnarztbesuch vorhanden ist, denn der Zahnarzt hat ihnen nichts getan.

Es gibt Angst-Patienten, die bereits bei der Schriftreklame "Zahnarztpraxis" panische Angst bekommen und die Strassenseite wechseln oder diese Strasse meiden.

Dämmerschlaf oder Narkose beim Zahnarzt kann angezeigt sein bei:

Zahnarztangst (Dentalphobie)
 Spritzenangst (Spritzenphobie "Betäubungsspritze") 
Wenn die Lokalanästhesie bei schweren Entzündungen nicht ausreichend wirkt
 Lange Behandlungsdauer bei einer Ganzzahnsanierung 
Starker Würgereiz (unangenehme Dentalbehandlung) 
Behandlungsunwillige Kinder


Zahnarztangst-Hilfe

Bei Zahnarztangst ist es wichtig, dass man darüber spricht.

Telefonberatung bei Zahnarztangst Kostenlos

Beratung über Angst ist eine wichtige Hilfe bei grosser Angst vor der Zahnbehandlung.

Man braucht Hilfe bei Zahnarztangst

Auch wenn man das Gefühl der Angst kennt, möchte man die Angst verbergen und sich mit dem Thema Angst nicht auseinandersetzen, denn in unserer Gesellschaft ist Angst ein Zeichen der Schwäche.

Wichtig ist, die Zahnarztangst bereits bei der Anmeldung am Telefon offen anzusprechen damit die Zahnarzthelferin für ein Gespräch beim Zahnarzt genügend Zeit einplanen kann, denn neben dem Dämmerschlaf ist auch das besondere Einfühlungsvermögen des Zahnarztteams für die Überwindung der Furcht entscheidend.

Bei Zahnarztangst ist es wichtig und sinnvoll mit einer Begleitperson zum Zahnarzt zu gehen.

Im extremen Fällen ist die Gefühlsangst des Zahnpatienten so stark, dass der Weg zum Zahnarzt alleine unmöglich wird und er auf Hilfe angewiesen ist.

Angst Begleitung Zahnarzt Zahnbehandlung

Bei Zahnarztangst erfindet man selbst neue Situationen und produziert Phantasien, die man als „gefährlich“ wahrnimmt.

Die Angst vor dem Zahnarzt bzw. Angst vor der Zahnbehandlung wird als Gefühlsangst bezeichnet, denn Zahnarztangst kann pathologische Züge annehmen und zu einer richtiggehenden Lähmung führen, sodass man selbst nicht fähig ist, den Telefonhörer in die Hand zu nehmen.

Hilfe bei grosser Zahnarztangst

Grosse Zahnarztangst bezeichnet man als Phobie, das eine Angststörung ist bei der man Hilfe braucht.

Gesunde Zähne sind wichtiger als Geld, denn langes zuwarten kann zu Mehrkosten führen und für die Funktion des Gebisses sowie der Gesundheit zum Problem werden, denn kranke Zähne können Krankheiten auslösen.

Hilfe bei Zahnarztangst grosse Angst Störung 

Je früher man bei Zahnarztangst oder bei Panikattacken Hilfe holt, umso rascher können die Ängste bewältigt werden, sodass Zahnschmerzen evt. ausbleiben und die Zahnarzt-Kosten kleiner sind.

Bei Zahnarztangst Angst überwinden

Für Zahnpatienten mit Zahnarztangst ist es wichtig, dass man frühzeitig aktiv wird und sich über die Angststörung informiert sowie kompetente Unterstützung und Hilfe holt, damit die Angstbewältigung erfolgen kann.

Zahnarztphobie Zahnbehandlung Behandlung 

Vielen Menschen die unter Angststörungen leiden, fehlen das notwendige Wissen, die Kraft und den Mut, sich mit den Ängsten auseinanderzusetzen.

Warum nicht telefonieren?

Zahnpatienten fühlen sich bei Zahnarzt-Phobie Hilflos.

Fassen sie Mut und verlangen Sie eine Informationsmappe über Zahnarztangst oder eine kostenlose Angstberatung, Tel. +41 (0)71 971 46 13

Für viele Zahn-Patienten, die unter Zahnarztphobie leiden, ist es vielfach völlig undenkbar, ohne Hilfe alleine zum Zahnarzt zu gehen.

Telefon Hilfe Zahnarztangst Angst überwinden 

Wenn man das erste Telefongespräch geführt hat, ist der erste Schritt für eine schmerzlose Zahnbehandlung gemacht.

Je frühzeitiger dass man sich Hilfe holt und einfach unkompliziert anruft, desto schneller wird man die Ängste los.

Hilfe bei Zahnarztangst Angst überwinden Zähne 

Der beste Weg, die Erwartungsangst bzw. die Zahnbehandlungs-Angst zu verlieren ist, alles zuzulassen, wovor man Angst hat.


Hilfe bei Zahnarztangst

Viele Patienten mit Zahnarztangst können nach der Zahnbehandlung im Dämmerschlaf auf gute Erfahrungen zurückblicken.

Hilfe bei Zahnarztangst Angst-Hilfe ist notwendig 

Früher hatten Zahnbehandlungen vielfach Schmerzen und damit Zahnarztangst verursacht.

Angst-Hilfe ist notwendig

Zahngesundheit und  Allgemeinbefinden können durch die Zahnarztangst sehr stark beeinträchtigt werden, denn schlechte Zähne und Mundgeruch beeinträchtigen das Aussehen und das Selbstwertgefühl, was zu Depressionen führen kann.

Die Zahnarztangst ist vielfach auf schmerzhafte Erlebnisse in der Kindheit zurückzuführen und häufig im Gedächtnis als Bild bis in das Erwachsenenalter erhalten bleibt, sodass eine panische Angst vor dem Zahnarzt nicht mehr aus dem Kopf geht.

Hilfe bei Zahnarztangst Zahngesundheit Krank 

Das Angst-Bild das im Gedächtnis bis in das Erwachsenenalter erhalten bleibt hat zur Folge, dass man bei Zahnarztangst nur im Notfall einen Zahnarzt aufsucht, wenn die Zahnschmerzen nicht vergehen.

Häufig verbirgt sich hinter der grossen Zahnarztangst, die man Zahnarztphobie nennt ein Kindheitstrauma, Scham und die damit verbundene negative Energie wo Gefühle von Angst und Ohnmacht entstehen, denen keine Grenzen gesetzt sind.

Vielfach verbirgt sich hinter der Zahnbehandlungsphobie im Intimbereich Mundorgan auch Schamangst, dem Zahnarzt die schlechten Zähne zu zeigen, die durch Mundgeruch begleitet sein könnten. Die Zahnarzt-Angst kann auch begleitet sein durch die zu erwartende Kritik durch den Zahnarzt oder Zahnarzthelferin wegen schlechter Zahnpflege und Mundpflege. Für viele Zahn-Patienten mit Zahnarztphobie ist es nicht möglich, ohne Hilfe zum Zahnarzt zu gehen. Phobiker ziehen sämtliche Verhaltensregister, um die bedrohliche Situation der Zahnbehandlung vollständig aus ihrem Leben fernzuhalten.

Phobie-Patienten fehlt vielfach die Kraft und Mut, denn es werden laufend neue Phantasien, die man als „gefährlich“ wahrnimmt entwickelt.

Hilfe Zahnarztangst Zahnbehandlung im Schlaf 

Ängste zu verarbeiten und sie zu überwinden ist ein wichtiger psychologischer Entwicklungsprozess und kann im Rahmen einer psychotherapeutischen Vorbehandlung geschehen.

Hilfe bei Zahnarztangst kann auch erfolgen durch die Angsthilfe indem man mit dem Patienten über die Angstsituation und den Behandlungsmöglichkeiten spricht um die Angst vor dem Zahnarzt zu nehmen.

Hilfe bei Zahnarztangst kann auch durch Verwandte oder Bekannte erfolgen, indem man Hilfe anbietet und sie auffordert, etwas zu unternehmen oder ihnen Informationsmaterial zeigt und im Einverständnis den Zahnarzttermin beim Zahnarzt ausmacht. Wenn ein Zahnpatient bereit ist, zum Zahnarzt zu gehen, so sollte man ihn begleiten und etwas ablenken, ansonsten die Gefahr der Umkehr sehr gross ist.

Panische Angst vor dem Zahnarzt oder besser gesagt, panische Angst vor der Zahnbehandlung sollten der Vergangenheit angehören, damit man ohne Angst und Stress wieder ein gutes Stück Fleisch geniessen kann.


Erster Zahnarztbesuch ohne Angst

Beim ersten Zahnartbesuch wird das Anamneseblatt ausgefüllt und das Gebiss vom Zahnarzt begutachtet sowie ein Panorama-Röntgenbild angefertigt.

Röntgenbild erster Zahnarztbesuch ohne Angst  

Nach dem Röntgenbild oder der 3D Aufnahme kann man das weitere Vorgehen auch betreffend Zahnarztangst mit dem Zahnarzt besprechen.

Bei der ersten Konsultation braucht man bei Zahnarztangst keine Angst zu haben, denn es erfolgt normalerweise noch keine Zahnbehandlung.

Je nach Angstzustand kann eine schonende Zahnreinigung z.B. im Sandstrahlverfahren erfolgen und die Voruntersuchung beim Zahnarzt vervollständigt werden. Eine Zahnbehandlung im Dämmerschlaf erfolgt immer erst in einer zweiten Sitzung, denn dafür muss der Narkose-Arzt mit Assistent beigezogen werden.

Nach der Voruntersuchung erfolgt ein ausführliches Gespräch zwischen Zahnarzt und Zahnpatient über den Befund, alternativen bei Zahnbehandlungsangst, Behandlungsmöglichkeiten, Zahnsanierung mit Zahnersatz sowie deren Kosten und Zahlungsmöglichkeiten etc., aber auch über den allgemeinen Gesundheitszustand, denn bestehende Allgemeinerkrankungen können die Anästhesie und auch die Narkose sowie die zahnärztliche Behandlung beeinflussen.

Besprechung beim Zahnarzt Anästhesie Narkose

Der Zahnarzt muss von chronischen Krankheiten wie Herz-Kreislauf-Problemen, Blutgerinnungsstörungen, Diabetes oder Allergien alles wissen, damit die Zahnbehandlung richtig und ohne Probleme ablaufen kann.

Beruhigungsmittel wie Sedativa können eine gute Methode sein, die erste notfallmässige Zahnbehandlung ohne grossen Stress zu überstehen, denn dies sei erwähnt, weil viele Angstpatienten erst kommen, wenn bereits Zahnschmerzen vorhanden sind und ein Notfall besteht.

Sedativa sind Arzneimittel mit beruhigender Wirkung. Angstpatienten stellen nach dem ersten Gespräch mit dem Zahnarzt vielfach fest, dass der Besuch beim Zahnarzt nicht so schlimm war wie befürchtet, sodass der zweite Schritt mit weniger Angst mit Hilfe einer Begleitperson erfolgen kann.


Begleitperson zum Zahnarzt 

Patienten mit Zahnarztangst brauchen auf dem Weg zum Zahnarzt etwas Ablenkung.

Begleitperson Hilfe Zahnarzt Zahnbehandlung 

Begleitperson auf dem Weg zum Zahnarzt ist der beste Weg, die Angst auf dem Weg zum Zahnarzt zu vergessen, denn die Begleitperson kann von der Angst etwas ablenken.

Körperliche Symptome bei Phobie

Körperliche Symptome bei grosser Angst und Angststörungen die auf dem Weg zum Zahnarzt und währen der Zahnbehandlung auftreten können sind:

Konzentrationsprobleme
 Schweissausbrüche
 Zittern
 Herzklopfen
 Schwindel
 Kurzatmigkeit
 Brustschmerzen
 Muskelschwäche
 Übelkeit etc.

Hilfe bei Zahnarztangst

Zahnpatienten mit grosser Zahnarztangst brauchen vielfach Hilfe von Freunden, Bekannten oder Verwandten als Vertrauensperson.

Viele Phobie-Patienten brauchen bereits Hilfe bei der Zahnarzt-Anmeldung, im Besonderen wenn die Angst so gross ist, dass sie richtiggehende Lähmungserscheinungen haben und kaum den Telefonhörer in die Hand nehmen können.

Hilfe bei Zahnarztangst Begleitung zum Zahnarzt 

In diesen Fällen sind die Gefühlsängste der Zahnpatienten so stark, dass sie auf Hilfe angewiesen sind und den Weg zum Zahnarzt alleine nie bewältigen, auch wenn der Wille einige Zeit vorhanden ist, denn Angstgründe gibt es genug. Bei Phobie können Medikamente mit beruhigender und angstlösender Wirkung helfen, dass man den Weg zum Zahnarzt mit einer Begleitperson schafft, die das Vertrauen stärkt und etwas Ablenkung bringt.

Begleitperson als Hilfe

Eine Begleitperson sollte selbst keine Angst vor der Zahnbehandlung haben, ansonsten dies in gewissen Situationen auf den Patienten übertragen kann.

Im Hinblick auf die Therapie muss man als Begleitperson den Angstpatienten ohne zu übertreiben möglichst positiv stimmen. Unabhängig vom Alter sollte bei Zahnarztangst oder bei Kindern eine Begleitperson im Behandlungsraum anwesend sein, wenn dies vom Patienten erwünscht ist. Die Anwesenheit von Kindern sollte möglichst vermieden werden, denn wenn Bemerkungen wie „warum blutet es“, „warum hat er Angst“ oder „warum bekommt er eine Spritze“ kann dies beim Patienten mit Zahnarztangst zu Phobie und Panik führen und die Behandlungswilligkeit zunichtemachen. Die Worte wie Spritze, Schmerz oder Bohrer etc. sollten, damit keine unnötige weitere Angst hinzukommt möglichst vermieden werden. Jeder negative Kommentar von Seite der Begleitperson, und sei es nur gut gemeint, kann die Behandlungswilligkeit gefährden.

Vertrauensperson als Begleiter

Bei Zahnarztangst ist eine Begleitung zum Zahnarzt wichtig, im Besonderen wenn man sich Bewusst ist, dass man es alleine bis zum Zahnarzt nicht schaffen kann.

Bei Zahnarztangst sollte man sich überlegen, wer als Vertrauensperson beim "Gang zum Zahnarzt" in Frage kommen kann, denn ein Grossteil von Patienten kehrt spätestens dann wieder um, wenn sie das Zahnarztschild sehen.

Begleitung zum Zahnarzt Zahnbehandlung Angst

Bei Zahnarztangst ist eine Begleitperson auch darum wichtig und Sinnvoll, weil man auf dem Weg zum Zahnarzt beim Autofahren von den Ängsten so stark Abgelenkt ist, damit man sich auf den Verkehr nur schwerlich konzentrieren kann.

Benzodiazepine bei Zahnarzt-Phobie

Benzodiazepine bewirken eine Symptomlinderung, sind aber nicht heilend und können psychische Beschwerden nur dämpfen, nicht aber beseitigen.

Bekommt man bei panischer Angst vom Zahnarzt Arzneimittel bzw. Benzodiazepine, dass man den Weg zum Zahnarzt ohne körperliche Symptome wie Herzklopfen Schweissausbrüche etc. schafft, so darf in keinem Fall ein Fahrzeug selbst gelenkt werden.

Benzodiazepine Zahnarzt-Phobie Zahnarztangst

Benzodiazepine sind die bekanntesten und am häufigsten verwendeten angstlösenden Substanzen bei Angsterkrankungen, was zur Dämpfung und Beruhigung auf dem Weg zum Zahnarzt führt.

Begleitung zum Zahnarzt

Als Hilfe bei Zahnarztangst kann eine Begleitperson etwas Ablenkung bringen.

Helfen kann man einer Person die eine Erwartungsangst bzw. Angst vor der Angst durch körperliche Symptome hat, indem man ihn auf dem Weg zum Zahnarzt begleitet und etwas ablenkt.

Sofern es der Zahnpatient mit Zahnarztangst wünscht, kann man sich beim behandelnden Zahnarzt erkundigen, ob man als Vertrauensperson bei der Zahnbehandlung anwesend sein darf um die Hände zu halten und zureden zu dürfen.

Angsthilfe bei Zahnarztangst Zahnbehandlung

Besonders bei Kindern, aber auch bei Personen mit Zahnarztangst kann die Anwesenheit einer Vertrauensperson das Gefühl des „dem Zahnarzt ausgeliefert zu sein“ lindern.

Die Anwesenheit einer Vertrauensperson kann auch bei einer Zahnbehandlung im Dämmerschlaf sinnvoll sein, bis der Angstpatient eingeschlafen ist. In der Regel kann man nach der Zahnbehandlung im Dämmerschlaf die Zahnarztpraxis oder Zahnklinik mit einer Begleitperson nach kurzer Ruhezeit ohne Angst wieder verlassen.


Mit Kind zum Zahnarzt

Kinder werden nicht mit "Angst vor dem Zahnarzt" geboren.

Ohne negatives Erlebnis fürchten Kinder nichts  

Ein Zahnarztbesuch für Kinder ist kein Problem, solange sie noch keine schlechten Erfahrungen gemacht haben oder negativ beeinflusst wurden.

Mit dem Kind als Begleitperson zum Zahnarzt

Wichtig ist, wenn das Kind Angst vor dem Zahnarzt hat, dies bereits bei der Anmeldung am Telefon offen anzusprechen damit die Zahnarzthelferin für ein Gespräch beim Zahnarzt genügend Zeit einplanen kann, denn der erste Kontakt vom Kind mit dem Zahnarzt kann prägend für sein späteres Verhalten sein.

Zahnarztangst Kleinkind Angst Zahnarzt Praxis 

Bei Kleinkindern ist das Verhalten der Mutter besonders Massgebend, denn ist die Mutter unruhig, unsicher und hat selber Zahnarztangst, so wirkt dies beruhigend auf das Kind aus, so dass es besser ist, wenn der Vater oder eine andere Vertrauensperson das Kind zum nächsten Zahnarzttermin begleitet. Wenn ein Kind die Zahnbehandlung verweigert, so stellt sich vielfach heraus, dass die Eltern selbst grosse Angst vor der Zahnbehandlung haben.

Damit die Angst bei Kindern nicht entsteht, sollte man einen Zahnarzt aufsuchen, der sich genügend Zeit für Kinder nimmt, am besten einen Kinderzahnarzt.

Je gelassener man auf dem Weg zum Zahnarzt mit dem Thema Zahnarzt umgeht, desto selbstverständlicher wird es für Kinder in der Zukunft sein, einen Zahnarzt ohne Angst aufzusuchen.

Negative Erlebnisse mit dem Kind sollten bereits auf dem Weg zum Zahnarzt ausbleiben, ansonsten Kinder gestresst sind und vorhandene Ängste sich vor der Zahnbehandlung verstärken können.

Je ruhiger und gelassener die Begleitperson den Gang zum Zahnarzt nimmt, umso ruhiger ist auch das Kind beim Zahnarzt, denn die Nervosität wird übertragen.

Wertende Begriffe wie Bohrer, Zahn ziehen, Zahnschmerzen, Zahnarzt-Spritze oder ähnliches sollte man mit Kindern oder Angstpatienten auf dem Weg zum Zahnarzt gänzlich vermeiden.

Der erste Zahnarztbesuch mit dem Kind darf nicht mit Angst, Stress oder Schmerzen in Verbindung gebracht werden, ansonsten läuft man die Gefahr dass eine Zahnarztphobie daraus entsteht.

Erlebte Angstsituationen in der Kindheit, die als Gefahr beim Zahnarzt wahrgenommen wurden, brennen sich tief in das Gedächtnis ein, was vielen noch im Erwachsenenalter zu schaffen machen kann.

Eltern die selbst Angst und Panik vor der Zahnbehandlung haben, sollten das Kind nicht selbst zum Zahnarzt begleiten und evt. diese Tätigkeit der Grossmutter überlassen, denn in gewissen Situationen kann sich die grosse Angst auf das Kind übertragen, sodass schon sehr früh eine Dentalphobie entstehen kann.


Mit Kind beim Zahnarzt

Kinder werden nicht mit Zahnarzt-Angst geboren, Zahnarztangst ist meist eine durch traumatische Erfahrungen in der Kindheit erlernte Angst, die verlernt werden kann.

Kind Zahnarzt Angst Zahnbehandlung Zahnen 

Die Anwesenheit anderer Kinder im Wartezimmer oder auch im Behandlungszimmer kann immer Problematisch sein, im Besonderen wenn sie die Zahnbehandlung beobachten und kommentieren oder schreien, was ist das für ein Angsthase, jetzt kommt sie mit der Spritze usw.

Wenn Kinder Angstpatienten sehen oder Weinen hören, kann das Negative ansteckend sein kann. Es ist darum nicht Ratsam, eine Horde Kinder zum Zahnarzt mitzunehmen, denn wartende Kinder können so verängstigt werden, dass diese dann aus Angst jede Zahnbehandlung verweigern.

Jeder negative Kommentar von Seite der Eltern, und sei es noch so gut gemeinte, kann die Behandlungswilligkeit gefährden.

Eltern oder andere Begleitpersonen sollten während der Zahnbehandlung anwesend sein, wenn dies das Kind wünscht.

Kinder dürfen bei der Zahnbehandlung keinen Schmerz spüren, ansonsten sich eine Zahnarztangst oder eine Phobie entwickeln kann.

Wenn das Kind beim Zahnarzt stark weint und sich weigert den Mund aufzumachen, sollte man sich einen neuen Termin geben lassen, möglichst am Vormittag, wenn das Kind ausgeruht ist.

Wenn bei kleinen Kindern sehr viele Zähne behandelt werden müssen kann die Zahnbehandlung im Dämmerschlaf erfolgen.


Einstellung zum Zahnarzt

Landläufig spricht man von Zahnarztangst oder Angst vor dem Zahnarzt, obwohl der Zahnarzt kein böser Mann ist und meist nur Gutes tut, im Besonderen wenn es um Zahnschmerzen geht.

Zahnarztangst Angst Zahnarzt Zahnbehandlung 

Dem Kind mit dem Zahnarzt drohen, wie es früher gemacht wurde darf man nicht wie z.B. "wenn du die Zähne nicht gut putzt wirst du eingesperrt etc. denn die Bilder können im Kopf ein Leben lang zurückbleiben und mit dem Zahnarzt in Verbindung gebracht werden, so dass dies immer wieder Angst und Panik auslösen kann.

Der Zahnarztbesuch und deren Notwendigkeit und Nützlichkeit kann dem Kind gegenüber nur durch ein angstfreies Verhalten der Eltern glaubwürdig gemacht werden.

Kind Angst vor Zahnarzt Zahnbehandlung Loch

Den Kindern sollte man auch erklären, warum das Loch im Zahn geflickt werden muss, denn Kinder sind neugierig und wissenshungrig.

Erklärungen sind notwendig, denn wenn Kinder nicht verstehen, warum etwas unangenehmes beim Zahnarzt im Mund gemacht wird, dass sogar mit Schmerzen verbunden sein kann, werden sie unsicher und bekommen Angst, denn der Mund ist auch für Kinder ein Intimbereich.

Eltern sollten das Kind in Hinblick auf die Zahnarzt-Therapie positiv einstellen und keine negativen Märchen erzählen.

Erzählungen wie es früher beim Zahnarzt war, welche Zahnschmerzen durch das Ziehen der Zähne verursacht wurden sind Kontraproduktiv.

Wenn Eltern Angst vor dem Zahnarzt haben, gesellen sich Kinder durch Negativerzählungen vielfach dazu. Deshalb sollte man möglichst viel Gutes über den Zahnarzt erzählen.

Erzählungen und Erfahrungen beim Zahnarzt sollten von Eltern den Kindern möglichst positiv übermitteln.

Mit dem Kind sollte man frühzeitig den Zahnarzt aufzusuchen und zeigen, dass ein Zahnarztbesuch absolut normal ist.

Wenn man den Kindern keine negativen Erlebnisse vom Zahnarzt erzählt, werden die Kinder auch keine Angst vom Zahnarzt haben. 


Guter Zahnarzt

Ein Zahnarzt der mit Zahnarzt-Angstpatienten umgehen kann, ist in der Regel ein guter Zahnarzt und bei allen Zahnpatienten beliebt.

Guter Zahnarzt Zahnarztangst Zahnbehandlung 

Massgebend für die Qualität der Zahnbehandlung ist auch der Zahnersatz der vom Zahnpatient ausgewählt wird und den Zahnersatz-Preis beeinflusst.

Vertrauen zum Zahnarzt

Vor einer Zahnbehandlung sind viele Patienten erst einmal unsicher, im Besonderen wenn es um eine Zahnbehandlung im Ausland handelt.

Das Vertrauen und die Sympathie zum Zahnarzt ist sehr wichtig, im Besonderen bei Zahnarztangst, denn wenn das gegenseitige Vertrauen vom Zahnpatienten nicht vorhanden ist und beim Zahnarztbesuch ein unangenehmes Gefühl zur Angst hinzu kommt, verstärken sich die Angstgefühle.

Zahnbehandlung im Schlaf

Im Vordergrund bei der Zahnbehandlung im Dämmerschlaf steht der Mensch mit Zahnarztangst bzw. Zahnpatienten die unter Angststörungen leiden.

Mundkamera bei Zahnbehandlung Dämmerschlaf 

Stressfreie Zahnbehandlungen ohne Angst und Schmerzen im Dämmerschlaf.

Zahnbehandlung für schöne Zähne

Zahnarztangst überwinden für schöne Zähne und Sympathie.

Zahnarztangst überwinden sgesunde Zähne 

Schöne weisse Zähne sind wichtig für die Sympathie.

Kleider machen Leute, Zähne machen Gesichter

Weisse gesunde und schöne Zähne signalisieren unserer Umgebung Attraktivität, Gesundheit und Wohlbefinden und strahlen damit Sympathie aus.

Zahnbehandlung weisse gesunde schöne Zähne  

Auf den ersten Blick schauen 80 % der Leute bei der ersten Begegnung zuerst auf den Mund und die Zähne.


Zahnarztbesuch ohne Stress

Im Dämmerschlaf können die meisten Zahnbehandlungen in einer Sitzung durchgeführt werden.

Zahnbehandlung ohne Stress beim Zahnarzt 

Zahnbehandlungen sollten möglichst ohne Stress und Schmerzen durchgeführt werden.

Stressfrei beim Zahnarzt

Eine Grundvoraussetzung für einen angenehmen und stressfreien Zahnarztbesuch ist, dass die Schmerzen zu Beginn der Zahnbehandlung ausschaltet werden.

Zahnärztliche Behandlung bedeutet für viele Menschen grossen Stress, der dazu führen kann, dass notwendige Zahnbehandlungen aufgeschoben oder gar nicht durchführt werden können. Um eine stressfreie und schmerzfreie Zahnbehandlung gestalten zu können, ist ein ausführliches Gespräch mit dem Zahnarzt wichtig. Eine vertrauenerweckende Beratung durch den Zahnarzt kann Sympathie entgegenbringen, die es braucht für eine Zahnbehandlung, die ohne Stress und Schmerzen ablaufen soll. Dabei soll der Zahnarzt auf eine einfach Art verständlich erklären, weshalb, was und zu welchem Preis getan werden sollte. Schlussendlich muss aber jeder Zahnpatient selbst entscheiden, welchem Zahnarzt er vertrauen möchte, denn es gibt nach der Befunderhebung verschiedenen Zahnersatz und verschiedene alternativen der Behandlungsmöglichkeiten. Um eine Behandlung stressfrei und schmerzfrei zu gestalten reicht meist eine örtliche Betäubung des Behandlungsgebietes aus (Anästhesie). Es besteht aber auch die Möglichkeit, die Zahnbehandlung in einer leichten Dämmerschlafnarkose (Analgosedierung) oder in Vollnarkose durchführen zu lassen. Ängstliche Patienten oder auch Zahnpatienten mit grosser Angst (Phobie) lassen sich so gut behandeln und bekommen nichts mit von der örtlichen Betäubung, den Bohrgeräuschen oder von Vibrationen und dem Zahnarztbesteck. Auch kreislaufschwache Zahnpatienten können über mehrere Stunden im Dämmerschlaf stressfrei behandelt werden. 


Schmerzlose Zahnbehandlung

Als Zahnschmerzen bezeichnet man ein kontinuierliches Schmerzgefühl, das von den Zähnen ausgeht.

Schmerzlose Zahnbehandlung Zahnarzt Angst 

Damit die Stiche der Zahnarztspritze vor der Zahnbehandlung schmerzlos sind, wird das Gewebe der Mundschleimhaut betäubt und unempfindlich gemacht.

Zahnbehandlung ohne Schmerzen

Den Schmerz ausschalten vor der Zahnbehandlung ist wichtig, denn eine schmerzfreie Zahnbehandlung ist eine Grundvoraussetzung für einen angenehmen und stressfreien Zahnarztbesuch.

Die Angst vor Schmerzen spielt bei der Zahnarztangst eine wichtige Rolle, doch gibt es viele Gründe für die Furcht, die den Gang zum Zahnarzt verhindert.

Zahnarzt Betäubung bei Angst vor Schmerzen  

Heute braucht man bei der Zahnbehandlung keine Angst vor Schmerzen oder Angst vor Spritzen mehr zu haben, denn vor der Zahnbehandlung wird der Schmerz ausgeschaltet.

Bereits vor dem Ansetzen der Zahnarztspritze wird die Mundschleimhaut durch Einpinseln oder Aufsprayen eines Oberflächenanästhetikums betäubt.

Oberflächenanästhesie wird bei ängstlichen Patienten und Kindern vor der Lokalanästhesie angewendet, damit der Einstich der Spritze kaum spürbar ist. Die Oberflächenanästhesie wird bei der Zahnbehandlung auch eingesetzt zur Unterdrückung des Würgereizes. Es gibt verschiedene Anästhesie-Arten (Betäubungen) wie die Oberflächenanästhesie wo nur die Schleimhaut betäubt wird und die Infiltrationsanästhesie, bei der eine bestimmte Stelle unempfindlich gemacht wird sowie die Leitungsanästhesie bei der ein ganzer Nervenbereich betäubt wird. Als Anästhesie wird der hervorgerufene Zustand der Empfindungslosigkeit bezeichnet, die für eine schmerzlose Zahnbehandlung wichtig ist. Die Betäubungsmittel der neuen Generation sind sicher und haben keine Nebenwirkungen, wie dies noch von den Zahnbehandlungen der früheren Zeiten teilweise kennt. Chirurgische Eingriffe können wie auch Zahnfüllungen mit unterschiedlichen und perfekt angepassten Betäubungen durchgeführt werden. Mit modernen Lokalanästhesieverfahren können fast alle Behandlungen beim Zahnarzt wie Zahnextraktion oder das Beschleifen eines Zahnes für eine Zahnkrone oder Zahnbrücke ohne Schmerzen vorgenommen werden.

Im Vordergrund steht aber bei Mensch mit Zahnarztangst bzw. Zahnpatienten die unter Angststörungen leiden die Zahnbehandlung im Dämmerschlaf.

Stressfreie Zahnbehandlung im Schlaf Zahnarzt

Sofern Entzündungen bei der Zahnbehandlung im Kieferbereich vorhanden sind, können Zahnarztspritzen unwirksam sein, sodass eine Zahnbehandlung im Dämmerschlaf sinnvoll ist. Auch kreislaufschwache Zahnpatienten können über mehrere Stunden im Dämmerschlaf schmerzlos und stressfrei behandelt werden.


Im Schlaf Zahnbehandlung

Bei Zahnbehandlungsphobie kann durch die Zahnbehandlung im Dämmerschlaf eine psychotherapeutische Massnahme umgangen werden.

Zahnbehandlung Schlaf Zahnarzt Dämmerschlaf  

Die Behandlungsmethode bei Zahnarztangst richtet sich nach der Schwere der Angst und dem Zustand der Zähne.

Zahnbehandlung im Dämmerschlaf

Der Gedanke an einen Zahnarzttermin löst vielfach Angstgefühle aus, im Besonderen bei Zahnarztangst, wo es vielfältig Gründe gibt.

Die Angst vor der Zahnbehandlung sind Gefühlsängste, also die Angst vor Schmerzen, die Angst vor Spritzen sowie die Angst während der Zahnbehandlung auf dem Rücken im Zahnarztstuhl zu liegen und dem Zahnarzt hilflos ausgeliefert zu sein.

Angst Zahnarzt Zahnbehandlung Dämmerschlaf 

Bei vielen Patienten ist die Angst vor dem Zahnarztbesuch so gross, dass sie starke Zahnschmerzen in Kauf nehmen und den Zahnarztbesuch durch Einnahme von Medikamenten umgehen.

Auf Wunsch können heute aufwändige Zahnsanierungen bzw. Komplettsanierungen, Implantate, Wurzelbehandlungen oder Behandlungen von Parodontitis stressfrei im Schlaf durchgeführt werden, sodass Schweissausbrüche, Herzrasen oder Panikattacken bei der Zahnbehandlung ausbleiben.

In modernen Zahnarztpraxen und Zahnkliniken kommt heute die intravenöse Anästhesie zum Einsatz, ein modernes und schonendes Narkoseverfahren. Mit hochmoderner Überwachungstechnik lässt sich die Narkose durch computerunterstützte Spritzenpumpen präzise steuern, sodass die Zahnbehandlung im Dämmerschlaf bzw. Dämmerschlafnarkose problemlos durchgeführt werden kann. Durch die Kombinationsgabe eines gut verträglichen und effektiven Schlafmittels sowie eines hochpotenten Schmerzmittels wird ein schlafähnlicher Zustand bei ambulanten Operationen erreicht. Dadurch sind Übelkeit, Erbrechen und Schwindel nach der Narkose sehr selten geworden. In der Regel kann man nach dem Eingriff die Zahnarztpraxis oder Zahnklinik mit einer Begleitperson nach kurzer Ruhezeit verlassen.


Zahnsanierung im Dämmerschlaf

Für aufwändige Zahnbehandlungen kann die Narkose beim Zahnarzt auf mehrere Stunden ausgedehnt werden, wodurch sich die Anzahl der nötigen Zahnarztbesuche stark reduziert.

Zahnsanierung Dämmerschlaf Zahnbehandlung 

Aufwändige Zahnsanierung im Dämmerschlaf

Komplexe Zahnsanierungen

Für langwierige komplexe Zahnbehandlungen und Zahnsanierungen kann der Dämmerschlaf auf mehrere Stunden ausgeweitet werden, was auch für ängstliche Patienten die noch nicht zu den Patienten mit Zahnbehandlungsphobie gezählt werden, ein grosser Vorteil sein kann, indem nur eine grössere Sitzung beim Zahnarzt notwendig ist.

Durch das „Nichtverkrampfen der Gesichtsmuskeln“ im Dämmerschlaf wird auch das Schmerzempfinden sehr klein gehalten, was auch langandauernde Zahnbehandlungen überhaupt möglich macht. Nach der Zahnbehandlung ist man wieder bei vollem Bewusstsein, denn die Erholungsphase ist vergleichsweise sehr kurz. Viele Zahnpatienten gehen nach einer Zahnbehandlung im Dämmerschlaf später vielfach ohne Angst zum Zahnarzt, ein Unbehagen kann aber trotzdem bleiben, denn wer geht schon gern zum Zahnarzt, im Besonderen wenn es um eine grösser Zahnbehandlung geht.


Dämmerschlaf oder Narkose

Narkose oder Dämmerschlaf beim Zahnarzt

Dämmerschlaf Narkose zahnärztliche Behandlung 

Bei grosser Zahnarztangst kann der Zahnpatient ein Medikament erhalten, das angstfrei macht, entspannt und angenehm beruhigt.

Ein Aufklärungsgespräch findet über die geplante zahnärztliche Behandlung und auch über die Narkose immer statt.

Ob eine Narkose beim Zahnarzt oder ein Dämmerschlaf beim Zahnarzt für eine Zahnbehandlung oder einen zahnärztlichen Eingriff angezeigt ist, kann nicht allgemein beantwortet werden, denn dies ist abhängig vom Umfang des Eingriffs und den Besonderheiten des Patienten wie Zahnarztangst.

Bei grosser Zahnarztangst wirkt die lokale Betäubung nicht

Bei sehr grosser Angst ist es möglich, dass die lokale Betäubung nicht wirkt, denn übermässige Angst bei der Zahnbehandlung kann auch zu einer Unwirksamkeit der lokalen Betäubung führen, was eine Behandlung im Dämmerschlaf oder in Vollnarkose notwendig macht.

Das Behandlungsspektrum, das mit einer Narkose oder im Dämmerschlaf möglich ist, geht über die chirurgischen Massnahmen hinaus und umfasst alle zahnmedizinischen Behandlungen, die schmerzhaft sind oder wo die Angst als bedrohlich empfunden wird. Durch  Narkosebehandlungen in der Zahnarztpraxis oder in der Zahnklinik ist es möglich, umfangreiche und komplexe Eingriffe und Zahnsanierungen langfristig erfolgreich durchzuführen.


Zähne können Krankheiten auslösen

Keimherde, Entzündungen und Schmerzen an Zähnen, Zahnfleisch und Kieferknochen sind die unausweichliche Folge der Zahnarztangst, die dann eine zusätzliche Angst vor der echten Gefahr auslösen kann.

Schmerzen an Zähnen Krankheiten Zahnarztangst 

Entzündungen an Zähnen oder Zahnfleisch, tote Zähne oder auch Weisheitszähne sowie Amalgam können für viele chronische Krankheiten verantwortlich sein.

Vereiterte Wurzelspitzen können eine akute Herzerkrankung auslösen oder Parodontitis kann das Risiko einer Frühgeburt erhöhen. Kranke Zähne können Mitverursacher oder Auslöser für Multiple Sklerose, Rheuma, Migräne, Diabetes oder Kreislaufbeschwerden sein.


Dem Zahnarzt vertrauen 

Wichtig ist, dass man vom Zahnarzt auch als ernstzunehmender Gesprächspartner behandelt wird.

Zahnarzt vertrauen Zahnarztangst Behandlung 

Am Anfang jeder Zahnbehandlung ist ein ausführliches Gespräch mit dem Zahnarzt notwendig.

Vertrauen zum Zahnarzt bei Zahnarztangst

Ein Beratungsgespräch beim Zahnarzt ist wichtig für das gegenseitige Vertrauen.

Das Vertrauen zwischen Patient und Zahnarzt ist die Basis für eine gute Zusammenarbeit und eine erfolgreiche Zahnbehandlung.

Entscheidend bei der Zahnbehandlung ist die Sympathie vom Zahnarzt gegenüber dem Zahnpatienten und das Vertrauen, das der Zahnpatient dem Zahnarzt entgegenbringt und nicht zuletzt die individuelle Behandlungsqualität.

Zahnarztängste Vertrauen bei Zahnarztangst

Bei Zahnarztangst ist die Sympathie besonders wichtig, denn wenn das Vertrauen vom Zahnpatienten nicht vorhanden ist und beim Zahnarztbesuch ein unangenehmes Gefühl entsteht, verstärkt sich die Zahnarztangst bzw. die Angst vor der Zahnbehandlung.

Helle und mit besonders warmem Licht gestaltete Klinikräume sowie eine moderne Ausstattung erleichtern den Angstpatienten die Zahnbehandlung.

Zahnarztängste sind individuell

Gegenüber dem Zahnarzt oder der Zahnbehandlung entsteht Misstrauen durch:

Angst vor Scham wegen schlechten Zähnen oder Mundgeruch
Angst vor Schmerzen
Angst vor Spritzen
Angst vor Kontrollverlust auf dem Zahnarztstuhl
Angst weil Vertrauen zum Zahnarzt fehlt

Vertrauen bei der Zahnbehandlung

Eine Zahnbehandlung beim Zahnarzt ist Vertrauenssache.

Wichtig ist, dass man einem Zahnarzt Vertrauen schenken kann, denn der Mund ist ein Intimbereich.

Zahnärzte die mit Angstpatienten umgehen können, sind auch bei allen anderen Zahnpatienten beliebt.

Zahnarzt Angst Vertrauen Zahnbehandlung

Durch die Macht, die der Zahnarzt hat wenn man im Zahnarztstuhl liegt, entsteht vielfach ein Angstgefühl oder ein Unwohlsein.

Erschwerend kann das Schamgefühl aufgrund der "schlechten Zähne" oder Mundgeruch sein, das Zahnbehandlungsangst auslösen kann.

Hatte man bereits in der Kindheit im Intimbereich schlechter Erfahrungen bei der Zahnbehandlung gemacht oder traumatische Erlebnisse im Mundorgan erlebt, können plötzlich ohne grosse Vorankündigung Panikattacken beim Zahnarzt entstehen, denn meist ist die grosse Zahnarztangst verbunden mit einem eingeprägten Bild von einer früheren Zahnbehandlung mit Schmerzen.


Laser - Zahnbehandlung

Durch das "geräuschlose Bohren" mit dem Laser entsteht bei Zahnpatienten mit Zahnarztangst auch mehr Vertrauen zum Zahnarzt.

Zahnarztangst Zahnbehandlung mit Laser Zahn 

Der Dental-Laser ist besonders geeignet für Patienten mit Zahnarztangst da es keine Vibrationen und keinen Druck auf den Zahn gibt.

Die Zahnarzt-Angst resultiert bei der Zahnbehandlung vielfach durch das Bohren am Zahn, das mit Schmerzen verbunden ist.

Wegen Zahnschmerzen und Bohrlärm besitzen zahlreiche Zahnärzte Dental-Laser, womit man die Zahnbehandlung erheblich schmerzfreier gestalten kann.

Laser-Behandlung beim Zahnarzt Dental-Laser

Der Zahn-Laser kann aber von selbst gesunde und kranke Stellen am Zahn erkennen.

Dentallaser eignen sich zur Zahnbehandlung ohne Bohrgeräusch bei Zahnschäden.

Der Laser beim Zahnarzt kann den oftmals den gefürchteten Zahnbohrer ersetzen, womit man kranke und defekte Stellen am Zahn schnell und einfach entfernen kann, ohne dabei den Zahn selbst berühren zu müssen, denn der Dental-Laser kann keine Vibrationen und keinen Druck auf den Zahn und damit auf das Umfeld vom Zahn übertragen, denn gerade diese Berührung führt oftmals zu Schmerzen während der Zahnbehandlung. Mit dem Laser kann der Zahnarzt viel genauer arbeiten als mit einem herkömmlichen mechanischen Zahnbohrer, die Zahnbehandlung dauert aber länger, denn zum Bohren arbeitet der Dental-Laser wesentlich langsamer als der Bohrer.

Laser-Behandlung beim Zahnarzt

Patienten empfinden die Laserbehandlung in der Regel angenehmer als bei einer konventionellen Zahnbehandlung.

Nebst dem subjektiven Nutzen für Zahnpatienten verfügt der Laser bei der Zahnbehandlung auch über medizinischen Indikationen, was zu besseren Behandlungsresultaten führt.

Laserbehandlung Zahnarzt Zahnbehandlung

In Zahnarztpraxen und Zahnkliniken werden verschiedene Lasergeräte mit unterschiedlichen Wellenlängen eingesetzt, denn das zahnmedizinische Spektrum für den Lasereinsatz ist sehr umfassend für nahezu alle Behandlungsgebiete der Zahnbehandlung.

Laserbehandlungen beim Zahnarzt haben Vorteile:

Durch den Dental-Laser ist das Schmerzempfinden und damit auch die Angst geringer
Bei der Laserbehandlung entstehen keine störenden Bohrgeräusche und Vibrationen
Schwellungen sind bei der Laserbehandlung geringer
Durch den Dental-Laser entstehen geringere oder keine Blutungen
Durch den Zahn-Laser ergibt sich ein kleineres Operationsfeld bei Eingriffen

Lasergeräte für Zahnbehandlungen sind Patientenfreundlich und anwenderfreundlich, sodass die Laser-Anwendungen bei den Zahnärzten steigen.


Beim Zahnarzt Angstzustände

Für Angstzustände beim Zahnarzt sind vielfach schlechte Erfahrungen mit einem Zahnarzt oder Gruselgeschichten aus dem Bekanntenkreis verantwortlich.

Angstzustände Zahnarztbesuch Zahnarztangst 

Damit keine Angstzustände vor dem Zahnarztbesuch und Angstzustände beim Zahnarzt entstehen, sollte man mit einem Kind bereits positiv über einen Zahnarztbesuch sprechen bevor eine Zahnbehandlung notwendig ist.

Angstzustände bei Zahnarztangst

Über einen Zahnarztbesuch freuen sich nur wenige Leute und so gehört der Weg zum Zahnarzt mit der Beklommenheit und Unsicherheit nicht zu den schönsten Dingen des Lebens.

Auch wenn die meisten Leute regelmässig einen Zahnarzt aufsuchen, haben doch 5 bis 10% eine ausgeprägte Angst vor der Zahnbehandlung.

Panik Zahnbehandlung Zahnarztangst Phobie

Die ausgeprägte Form der Zahnbehandlungsangst wird Oralophobie oder Dentophobie genannt, kann aber auch eine Angst vor Zahnarztspritzen (Spritzenangst) oder Angst vor Schmerzen sein, wo Symptome wie Schweissausbrüche, Herzrasen, Zittern, Übelkeit oder Würgereiz auftreten.

Grosse Angst gibt uns einen Adrenalinschub und versetzt den Körper schlagartig in Alarmbereitschaft, sodass Herzschlag und Atem beschleunigt werden.

Bei grosser Zahnarztangst werden Muskeln und Gehirn mit einer Extraportion Blut, Sauerstoff und Hormonen versorgt, sodass man für kurze Zeit Übermenschliches leisten kann. Wird der Alarm zur Unzeit ausgelöst oder ist die Reaktion völlig übertrieben, verunmöglicht die Angst ein normales Dasein, der lebenserhaltenden Reflex wie bei Zahnarztangst wird selber zur Bedrohung, sodass Angst und Panik herrscht. Nicht selten ist die Angst vor der Zahnbehandlung so stark, dass Angstpatienten auch mit Zahnschmerzen gar nicht in die Zahnarztpraxis oder Zahnklinik gehen. Dabei haben die meisten den Willen, ihre Zähne behandeln zu lassen, aber die körperlichen und seelischen Symptome der Zahnarztphobie sind so stark, dass sie einen Besuch nicht schaffen.


Warum Angst beim Zahnarzt

Mit Angst und Panik auf dem Zahnarztstuhl werden Zahnärzte häufig konfrontiert.

Warum grosse Angst beim Zahnarzt Dentophobie 

Niemand legt sich gerne auf den Zahnarztstuhl.

Viele Menschen haben panische Angst und fühlen sich auf dem Zahnarztstuhl ausgeliefert.

Angstgefühle können entstehen, wenn man anderen Leuten nicht vertraut, so ist die Angst umso grösser, wenn es einem schwer fällt, anderen Leuten generell zu vertrauen. Angstgefühle entstehen vielfach, wenn man einem anderen Menschen ausgeliefert zu sein scheint wie auf dem Zahnarztstuhl wo man auf dem Rücken liegt. Psychologisch betrachtet wird damit die Angst erhöht, denn wer in einem Kampf auf dem Rücken liegt hat verloren. Man kann zwar jeden Handgriff vom Zahnarzt mitbekommen, kann aber nur schwer nachvollziehen, was der Zahnarzt im Intimbereich des Mundes genau macht und ist damit Hilflos dem Zahnarzt ausgeliefert. Dazu kommt, dass man unfähig ist zu sprechen und erlebt, wie Fremde Leute in einen empfindlichen Teil des Körpers eindringen. Viele Phobiepatienten gibt es, die in der Kindheit von den Eltern oder vom Zahnarzt auf dem Zahnarztstuhl wegen der Angst vor der Zahnbehandlung oder Angst vor der Zahnarztspritze sowie Angst vor Schmerzen gedemütigt wurden und das Bild im Kopf nie verloren haben.

Zahnarztangst bedeutet Furcht vor Zahnarzt

Grosse Angst und Furcht beim Zahnarzt bzw. Dentophobie entstand vielfach in der Kindheit, wenn man vom Zahnarzt oder von Zahnarzthelferinnen während der Zahnbehandlung bei Schmerzen gedemütigt wurde.

Furcht Angst Zahnarzt Zahnbehandlung Phobie

Geräusche beim Zahnarzt durch den Bohrer oder das Zähne ziehen können ein Grund für die Angst vor dem Zahnarzt sein.

Angst beim Zahnarzt muss nicht sein

Phobie-Patienten freuen sich, dass sie nach der Zahnbehandlung im Dämmerschlaf wieder richtig Essen können.

Zahnarzt Zahnbehandlung Dämmerschlaf Angst 

Umfangreiche Zahnbehandlungen und Zahnsanierungen können bei Zahnarztangst gut und schmerzlos auf dem Zahnarztstuhl im Dämmerschlaf oder in Narkose gemacht werden.

Zahnpatienten die grosse Zahnarztangst gehabt haben berichten immer wieder, was unglaublich erklingt, dass sie sich auf den nächsten Zahnarzt-Termin im Dämmerschlaf freuen, damit sie endlich wieder wie früher ein gutes Stück Fleisch geniessen können.


Warum Zahnbehandlungs-Angst

Angst ist ein hilfreiches Gefühl, denn ohne Angst wäre die Menschheit längst ausgestorben, denn Angst warnt uns vor vorhandenen Bedrängnissen, die Leib und Leben gefährden können.

Zahnbehandlungsangst Gefühlsangst Zahnarzt 

Alle Menschen kennen das Gefühl der Angst in irgendeiner Form, denn Angstlosigkeit kann im täglichen Leben auch bedrohlich sein.

Angst hat eine schützende Funktion, denn als biologisch sinnvolle Reaktion bei realer Bedrohung bewahrt sie vor Schaden und macht auch vorsichtig.

Das Gefühl der angst beim Zahnarzt oder Angst vor dem Zahnarzt ist mit der gedanklichen Vorwegnahme einer Gefahr verbunden, gegen die man vielfach hilflos ist.

Angst vor der Zahnbehandlung

Es gibt Menschen die fürchten sich so stark vor dem Zahnarzt oder vor der Zahnbehandlung, dass sie aus lauter Furcht gar nicht mehr zum Zahnarzt zur Zahnbehandlung gehen, denn viele fürchten sich, "auf dem Zahnarztstuhl dem Zahnarzt ausgeliefert zu sein".

Wenn der Zahnarztstuhl nach hinten geklappt ist, kann man kaum noch flüchten und fühlt sich so, als hätte man den Kampf „auf dem Rücken liegend“ verloren. Dazu kommt noch das eingebildete Schamgefühl dazu, dem Zahnarzt mit Mundgeruch die faulen Zähne zeigen zu müssen, was für den Zahnarzt alltäglich ist. Jeder Handgriff den der Zahnarzt macht bekommt man mit, kann aber nicht nachvollziehen was im Mund geschieht, während man auf dem Rücken liegt. All dies kann Angst machen und zu Phobie und Panik führen.


Termin bei Zahnarztangst

Termine werden vielfach aufgeschoben, die nicht angenehm sind "bis geht nicht mehr", besonders bei Zahnarztangst.

Der Zahnarztbesuch gehört bei vielen Leuten zu diesen Dingen, die im Besonderen bei Zahnarztangst, wenn es sich irgendwie einrichten lässt, umgangen werden.

Telefonberatung Zahnarztangst Zahnarzttermin

Man sollte Mut fassen und bei Zahnarztangst eine Telefonberatung in Anspruch nehmen sowie eine Informationsmappe über die Zahnarztangst verlangen.

Patienten mit Zahnarzt-Phobie nutzen am besten die kostenlose Angstberatung, denn wenn man das erste Telefongespräch geführt hat, ist der erste Schritt für eine schmerzlose Zahnbehandlung gemacht.

Eine telefonische Angst-Beratung vor der Zahnbehandlung kann jedoch keine Zahnarzt-Untersuchung ersetzen.


Psychotherapie bei Zahnarztangst

Bei Angst bzw. Angsterkrankungen wie Panikstörung, Agoraphobie, Generalisierte Angst oder „Soziale Phobie“ gibt es Hilfe.

Phobie Angst Psychotherapie Zahnarztangst 

Psychotherapie, Verhaltenstherapie bei Zahnarzt-Angst.

Psychotherapeutische Massnahmen bei Zahnarztangst

Bei Zahnbehandlungsphobie können durch die Zahnbehandlung im Dämmerschlaf, psychotherapeutische Massnahmen umgangen werden.

Für langwierige psychotherapeutische Massnahmen die erforderlich wären, um den Patienten mit grosser Zahnarztangst von dieser psychischen Erkrankung zu befreien, steht meist die Zeit nicht mehr zur Verfügung, denn der schlechte Zustand der Zähne muss meist sofort behandelt werden, da Patienten mit Zahnarztangst die Zahnbehandlung hinausschieben, bis es nicht mehr anders geht.


Angst vor Zahnschmerzen

Zahnschmerzen können durch erlittene Erfahrungen in der Kindheit beim Zahnarzt resp. bei der Zahnbehandlung eine posttraumatische Belastungsstörung hervorrufen, sodass man im Erwachsenenalter noch unter Alpträumen leidet.

Die Zahnarztangst verstärkt sich vielfach im Warteraum beim Zahnarzt.

Panische Angst vor Zahnschmerzen Behandlung 

Allein der Gedanke an den Zahnarzt kann Schmerzen verursachen und macht Angst.

Angst vor Schmerzen

Angst vor Schmerzen hat man sehr rasch oder plötzlich erlernt und kann sie nur langsam wieder verlernen.

Aufgrund schlechter Erfahrungen beim Zahnarzt in der Vergangenheit mit Zahnschmerzen „Zahnweh“ oder Lochschmerzen „Lochweh“ (Alveolitis sicca) leiden viele Zahnpatienten an Zahnarztangst und meiden einen weiteren Zahnarzt-Besuch. Das Lochweh entsteht durch eine Wundheilungsstörung, die nach einer Zahnentfernung auftreten kann. Bei Lochschmerzen und Beschwerden die im Besonderen bei Weisheitszahnentfernung entstehen, können Schmerzmittel und oder auch andere Medikamente wie z.B. Antibiotika nach Anweisung des Zahnarztes eingenommen werden. Auslöser von Zahnschmerzen sind aber vielfach ein Entzündung des Zahnnervs, akute Vereiterungen an der der Wurzelspitze oder eine Zahnfleischentzündung.

Angst vor Zahnarzt-Spritze

Wer schmerzempfindlich ist und trotz Spritze sehr starke Schmerzen bei der Zahnbehandlung verspürt hatte, kann durch die Angstzustände beim Zahnarzt, Angst vor dem Zahnarztbesuch oder auch Angst vor Spritzen bekommen, was man Dentalphobie bzw. Spritzenangst (Spritzenphobie) nennt.


Angst und Furcht

Angst und Furcht ist ein Gefühl schaudernder und beengender Erregung, das von kurzfristiger Beklemmung bestimmt ist.

Bei Angst und Furcht gibt es verschiedene Angstformen bzw. Phobie-formen die von Besorgnis, Bestürzung, Lähmung bis zur Verzweiflung und Panik reicht.

Psychologisch wird Angst als Zustand bei akuter Bedrohung und Angst bzw. Ängstlichkeit als Eigenschaft unabhängig von akuter Bedrohung unterschieden.

Zahnarzt Angst Zahnbehandlung Furcht Phobie

Je häufiger man Angst hat, desto häufiger steht man als Mensch unter starkem seelischen und körperlichen Stress.

Bei gesunden Menschen ist Angst oder Ängstlichkeit kurzfristig nicht gefährlich, bei häufigem Auftreten aber psychisch belastend.

Die Entwicklung der normalen Angst zu einer Angststörung wie die Odontophobie kann schleichend sein. Die krankhafte Angst kann zu emotionalen Dauerschäden bzw. zu chronischer Panik führen oder auch zu einer lebenslangen pessimistischen Erwartungshaltung.

Panische Angst vor dem Zahnarzt

Mit Zahnarztangst ist man nicht alleine, denn Angst und Panik vor der Zahnbehandlung ist weit verbreitet und der Scham vor dem ersten Zahnarztbesuch nach einigen Jahren oft gross.

Ängstlichkeit oder ein unangenehmes Gefühl vor der Zahnbehandlung kennt jeder, doch Patienten mit Phobie haben „Panische Angst vor dem Zahnarzt“ und sind vielfach auf fremde Hilfe angewiesen.

Menschen können ein Leben lang unter Zahnarztangst leiden.

Menschen die aus Angst vor Zahnärzten jahrelang keine Zahnbehandlung bei Ihrem Zahnarzt hatten, stellt sich vielfach die Frage nach dem richtigen Zahnarzt für „Angst-Patienten“.

Zahnarztangst wegen Gebisszustand Mundgeruch

Bei der Angst vor dem Zahnarzt verbirgt sich die Frage, kann der Zahnarzt mit Angstpatienten umgehen oder muss man sich Vorwürfe über den Gebisszustand anhören.


Angsttherapie, Psychotherapie

Eine Angsttherapie zur Angstbewältigung kann medikamentöse und psychotherapeutische Behandlungsverfahren der Angst einschliessen.

Medikamente bzw. Benzodiazepine werden vielfach in der Akutphase der Angststörung z.B. vor Zahnarztbesuch eingesetzt, denn damit kann der Patient dazu bewegt werden, dass er die Therapie überhaupt aufsucht. Schnellwirkende und angstlösende Medikamente werden nur kurzzeitig eingesetzt.

Benzodiazepine sind Arzneimittel mit angstlösender, beruhigender, schlaffördernder und krampflösender Wirkung.

Angstbewältigung Angsttherapie Psychotherapie

Die Medikamente wie z.B. Lorazepam wirken gut, können jedoch ein Abhängigkeitsrisiko bewirken, so dass man sie nur für kurze Zeit einnehmen darf.

Benzodiazepine können auch angewendet werden bei Patienten mit Zahnarztangst, damit man Zahnpatienten mit Angst vor dem Zahnarzt in Begleitung zum Zahnarzt für eine Zahnbehandlung im Dämmerschlaf bringen kann.

Psychotherapie ist der Oberbegriff für alle Formen psychologischer Verfahren, die ohne Einsatz medikamentöser Mittel auf die Behandlung psychischer und psychosomatischer Krankheiten, Leidenszustände oder Verhaltensstörungen zielen. Es gibt verschiedene Psychotherapieformen wie die Verhaltenstherapie oder die Tiefenpsychologie mit dem Ziel, dass der Patient die Fähigkeit erlangt, besser mit sich und seinen Problemen wie der Zahnarztangst umgehen zu können. Um Angststörungen zu überwinden, braucht es ein Training, das im Rahmen der Selbsthilfe oder in Zusammenarbeit mit einer verhaltenstherapeutisch orientierten Fachperson absolviert werden kann.

Bei Zahnarzt-Angst Angsttherapie

Eine erfolgreiche Angsttherapie bei Zahnbehandlungsangst oder Angst vor dem Zahnarzt ist eine Verhaltenstherapie wie auch die kognitive Verhaltenstherapie und umfasst verschiedene psychologische Bausteine.

Für die Therapie von Angststörungen bzw. Zahnarztphobie und Panikstörungen ist die Verhaltenstherapie eine Therapiemethode wo gute Erfolge bei der Behandlung von Angst und Panik erzielt werden.

Zahnarztangst Angsttherapie Verhaltenstherapie

Angstgedanken wie auch Panikgedanken werden meist ausgelöst durch Angstgefühle und Panikgefühle die sich in körperlichen Reaktionen zeigen, die zusätzlich noch mehr Angst auslösen, also Angst vor der Angst, was man als Erwartungsangst bezeichnet.

In der Therapie lernen Betroffene den Zusammenhang zwischen den Angstgedanken und Angstgefühlen kennen, denn ängstliche Gedanken und Angstgefühle können rasch in einen Teufelskreis gelangen die mit Panikattacken enden.

Im Konfrontationstraining lernen Betroffene Angstpatienten, sich den Situationen zu stellen, vor denen sie Angst haben wie bei den Zahnarztängsten. Wenn man sich der Angst vor dem Zahnarzt stellt, erfährt man plötzlich, dass man vor dem Zahnarzt keine Angst hat und die Angst vor jedem weiteren Zahnarztbesuch nachlässt. Man lernt die Angst vor der Angst mit den körperlichen Reaktionen abzubauen und gewinnt das Vertrauen zurück, so dass man ohne grosse Angst zum Zahnarzt geht und eine Zahnbehandlung ohne Angst erleben kann.


Bedeutung von Angst

Das Synonyme für Angst hat viele Bedeutungen und ist die Ängstlichkeit oder Furcht, was dazu führen kann, das Anästhesie beim Zahnarzt kaum mehr Wirkung zeigt und ein Dämmerschlaf oder eine Vollnarkose angesagt ist.

Ängstlichkeit Zahnarzt Furcht Zahnbehandlung  

Furcht ist eine Verängstigung und kann Horror, Höllenangst, Todesangst, Schauder oder Entsetzen und im schlimmsten Fall Panik auslösen, die mit Kopflosigkeit, Erregung, Hysterie oder Heidenangst tituliert wird.

Angst wird mit Feigheit, Furchtsamkeit, Kleinmütigkeit, Zaghaftigkeit, Mutlosigkeit oder Memmenhaftigkeit assoziiert, was ein Grund sein mag, warum man über Angst bzw. Zahnarztangst nicht gerne spricht.

Angst entsteht bei einer Bedrohung oder durch die Gefahr sowie Gefährlichkeit und Ungewissheit, Zweifel, Fraglichkeit, Unsicherheit und Unentschiedenheit. Die Vorstellung von Angst im Kopf ist vielfach eine Abscheu, Gräuel, Gruseln, Ekel, Bestürzung und die körperlichen Symptome Frösteln, Zittern, Beben oder Gänsehaut etc. Die krankhafte Angst vor dem Zahnarzt äussert sich einerseits in körperlichen Symptomen wie Herzrasen, Schwitzen und Muskelverspannung, sowie andererseits in einer grossen Angst vor den Schmerzen.

Auch ein Vermeidungsverhalten wie das kurzfristige Absagen von Zahnarztterminen oder Abwarten zahnärztlicher Kontrollen etc. gehören zum Krankheitsbild der Dentalphobie.

Zahnarztangst Furch Zahnarzt Angst im Kopf

Viele Angstpatienten kehren vor der Zahnbehandlung von lauter Angst wieder um, auch wenn die Zahnschmerzen schon sehr gross sind.

Hinsichtlich der Zähne kann dieses Verhalten zu extremen Zahnproblemen bis hin zum Verlust von Zähnen führen.

Patienten mit Zahnarztangst sind sich ihrer Dentalphobie im Allgemeinen bewusst, leiden aber oft lieber unter starken, chronischen Zahnproblemen und Zahnschmerzen.


Zahnarztangst bekämpfen

Zahnbehandlung ohne Angst im Dämmerschlaf.

Panische Zahnarztangst bekämpfen mit Lachgas 

Eine Alternative bei Zahnarztangst ist eine schmerzfreie Zahnbehandlung im Dämmerschlaf oder in Vollnarkose.

Panische Zahnarztangst bekämpfen

Die Zahnarztangst wie auch eine panische Angst vor dem Zahnarzt oder der Zahnbehandlung kann nicht einfach mit Medikamenten behandelt werden.

Die Zahnarztängste lassen sich durch den Verstand nicht einfach bändigen, denn Angst ist ein sinnvoller Schutzmechanismus und eine natürliche Erscheinung. Wenn man die Zahnarztangst logisch betrachtet, müsste die Angst vor Zahnbehandlungen unbegründet sein, denn in der modernen Zahnmedizin kann mit der Anästhesie auch bei langwierigen Zahnbehandlungen und Zahnsanierungen eine gute Schmerzbeseitigung ohne den Körper stark zu belasten erzielt werden.

Mit Anästhesie wird der hervorgerufene Zustand der Empfindungslosigkeit zum Zweck einer diagnostischen Massnahme oder operativen Massnahme bezeichnet.

Narkose Allgemeinansthesie Vollnarkose Angst 

Anästhesie bei der panischen Zahnarztangst ist eine häufige Anwendung, wo die Narkose, ein medikamentös herbeigeführter, kontrollierter Zustand der Bewusstlosigkeit herbeigeführt wird, sodass Panik und Panikattacken gebändigt sind.

Durch die Dämmerschlafnarkose kann eine optimale Zahnversorgung bei Zahnarzt-Angst bzw. Dentalphobie ermöglicht werden.

Bei der Narkose (Anästhesie) werden im gesamten Körper neben dem Bewusstsein sowohl die Schmerzempfindung, die Abwehrreflexe als auch die Muskelspannung durch Lähmung des zentralen Nervensystems abgeschaltet.

Zahnarztangst mit Medikamenten bekämpfen

Beruhigende Medikamente können bei Zahnarztangst helfen, die Angst zu lindern, damit man für die Zahnbehandlung zum Zahnarzt geht.

Medikamente gegen Zahnarztangst Phobie 

Um bei Zahnarztangst, die Zahnbehandlung hinauszuzögern, Schmerzmittel einzunehmen ist eine schlechte Lösung.

Ängste überwinden durch Medikamente

Es stehen verschiedene Medikamente zur Verfügung, die dem Patienten die Angst vor dem Zahnarztbesuch nehmen können.

Die Ängste vor dem Zahnarztbesuch lassen sich überwinden durch die vorherige Einnahme von Medikamenten, die vom Zahnarzt verschrieben werden können. Dem Zahnarzt stehen verschiedene Medikamente zur Verfügung, die dem Zahnpatienten die Angst nehmen können. Diese Medikamente lösen die Anspannung und die Verkrampfung, so dass man zusammen mit einer Begleitperson auch bei sehr grosser Zahnarztangst bzw. Zahnarztphobie oder Panik den Zahnarzt aufsuchen kann. Als Phobiepatient wird man in eine lockere Stimmung versetzt und kann in Ruhe und Entspannung die Zahnbehandlung vielfach ohne grosse Angst über sich ergehen lassen.


Kampf gegen Zahnarztangst

Menschen mit Zahnarztangst klammern sich oft an die Möglichkeit, die Angst durch Alkohol, Drogen oder Medikamente zu verlieren.

Kampf gegen Zahnarztangst Zahnarztphobie

Eine Angsttherapie zur Angstbewältigung kann medikamentöse und psychotherapeutische Behandlungsverfahren der Angst einschliessen.

Bei einer Angststörung bzw. Panikstörung sind Beruhigungsmittel keine Dauerlösung sondern lindern nur die Symptome und verhelfen kurzfristig zu einem besseren Umgang mit der Angst.

Beruhigende Medikamente werden bei Zahnarztangst normal nur zur Erleichterung der Angstbewältigung für den Weg zum Zahnarzt mit Begleitperson eingesetzt. Da wirksame Arzneimittel auch Nebenwirkungen haben, sollte dies nie unkritisch eingenommen werden. Die medikamentöse Hilfe erhält man bei Phobie nur auf ärztlichen Rat, denn diese Medikamente können süchtig machen. Für Menschen, die vor lauter Angst das Haus nicht verlassen können, sind Arzneimittel sinnvoll. Medikamente (Benzodiazepine) werden bei akuter Angststörung vor dem Zahnarztbesuch eingesetzt, denn damit kann der Zahnpatient dazu bewegt werden, dass er die Zahnarztpraxis oder Zahnklinik für die Zahnbehandlung überhaupt aufsucht. Benzodiazepine werden verabreicht, damit man Patienten mit Angst vor dem Zahnarzt in Begleitung zum Zahnarzt für eine Zahnbehandlung im Dämmerschlaf bringen kann.

Zahnarztangst kann beim Zahnarzt bekämpft werden.

Wichtig ist, dass man gut informiert ist, denn damit schwinden die Unsicherheit und damit die Zahnarztangst.
Wenn man Angst hat sollte man einen Zahnarzt aussuchen, der mit Angstpatienten umgehen kann.
Bei der Zahnarzt-Anmeldung sollten Zahnpatienten mit Zahnarztangst dies bereits am Telefon bekannt geben, damit genügend Zeit für ein ausführliches Gespräch beim Zahnarzt eingeplant werden kann.
Termin für Zahnbehandlung sollte so festgelegt werden, dass man im Wartezimmer möglichst nicht oder nur kurz warten muss.
Das Schmerzempfinden und Unwohlsein ist am Nachmittag bei vielen Menschen kleiner als am Morgen, sodass der Termin auf den Nachmittag gelegt werden soll.
Stoppzeichen bei der Zahnbehandlung durch Handerhebung bei Schmerzen, damit der Zahnarzt die Behandlung unterbricht, kann die Zahnarztangst etwas mildern.
Damit man abgelenkt ist, sollte man immer an etwas Schönes und positives Denken.
Mit der Musik kann man die Gedanken positiv stimmen und sich eher entspannen. Die Musik mit dem MP3-Player kann bereits auf dem Weg zum Zahnarzt sowie im Wartzimmer benutzt werden. Im Zahnarztstuhl kann eine Audiobrille mit Entspannungsmusik die Angst dämpfen.


Panische Ängste überwinden

Beim Zahnarzt sollte man, dass die Ängste nicht grösser werden, Angstgedanken unterbrechen und sich nicht in negative Angstgedanken „was wird geschehen“ hineinsteigern sondern von schönen Zähnen und Ferien träumen.

Zahnarztangst, Angstgedanken unterbrechen  

Zahnarzt-Ängste überwinden durch schöne Träume.

Keine Panik beim Zahnarzt

Umfassende Beratung ohne Zeitdruck ist der Grundstein für die Angstbewältigung bei Panik und Panikstörungen wie sie bei der Dentalphobie oder Oralphobie vorkommen.

Keine Panik beim Zahnarzt Zahnbehandlung 

Dank der Dämmerschlafnarkose können Zahnarzt-Ängste ohne Psychotherapie überwunden und abgebaut werden.

Es gibt Momente, in denen Menschen vor der Zahnbehandlung oder während der Zahnbehandlung beim Zahnarzt so aufgeregt sind, dass sie die Situation nicht in den Griff bekommen.

Durch eine Überreaktion geraten die Ängste ausser Kontrolle und werden für das Nervensystem zum Stress, womit weitere Symptome hervorgerufen werden.

Panische Ängste überwinden Panik Zahnarzt

Geraten die Ängste beim Zahnarzt ausser Kontrolle erwächst eine krankhafte Angst die sich immer auf Situationen bezieht, die in Wirklichkeit keine Gefahr darstellen, denn Angstreaktionen gehen häufig mit furchterregenden Phantasievorstellungen einher, die panische Ängste und Panikattacken auslösen.

Man sollte sich immer wieder überlegen und im Klaren sein, dass man sich bei panischen Ängsten viele Katastrophengedanken selbst einredet.

Angstreaktionen gehen bei der Zahnbehandlung vielfach mit furchterregenden Phantasievorstellungen einher. Darum sollte man Negative Gedanken und Phantasien durch positive Phantasien die beruhigend und ablenkend wirken ersetzen.


Zahnbehandlung für Behinderte

Zahnbehandlung für behinderte Menschen

Angstberatung Behinderte Menschen Zahnarzt

Die Zahnbehandlung für behinderte Menschen ist oft eine grosse Aufgabe für den Zahnarzt und das Praxisteam, denn Zahnbehandlungen von Patienten mit Behinderungen unterscheiden sich von den anderen Patienten durch den zeitlichen Mehraufwand sowie meist durch mangelnde Behandlung-Kooperativität, Angst vor der Zahnbehandlung, eingeschränkte Mundhygiene.

Mundhygiene bei Behinderten

Menschen mit Behinderungen sind oft nicht in der Lage die Zähne richtig zu pflegen, sodass die Gefahr von Karies und Zahnfleischentzündungen gross ist.

Mundhygiene bei Behinderten Zahnbehandlung 

Nebst der professionellen Zahnreinigung sind bei Menschen mit Behinderung zusätzliche präventive Massnahmen entsprechend des spezifischen Risikos unabdingbar.

Wegen der Behinderung kommt es vielfach zu einer mangelhaften Mundhygiene, was durch Karies und parodontale Erkrankungen zu Zahnverlust führen kann.

Häufig fällt behinderten Menschen die Mundhygiene schwerer, sodass sie auch öfters zum Zahnarzt gehen müssen, denn oft entwickelten sich Zahnfehlstellungen oder Dyskinesie die eine Zahnreinigung erschwert. Die Dyskinesie ist eine Störung des Nervensystems, die durch anomale Bewegungen von Zunge, Mund und Körper gekennzeichnet ist, was häufig zu einer längeren Verweildauer der Nahrung in der Mundhöhle führt. Körperlich und oder auch geistig behinderte Menschen zählen auf Grund ihrer verminderten motorischen und oder gleichzeitig intellektuellen Fähigkeit zur Durchführung einer adäquaten Mundhygiene zur Hochrisikogruppe für Karieserkrankung und Parodontalerkrankungen. Da ein Teil der Behinderten aufgrund ihrer motorischen Problematik nicht in der Lage ist, die orale Prophylaxe in genügendem Ausmass zu betreiben, sind sie besonders anfällig für Zahnerkrankungen und empfinden Schmerzen im Zahn-, Mund- und Kieferbereich genauso wie ein ansonsten gesunder Patient. Behinderte brauchen regelmässig Unterstützung und Hilfestellung durch die Angehörigen, damit langfristig die Gebissfunktionen erhalten bleiben können.

Benachteiligt sind Behinderte bei der Zahnbehandlung

Behinderte, egal ob es sich um geistig, körperlich oder mehrfach behinderte Menschen handelt, können zahnärztlich behandelt zu werden, was aber grosses Einfühlungsvermögen und Geduld erfordert.

Behinderte Kinder sind vielfach zahnärztlich unterversorgt, weil der Betreuungsaufwand hoch und zudem schwierig ist, einen Zahnarzt zu finden, der die Behandlung durchführt, denn viele Zahnärzte fühlen sich durch die Behandlung von behinderten Patienten überfordert, denn nicht selten werden Termine aufgrund von plötzlichen körperlichen Beschwerden der Patienten verschoben, was auch für den Zahnarzt eine organisatorische Herausforderung ist, denn dazu muss vielfach auch ein Narkosespezialist beigezogen werden. Behinderte Menschen haben es schwerer beim Zahnarzt als nicht behinderte denn nur wenige Zahnarztpraxen sind auf behinderte Patienten eingestellt. Die eigentliche Behandlung bei Behinderten dauert in der Regel auch immer länger, denn die Pausen, die zwischendurch zur Regeneration eingelegt werden müssen, sind länger als bei gesunden Patienten. Bei Menschen mit geistiger Behinderung ist es häufig der Fall, dass eine zahnärztliche Behandlung mit Betreuung nicht ohne weiteres möglich ist denn behinderte Menschen bedürfen der besonderen Rücksichtnahme, die abhängig von Art und Schweregrad der Behinderung ist. Nicht selten muss bei behinderten Patienten eine noch aufwändigere prothetische Versorgung durchgeführt werden, als im Normalfall. Für Schwerstbehinderte „schwierige Zahnpatienten“, die umfangreicher Zahnbehandlungen bedürfen und behandlungsunwillig bzw. behandlungsunfähig sind, bietet sich die Möglichkeit der Dämmerschlafnarkose oder Dämmerschlafbetäubung an.

Zahnimplantate

Zahnimplantate sind künstliche Zahnwurzeln ohne Zahnnerven, die als Zahnwurzelersatz in den Kieferknochen eingepflanzt werden. Auf das Zahnimplantat wird der Zahnersatz eingeschraubt und angepasst. Zahnimplantate können fehlende Zähne komplett ersetzen oder bei mehreren Zahnlücken als Halterung für Zahnbrücken oder Zahnprothesen eingesetzt werden.