Schöne Zähne

Zähne bleichen Bleaching

Bleaching beim Zahnarzt

Der Wunsch, weisse Zähne zu haben war bereits vor Jahrhunderten vorhanden, denn schon damals galten weisse Zähne ein Zeichen für Schönheit und Gesundheit.

Zahn Bleaching Zahnarzt Home Bleaching Zähne 

Externe Bleaching kann beim Zahnarzt oder zu Hause erfolgen.

Externe Zahnverfärbung

Bei externen Verfärbungen der Zähne handelt es sich um Ablagerungen auf der Zahnoberfläche.

Zu externen Verfärbungen der Zähne gehören Nahrungsbestandteile wie Beeren Früchte, Fruchtsäfte, Kaffee, Tee, Rotwein oder auch Weisswein etc. Auch Zahnbeläge (Plaque) und Zahnstein führen zu Farbveränderungen der Zähne bzw. äussere Zahnverfärbungen. Der Prophylaxe von Plaque und Belägen (Zahnbelag) kommt bei der Vermeidung von externen Verfärbungen eine wichtige Bedeutung zu, weshalb die Zahnpflege mit der Zahnbürste im Mittelpunkt steht.

Äussere Zahnverfärbungen

Äussere Zahnverfärbungen entstehen durch Verfärbungen der Zahnbeläge (Plaque, Zahnstein) durch Farbstoffe aus Nahrungsmitteln und Genussmitteln, Getränke und Medikamente, Metalle sowie Bakterien.

Häufigsten Ursachen für äussere Verfärbungen der Zähne:

Kaffee
Tee
Kirschen und Blaubeeren
Fruchtsäfte
Rotwein
Tabak in gerauchter oder gekauter Form

Äussere Zahnverfärbungen können von der Dentalhygienikerin entfernt werden.

Schönes Lächeln, die persönliche Ausstrahlung!

Schöne, gleichmässige Zähne optimieren den harmonischen Gesamteindruck des Gesichtes, verfärbte Zähne dagegen beeinträchtigen jedes noch so strahlende Lächeln.

Einige Zahnverfärbungen lassen sich während der Dentalhygiene-Sitzung entfernen, andere benötigen aber das bleichen der Zähne.

Äussere Zahnverfärbungen Bleaching Zahnarzt

Das Zahnbleichen entstand als Nebenprodukt bei der Behandlung von Zahnfleisch bei Entzündungen.

Das Gel setzt aktiven Sauerstoff in den Zahnfleischtaschen frei und tötet deren Bakterien. Als Nebenwirkung werden durch das Bleich-Gel die Zähne weisser.


Aufhellen der Zähne

Die Zeit, hinterlässt bei jedem Menschen ihre Spuren und lässt die Zähne immer dunkler und „verbrauchter“ aussehen.

Zähne aufhellen Zähne bleichen weiss machen 

Vor dem Bleaching ist eine professionelle Zahnreinigung notwendig.

Zahnreinigung vor dem Bleichen der Zähne

Vor dem Zähnebleichen zu Hause sollte zuerst eine professionelle Zahnreinigung und eine zahnärztliche Kontrolluntersuchung durchgeführt werden, um undichte Füllungen und nicht gut abschliessenden Zahnersatz zu beseitigen.

Bleaching

Aufhellungsergebnisse durch Bleaching sind abhängig von der Zahnpflege und den Lebensgewohnheiten.

Bleaching ist ein kosmetisches Verfahren zur schonenden Aufhellung natürlicher Zähne durch aktiven Sauerstoff.

Dieser entfärbt die hartnäckigen, unschönen Verfärbungen im Zahn, die durch professionelle Zahnreinigung nicht zu entfernen sind, lässt aber Zahnschmelz und Dentin unverändert in ihrer Substanz.

Zahn Bleaching Bleichen Zähne nicht gefährlich

Einfaches Zähneputzen, auch mittels spezieller aufhellender und abschleifender Zahnpasten, Raucherzahnpasten etc. kann ein Aufhellen nur bedingt bewirken und führt häufig zu starken Abrasionen und überempfindlichen Zähnen.

Bleichen der Zähne ist nicht gefährlich

Nach neuesten Untersuchungen ist das "Aufhellen der Zähne" bzw. „Bleichen der Zähne“ für die Zahnsubstanz ohne übermässigen Einsatz ungefährlich.

Es kommt nur selten vor, dass Patienten in dieser Zeit eine vermehrte Empfindlichkeit der Zahnhälse spüren, was eine harmlose Nebenerscheinung sein kann und nach Beendigung der Therapie wieder von selbst verschwindet.


Zahnaufhellung (Bleaching)

Zur Zahnaufhellung kommen in der Regel Präparate zum Einsatz, welche Wasserstoffperoxid (H2O2) enthalten. Die Wasserstoffperoxide können in den Zahn eindringen und dort Sauerstoff- Radikale abspalten. Sie sind in der Lage, Farbstoffe im Zahn chemisch so zu verändern, dass sie nicht mehr farblich in Erscheinung treten.

Zähne Bleaching externer Zahnverfärbungen

Zahnaufhellungsmittel sollten einen neutralen PH- Wert haben, damit sie die Zähne nicht aufrauen und so einer erneuten Verfärbung keinen Vorschub leisten.

Die natürliche Zahnfarbe hat im Alter dunklere Töne

Natürliche Zahnfarbe hat im Alter dunklere Töne 

Die Zahnfarben sind angeboren und haben eine unterschiedlich weisse Farbe

Farbtöne der Zähne sind angeboren und können von Mensch zu Mensch sehr verschieden sein. Generell werden die Zähne aber mit zunehmendem Alter dunkler.

Von Natur aus dunkle Zähne können völlig gesund sein und blütenweisse Zähne können versteckte Schäden aufweisen, doch weisse Zähne gelten als attraktiver. Mit dem "Bleaching" lassen immer mehr Menschen aus ihren Zähen strahlend weisse Perlen machen. Bleaching kommt aus dem Englischen und bedeutet Bleichen. Dafür wird beim Zahnarzt Wasserstoffperoxyd aufgetragen, das die Zähne bleicht. Beim Bleaching werden hartnäckige Verfärbungen, die durch professionelle Zahnreinigung nicht zu entfernen sind, und auch Zähne, die von Natur aus dunkler sind, nachhaltig aufgehellt. Voraussetzung dafür ist die orale Gesundheit. Kariöse Zähne und undichte Füllungen müssen vorher saniert werden.

Zahnverfärbungen können durch Pigmentierung resp. Farbeinlagerung unterschiedliche Gründe haben:

Angeborene Schmelzschäden
Tote Zahnpulpa oder Wurzelbehandlung
Zahnfluorose durch Überdosierung von Fluoriden
Einnahme bestimmter Antibiotika (Tetracycline) in der Zahnentwicklungsphase
langjährigen Gebrauch von Nahrungsmittel und Genussmittel wie Tabak, Tee, Kaffee, Rotwein etc.

Zur Zahnaufhellung kommen verschiedene Methoden zur Anwendung:

Home Bleaching

Das Aufhellen mit individuell gefertigten Zahnschienen

Hierbei wird für den Patienten nach Abformung der Zähne und Modellherstellung durch die Zahnarztpraxis also durch den Zahntechniker eine passgenaue Kunststoffschiene tiefgezogen und ausgeschnitten, welche die Zähne überdeckt. Zur Zahnaufhellung wird diese Schiene mit Peroxid-haltigem Aufhellungsgel befüllt. Je nach Konzentration trägt der Patient diese Schiene nun zwischen einer und acht Stunden. Bei sogenannten Altersverfärbungen genügen oft fünf bis sieben Behandlungen, bei hartnäckigen Verfärbungen durch Tetracycline sind oft 15 oder mehr Behandlungen nötig.

Power Bleaching

Das Aufhellen durch direktes Auftragen

Hierbei werden höher konzentrierte Präparate eingesetzt. Daher erfolgt diese Behandlung auf dem Patientenstuhl des Zahnarztes. Zur Vorbereitung wird das Zahnfleisch mit einem gummi- latexartigen Überzug, dem Gingiva Protektor (Zahnfleisch), geschützt (abgedeckt). Das Aufhellungsmittel wird vom Zahnarzt direkt auf die aufzuhellenden Zähne gebracht und wirkt dort ein. Mitunter wird durch eine Lichtbestrahlung mit Bleaching Lampen die Wirkung intensiviert. Dies ist aber nur bei Bleaching- Gelen möglich, welche durch die Einwirkung von kurzwelligem Licht (UV-Licht) chemisch aktiviert werden. Nach 15– 30 Minuten wird das Gel entfernt. Ist die Aufhellung noch nicht ausreichend, kann das Verfahren wiederholt werden. In der Regel sind bei einer erstmaligen Zahnaufhellung ein bis zwei Behandlungen nötig, um ein dauerhaftes Ergebnis zu erreichen.

Walking- Bleach- Technik

Das Aufhellen durch Einlagen im Zahn

Ist ein einzelner, devitaler bzw. abgestorbener, „toter“ Zahn aufzuhellen, so kann dies auch mit einer Einlage im Zahn geschehen. Die Krone des Zahnes wird dazu geöffnet bzw. durch die vorangegangene Wurzelkanalbehandlung ist diese ja bereits aufgebohrt worden und ein geeignetes Mittel wird in die Höhle eingebracht, die früher das Zahnmark (Pulpa) ausgefüllt hat. Der Zahn wird wieder provisorisch verschlossen und das Aufhellungsmittel für einen oder mehrere Tage im Zahn belassen.


Power Bleaching

Power Bleaching ist eine Bleichbehandlung bei welcher verfärbte Zähne aufgehellt werden.

Power Bleaching Bleichbehandlung der Zähne 

Beim Bleaching verlieren die angelagerten Farbpigmente die dunkle Färbung.

Bleichbehandlung der Zähne

Die Methode mit Power Bleaching eignet sich besonders für Personen, die für das "Home-Bleaching" keine Zeit haben.

Power Bleaching ist eine Bleichbehandlung bei der verfärbte Zähne in schonender Weise aufgehellt werden.

Power Bleaching Zahnarzt Home-Bleaching Zahn

Beim Bleaching werden die angelagerten Farbpigmente mittels Sauerstoff oxidiert, wodurch sie ihre dunkle Färbung verlieren, was einem Effekt, wie er z.B. beim Blondieren der Haare ausgenutzt wird.

Mit "Home-Bleaching" kann man seine Zähne auch selber zu Hause bleichen, was aber aufwändiger ist und auch die Wirkung schwächer ist als beim Zahnarzt.

Zahnweisspasten können Wirkstoffe enthalten, die den Zahn aufhellen sollen, aber die Wirkung ist ebenfalls schwach. Charakteristisch ist die Selbstapplikation des Wirkstoffes mittels Schiene durch die Patienten. Voraussetzung ist auch hier die orale Gesundheit. Unter Zahnbleichen versteht man die Zahnaufhellung durch verschiedene Methoden wie Home Bleaching, Power Bleaching bzw. In-Office-Bleaching und Walking-Bleach-Technik. Ähnlich dem Textilbleichen können mit Hilfe des Bleichmittels verfärbte Zähne aufgehellt werden. Beim katalytischen Bleaching, das auch In-Office- Methode genannt wird, führt der Zahnarzt nach dem Aufbringen des Bleichmittels Energie in Form von Licht bzw. Wärme auf die Zähne. Diese Energie löst eine schnelle Reaktion der Bleaching-Substanzen aus, was dazu führt, dass die Farbaufhellung in nur wenigen Minuten erfolgt. Durch die chemische Reaktion werden Pigmente im Zahn entfärbt. Bei diesem Zahnbleichen wird der Zahn um mehrere Farbstufen aufgehellt. Beim Home-Bleaching, wird keine Energie zugeführt, sondern Bleichgel wird in eine Zahnschiene aufgetragen und muss lange auf den Zähnen bleiben, bis es wirkt. Bei dieser Methode kann nicht immer die gleiche Farbaufhellung der Zähne wie beim In-Office-Bleaching erzielt werden. Schöne weisse Zähne sind ein wichtiger Bestandteil eines ästhetischen Gesichtsausdrucks. Ästhetisch wird als Synonym für schön, geschmackvoll und ansprechend verwendet.


Zahnreinigung vor Bleaching

Eine professionelle Zahnreinigung sollte vor der Behandlung bzw. vor dem Homebleaching erfolgen, ansonsten Zahnbeläge das Bleaching Gel daran hindern in den Zahnschmelz einzudringen.

Eine zahnärztliche Kontrolluntersuchung sollte vor dem Zähnebleichen zu Hause durchgeführt werden, um undichte Füllungen sowie nicht gut abschliessenden Zahnersatz zu beseitigen.

Zahnreinigung Bleaching Zähne aufhellen weiss

Sofern die Zähne durch einen Zahnarzt entsprechend vorbereitet werden, ist ein Home Bleaching eine günstige Alternative zum professionellen Bleaching durch den Zahnarzt.

Zähne aufhellen

Zähne weisser machen zu Hause nach der "Professionellen Zahnreinigung"

Zähne aufhellen Zuhause Zahnaufheller 

Zähne aufhellen zu Hause ist Kostengünstiger gegenüber dem Zähnebleichen beim Zahnarzt.

Zahnaufheller für Zuhause

Zahnaufheller für Zuhause gibt es in verschiedenen Formen und Varianten wie Stift, Schiene und Kunststoffstreifen.

Es gibt eine grosse Auswahl an Produkten für das Home Bleaching, darunter aber auch Bleichmittel für die Zähne, die nicht besonders gut sind. Unseriös sind z.B. Zahnaufheller für Zuhause, die mit Licht arbeiten. Das Verwenden von Bleichgel beim Home Bleaching dauert ca. 14 Tage, kann aber je nach Verfärbung der Zähne  einige Wochen dauern. Das Homebleaching ist weniger aggressiv als das Zahnbleaching beim Zahnarzt. Ein professionelles Bleaching beim Zahnarzt dauert meist ca. eine Stunde. Direkt nach der Behandlung bzw. dem Bleaching sollten Lebensmittel, die stark verfärben, wie Rotwein, Nikotin, Kaffee, Tee etc. vermieden werden.

Zahnaufhellen zu Hause

Die Zahnaufhellung bzw. das Bleaching ist eine Methode, um Zähne aus kosmetischen und ästhetischen Gründen aufzuhellen.

Bei alle Methoden der Zahnaufhellung können künstlichen Zähne bzw. Zahnersatz nicht aufgehellt werden.


Bleaching 

Nicht jede Zahnverfärbung kann durch Bleaching weisser gemacht werden.

Zähne bleichen In-Office-Bleaching Bleaching

Das kosmetische Geheimnis hinter den weissen schönen Zähnen heisst Bleaching wo die Zahnfarbe um mehrere Grade aufgehellt werden können.

Zähne bleichen (Bleaching)

Die Zahnfarbe kann durch das Bleaching fast immer verbessert werden.

Es gibt viele Bleaching Methoden um die Zähne weiss zu machen, die effektivste Methode nennt man Power Bleaching oder In-Office Bleaching. Bei diesen Methoden werden die Zähne von qualifiziertem Fachpersonal in der Zahnarztpraxis behandelt.

In-Office-Bleaching

Zur Behandlung der Zahnoberfläche wird beim In-Office-Bleaching das Spezialgel auf Wasserstoffperoxidbasis auf die Zähne aufgetragen.

Das Zahnfleisch wird zuvor mit einem weichbleibenden Kunststoff abgedeckt. Wärme hat einen positiven und beschleunigenden Einfluss auf den Bleicherfolg. In der Regel dauert eine Bleachingsitzung mit einer vorhergehenden Politur der Zähne 1,5 Stunden. Die Zähne sind nach dieser Zeit 3 bis 6 Nuancen heller.

Homebleaching

Bei diesem Verfahren Homebleaching wird in eine speziell und individuell angefertigte Bleichschiene Bleichmaterial eingelegt, die über die Nacht getragen wird.

Das Verfahren Homebleaching wird vom Patienten selbst durchgeführt. Da dieses Bleichung-Gel sehr niedrigprozentig ist dauert es einige Zeit bis ein Bleicherfolg sichtbar wird.

Walking bleach

Bei toten, wurzelgefüllten Zähnen wird das "Walking bleach" durchgeführt, wobei die bleichende Substanz für einige Tage in den verfärbten Zahn eingelegt wird.

Unter Umständen muss das Präparat einige Male erneuert werden. Voraussetzung für das "Walking bleach" ist eine dichte Wurzelfüllung, was röntgenologisch abgeklärt werden muss.

Wichtig bei Walking bleach ist zu wissen:

Füllungen lassen sich grundsätzlich nicht bleichen
Nicht jede Zahnverfärbung kann durch Bleaching behoben werden
Die erreichte Zahnfarbe kann nach einiger Zeit wieder nachdunkeln
Der Bleicheffekt kann nicht 100%ig vorhergesagt werden
Bleaching darf mehrmals hintereinander wiederholt werden.
Es kann notwendig sein, verfärbte Kunststofffüllungen auszuwechseln.
Zahnärztliche Bleaching-Methoden sind wissenschaftlich abgesichert und die natürliche Zahnsubstanz wird dabei geschont.
Bleaching ist schmerzfrei, es kann jedoch bei empfindlichen Zähnen vorübergehend zu Sensibilitäten kommen, die nach einigen Tagen wieder verschwinden.


Bleaching

Professionelles Bleaching wird beim Zahnarzt durchgeführt.

Professionelles Bleaching Zahnarzt Zähne bleichen

Es gibt drei Bleaching-Methoden beim Zahnarzt, die Bleaching-Methode wo die Zähne von innen gebleicht wird und die Bleaching-Methode die der Zahnarzt in der Zahnarztpraxis vergleichsweise mit hoch dosiertem Bleichmittel anwendet sowie das Home Bleaching, wo man vom Zahnarzt die Bleichschiene mit dem Bleichmittel bekommt.

Zähne bleichen beim Zahnarzt

Unter Bleaching (Bleichen) versteht man eine Methode, mit der Zahnverfärbungen mittels Wasserstoffperoxyd ausgebleicht werden.

Dabei werden individuelle Schienen für die Zahnreihen angefertigt, in die Wasserstoffperoxyd-Gel eingebracht wird. Diese müssen über mehrere Stunden auf die Zähne aufgesetzt werden, damit ein aufhellender Effekt eintritt. Nach neuesten Untersuchungen ist Bleichen, bei sachgerechter Anwendung, für die Zahnsubstanz ungefährlich. Bei übermässigem Einsatz sind jedoch Schäden nicht auszuschliessen.

Bei den angebotenen Bleichverfahren unterscheidet man:

Das External Bleaching (äusseres Bleichen) von vitalen Zähnen und das Internal Bleaching (Bleichung von innen) von wurzeltoten Zähnen.

Bleaching

Bleichen (=Aufhellen) der natürlichen Zähne, denn die Zähne können ihre Zahnfarbe mit zunehmendem Alter verändern.

Beim Bleaching kann eine deutliche Aufhellung fast immer erreicht werden, der Grad ist aber von aber der Tiefe der Verfärbung in den Zähnen sowie der Art der Verfärbung und dem Alter abhängig. 

Professionelles Bleaching wird in der Zahnarztpraxis durchgeführt.

Es gibt verschiedene Produkte, die der Patient zu Hause anwenden kann. Bleaching-Produkte von der Apotheke sind zwar billiger, aber meist nicht so wirksam.

Für viele Menschen wird es in der heutigen Zeit immer wichtiger, nicht nur gesunde, sondern auch schöne, strahlend weisse Zähne zu haben. Da gerade Zahnverfärbungen das ästhetische Erscheinungsbild eines Menschen beeinträchtigen, werden eine professionelle Zahnreinigung und die Zahnaufhellung (Bleaching) immer stärker nachgefragt.

Bleaching der Zahnreihe

Beim Bleaching bzw. Aufhellen ganzer Zahnreihen ist in den meisten Fällen das “Homebleaching” das Mittel der Wahl, das meist über etwa zwei Wochen angewendet wird.

Bei diesem Verfahren wird individuell eine Kunststoffschiene angefertigt, auf die das Bleichgel aufgetragen wird. Diese kann zu Hause unter Anweisung des Zahnarztes ca. 1 bis 8 Stunden getragen werden. Da die Schiene kurz unter dem Zahnfleischsaum endet, werden Verletzungen des Zahnfleisches durch das Bleichmittel vermieden. Wenn ein höher konzentriertes Gel für das Aufhellen notwendig ist, sollte die Behandlung in der Zahnarztpraxis erfolgen. Neu ist die Anwendung von Wasserstoffperoxid haltigen Folien, die auf die Zahnoberflächen für etwa 30 Minuten zweimal am Tag aufgelegt werden.

Einzelne Zähne bleichen

„Lebende” Zähne, die noch einen Zahnnerv haben, können von aussen aufgehellt werden.

Bleichen von Zähnen beim Zahnarzt erfolgt vielfach bei einzelnen Zähnen die sehr stark verfärbt sind. Beim professionellen Bleaching kommen im Gegensatz zum Homebleaching, Bleichmittel mit sehr viel höher konzentriertem Carbamidperoxid zur Anwendung. Das Aufhellen der Zähne geschieht mit Hilfe eines speziellen Gels, das die Wirkstoffe Wasserstoffperoxid oder Carbamidperoxid enthält. Sollen einzelne Zähne aufgehellt werden, kommt meist das Intensiv-Bleaching zum Einsatz. Dabei trägt der Zahnarzt ein hochkonzentriertes Gel auf die sichtbare Oberfläche des betroffenen Zahnes auf, das durch Lichtbestrahlung aktiviert werden kann. Die Zähne und Zahnfleisch werden aber zuerst gründlich gereinigt damit vorhandene Beläge den Erfolg der Behandlung nicht schmälern. Zahnarzt und Zahnpatient bestimmen gemeinsam den natürlichen Farbton der Zähne, der die Basis für das Bleaching ist. Nach dieser Vorbehandlung wird in mehreren Stufen ein auf Peroxid basierendes Bleichmittel auf die Zahnoberfläche aufgetragen. Zusätzliche Lichtquellen und Wärmequellen unterstützen das Einwirken des Sauerstoffs und hellen den Zahnschmelz auf. Ein Spanngummi, das vorsichtig um die Zähne gelegt wird, schützt dabei das Zahnfleisch.

Bleaching von innen

Avitale Zähne werden von innen gebleicht bzw. der Zahnarzt öffnet den “toten” und bereits wurzelkanalbehandelten Zahn und führt in die Höhle des Zahnnervs eine Bleichlösung ein.

Die Bleichlösung bleibt für drei bis fünf Tage in dem Zahn, bevor dieser mit einem zahnfarbenen Füllungsmaterial wieder verschlossen wird, was als “Walking-Bleach” bezeichnet wird. Bedingung für Bleaching ist, dass die Zähne gut erhalten sind und keine oder nur kleine Füllungen haben. Füllungen lassen sich nämlich grundsätzlich nicht bleichen. Wichtig ist auch, dass die Zähne nicht zu sensibel auf Kaltes oder Heisses reagieren. Zudem sollten keine tiefen Schmelzrisse im Zahnschmelz vorhanden sein, in denen sich schon Farbstoffe abgesetzt haben.


Home Bleaching mit Bleichschiene

Bleaching wird meist als Bleichen mit der Bleichschiene genannt und mit dem Bleich-Gel für strahlend weisse Zähne sorgt.

Home Bleaching Zähne weiss machen bleichen 

Zahnschiene als Bleichschiene für Homebleaching.

Homebleaching

Die Zähne werden beim Homebleaching um zwei bis vier und beim Intensivbleichen in der Zahnarztpraxis um bis zu sechs Farbtöne heller.

Im Normalfall wird beim Homebleaching für den Patienten eine individuelle Bleichschiene angefertigt, die nach Anweisung vom Zahnarzt durch den Patienten mit dem Bleichgel bestückt und über Nacht auf den Zähnen getragen wird. Das Bleichen bzw. Homebleaching von Zähnen wird zu Hause meist mit Hilfe einer Schiene durchgeführt.

Abdrucklöffel Zahnschiene Zähne Zahnarzt 

Die Zahnschiene bzw. Bleichschiene wird vom Zahntechniker anhand eines Abdruckes hergestellt, so dass diese dem Zahnbogen angepasst ist.

Eine weitere Möglichkeit bieten die konfektionierten bzw. vorgefertigten Bleichschienen die in Apotheken und Drogerien gekauft werden können. Home-Bleaching (Zahnweissung) ist ein Verfahren, das Verfärbungen direkt im Zahnschmelz aufhellt.

Zähne zu Hause bleichen

Die bleichende Wirkung von aktivem Sauerstoff macht die Zahnverfärbungen bzw. Zahnfarbe im Schmelz rückgängig.

Der Wirkstoff durchwandert die Zähne und löst dabei die abgelagerten Farbpigmente aus dem Schmelz heraus.

Bleaching der Zahnreihe Homebleaching Zähne

Je nach Verfärbung der Zähne kann das Homebleaching einige Wochen dauern. 


Bleichschiene

Bleaching an den Zähnen ist bei richtiger Anwendung sicher und für eine gewisse Zeit erfolgreich.

Bleichschiene Oberkiefer Unterkiefer Bleich-Gel  

Zähne bleichen mit Bleichschiene und Bleich-Gel.

Zahnschiene als Bleichschiene

Bleichschienen werden nach dem Abdruck beim Oberkiefer und Unterkiefer angefertigt.

Unter "Bleaching" versteht man eine Methode, mit der Zahnverfärbungen mittels Wasserstoffperoxyd ausgebleicht werden. Für jeden Patienten werden weiche, durchsichtige Gummischienen gefertigt. Diese müssen genau sitzen und werden nach dem Abdruck beim Oberkiefer und Unterkiefer angefertigt. Home-Bleaching mit der Bleichschiene ist eine einfache und relativ kostengünstige Methode. Nebenwirkungen von Home-Bleaching mit der Bleichschiene sind bei richtiger Anwendung sehr gering. Die Behandlung ist meist schmerzfrei und die Zähne werden  beim Zahnbleichen nicht angegriffen. Die Resultate beim Bleaching sind in der Regel gut bis sehr gut, d.h. am besten funktioniert eine Bleichung, wenn die Zähne gut erhalten sind und keine Füllungen aufweisen. Besprechen Sie mit dem Zahnarzt, welche Bleichmethode geeignet ist, denn es gibt zwei Methoden, Bleaching mit einer Bleichschiene zu Hause (Schienenbleichung) oder Bleaching beim Zahnarzt (Power Bleaching).

Zähne Bleichen mit Gel

Für ca. 14 Nächte bekommt der Patient Bleich-Gel zu seinen Bleichschienen.

Das Bleich-Gel gibt man abends in die Bleichschienen und schiebt nach dem Zähneputzen die weichen Gummischienen, vor dem Schlafengehen, über die Zähne.

Über Nacht löst der Sauerstoff aus dem Bleichgel langsam und schonend die Farbstoffe und Ablagerungen aus den Zähnen.

Zähne Bleichen mit Gel Bleichschiene Bleich-Gel

Je nach Produkt sollte die aufgesetzte Bleichschiene ca. acht Stunden ununterbrochen im Mund bleiben, damit ein aufhellender Effekt eintritt.

Die Bleichschienen behält der Patient nach dem Zahnbleichen, um die Behandlung nach längerer Zeit wiederholen zu können. 

Zahnschmuck als Blickfang, eine alte Geschichte

Die Zähne als Hartgebilde in der Mundhöhle gelten bis heute als Schmuckstücke und so ist der Zahnschmuck heute ein Schmuck auf dem Zahn, der als Blickfang auf den Zahn aufgeklebt wird.

Menschen hatten schon in der Steinzeit den Wunsch nach Aufmerksamkeit und haben Zähne durch Zahnschmuck auf sich gelenkt. Die Zähne wurden in Übergrösse in Felsbildern dargestellt und als Trophäe haben sich die Jäger die Hälse mit einer Zahnhalskette geschmückt. Mitte des ersten Jahrtausends vor der Zeitenwende wurden von Etruskern und Phöniziern erste zahntechnischen Arbeiten und Zahnschmuck angefertigt. Den Anfängen vom zahnärztlichen Berufstand "Zahnarzt" begegnete man bereits 2500 v. Christi, als der Zahnersatz aus Knochen oder Elfenbein geschnitzt und mit Golddrähten an den eigenen Zähnen festgebunden wurde. Die antike Zahnbrücke war als Zahnersatz mehr ein Zahnschmuck als eine funktionelle Zahnbrücke, die an den übrigen Zähnen mit einem Band aus Gold fixiert und befestigt wurde, wie die Geschichte der Zahnmedizin zeigt. Damals wurden menschliche oder tierische "Ersatzzähne" auch aus Elfenbein mit einem Metallstift am Goldband befestigt, denn bereits damals wussten sie, dass der Speichel im Mund das Gold nicht angreifen konnte.

Schmucksteine werden normal ohne bohren beim Zahnarzt einfach nur auf die Zähne aufgeklebt und verleihen einem strahlenden Lächeln das Besondere etwas.

Schmuck Zahn Zahnschmuck Brillies Twinkles

Wenn der Schmuckstein nicht mehr gefällt, kann er jederzeit wieder entfernt werden.

Schmucksteine am Zahn

Schmuck am Zahn wie Twinkles (Brillies), Dazzler und Grills wird als Zahnschmuck bezeichnet und ist der Oberbegriff für eine Vielzahl von modisch bestimmten Zahnverzierungen.

Die Anbringung von Schmucksteinen ist für den Zahn völlig schmerzfrei und ungefährlich für den Zahn, denn der Zahn wird weder angeschliffen, noch angebohrt. Schmucksteine gibt es in verschiedenen Ausführungen und Preisklassen. Auch künstliche Zahnkronen als Kronenersatz können in manchen Fällen als Zahnschmuck in Frage kommen. Zahnschmuck ist auch für jeden Prothesenträger mit einer Zahnprothese als Zahnersatz geeignet, denn es besteht kein Risiko für eine Zahnbeschädigung bzw. Zahnabnutzung an der Zahnoberfläche und verursacht keine Zahnschmerzen. In vielen Ländern Osteuropas gelten unverblendete Goldkronen als Zahnschmuck und als Zeichen von Reichtum. Dabei werden oft auch unbeschädigte Zähne überkront, das ist eigentlich ein Verstoss gegen die Zahnärztliche Fürsorge- und Sorgfaltspflicht. Twinkles oder Brillies sind Zahnschmuck mit Rubinen, Diamanten oder Edelsteinimitation Strass. Dazzler bestehen aus einer verzierten Goldfolie.

Twinkles und Dazzler

Zahnschmuck als Zahnverzierung wie Twinkles kann dem Lächeln durch den Blickfang einen zusätzlichen Glanz verleihen.

Twinkles und Dazzler werden, ähnlich wie Brackets in der Kieferorthopädie, mit Hilfe der Säure-Ätztechnik bzw. Aufrauhung der Oberfläche vom Zahnschmelz als Zahnbeschichtung durch Ätzen mit Phosphorsäure mit einem Kompositharz auf den Zahn geklebt. Twinkles und Dazzler können ohne bleibende Schäden an den Zähnen wieder entfernt werden, wenn die Eingliederung und die Entfernung fachgerecht von einem Zahnarzt vorgenommen werden. Grills werden individuell mit Hilfe einer Abformung beim Zahnarzt hergestellt und dann eingegliedert.

 

ZAHN-ÄSTHETIK

Zahnästhetik

Schöne Zähne mit gesundem Zahnfleisch ergeben durch die gute Zahnästhetik eine schöne Gesichtsästhetik und sind ein Erfolgsfaktor.

Wenn eine Zahnbehandlung nicht aus medizinischen Gründen vorgenommen wird, sondern ausschliesslich wegen der Schönheit, so spricht man von ästhetischer Zahnmedizin oder Zahnästhetik, wozu auch die Zahnfleischästhetik als rote Ästhetik bzw. Zahnfleischbehandlung gehört. Die ZahnheilkundeKieferheilkunde und Mundheilkunde bietet für ein ästhetisches Lächeln unterschiedliche Behandlungs-Möglichkeiten und Korrektur-Möglichkeiten an, denn weisse Zähne und gesundes Zahnfleisch als Zahnhalsschutz sind ein Sinnbild für Gesundheit und Vitalität. Die ästhetische Zahnmedizin beschäftigt sich wegen dem Aussehen mit der Ästhetik der Zähne und dem Zahnfleisch (Gingiva), das ein Teil der Zahnheilkunde ist, denn das Zahnfleisch als Teil der Mundschleimhaut ist zusammen mit dem Kieferknochen das Fundament für schöne Zähne. Bei Zahnverfärbungen, abgesplitterten oder verdrehten Zähnen können kleine Massnahmen mit hochwertigen Materialien für eine schöne Zahnästhetik sorgen. Ein ästhetisch schönes Lächeln zur sympathischen Ausstrahlung kann durch die moderne Technik erreicht werden und muss kein Traum bleiben.

Zähne sind nicht nur ein Sprechwerkzeug und Esswerkzeug, denn ein schönes Gebiss signalisiert durch eine Zahnerneuerung Glück und Erfolg, so in der Freizeit und im Beruf.

Zahnästhetik Gebissästhetik Gebiss Ästhetik

Ein schönes Lächeln wird durch die Zahn-Ästhetik bestimmt und erweckt den ersten positive Eindruck bei anderen Menschen, denn ein Lächeln mit schönen Zähnen erzeugt ein freundliches Gesicht, das den Mensch attraktiver macht.

Ästhetische Zahnheilkunde für ein schönes Gebiss

Gesunde, schöne und weisse Zähne signalisieren unserer Umgebung Attraktivität, Gesundheit und Wohlbefinden.

Die ästhetische Zahnheilkunde befasst sich bei der Zahnästhetik mit der ästhetischen Rekonstruktion der Zähne in der Zahnbogenform, was in der modernen Zahnheilkunde immer mehr Platz einnimmt, so auch das Bleaching, das als ästhetische Massnahmen sehr begehrt ist. Bei einfachen Zahnverfärbungen können die Zähne durch das Bleaching aufgehellt werden und unästhetische Zahnfüllungen aus Amalgam können durch zahnfarbene Keramik-Inlays ersetzt werden. Für Zahnverfärbungen gibt es unterschiedliche Ursachen, wo der Zahnarzt beim Zähne bleichen zwischen extrinsisch (Externen Zahnverfärbungen) und intrinsisch bedingten Verfärbungen (Interne Zahnverfärbung) unterscheidet. Weisse Zähne die natürlich wirken, können für den optischen Gesamteindruck beim Mensch wichtig sein, damit man bei anderen Menschen einen guten Eindruck hinterlassen kann. Für die meisten Menschen ist es sehr wichtig, dass die Zähne nicht nur gesund und makellos weiss sind, sondern dass das ganze Gebiss auch schön und ästhetisch aussieht. Weisse Zähne gelten als Statussymbol und sind ein Zeichen für Jugend, Schönheit und Gesundheit. In der Gesellschaft gewinnt die Zahn-Ästhetik bzw. Bioästhetik immer mehr an Bedeutung, denn schöne, ästhetische Zähne und ein schönes Lächeln werden mit Attraktivität, Vitalität und Erfolg verbunden. Einfluss auf die Zahn-Ästhetik haben Zahnfarbe, Zahnform, Zahnstellung, und das Erscheinungsbild vom Zahnfleisch. Mund und Zähne sind die stärksten Signale bei der Beurteilung des Gegenübers, was auch die Erfolgschancen auf dem Arbeitsmarkt erhöht. Bei der Zahnsanierung mit Zahnersatz "Prothetik" bzw. Bioästhetik ist die Wiederherstellung von Ästhetik und Funktion der Zähne für den Zahnarzt in Bezug auf die Kosten der Zahnsanierung oder Ganzzahnsanierung eine Herausforderung.

Möglichkeiten der Zahnästhetik bzw. Gebiss-Ästhetik

Um den Wunsch nach schönen Zähnen erfüllen zu können, nimmt die ästhetische Zahnmedizin bei der Gebiss-Ästhetik ein immer breiteres Spektrum ein, damit der Mensch  der Umwelt Attraktivität, Glück, Gesundheit und Wohlbefinden signalisieren kann.

Professionelle Zahnreinigung für schöne Zähne (vor dem Bleaching notwendig)
Bleaching bedeutet in der Zahnmedizin, Zähen bleichen bzw. Aufhellen vom Zahngebiss
Veneers sind verblendschalen aus Keramik für eine schöne Gebissästhetik
Kompositfüllungen sind eine ästhetische Alternative für Amalgame (Amalgamersatz)
Keramikinlays und Teilkronen aus Keramik sind ästhetische Zahnfüllungen
Porzellankronen und Vollkeramische Kronen (Überkronung) durch Teilkronen oder Vollkronen
Zahnimplantate als Zahnwurzelersatz mit Zahnersatz für ästhetische Ansprüche
Kieferkorrektur zur Optimierung der Kieferfehlstellung (Dysgnathie)
Zahnkorrektur durch unsichtbare Zahnspangen für eine schöne Gesichtsästhetik
Zahnspangen mit Brackets gegen schiefstehende Zähne (Zahnfehlstellung)
Trend in der modernen Zahnästhetik ist der Zahnschmuck als Blickfang

Gebissästhetik bei der Gebisssanierung beim Mensch

Ästhetische Zahnmedizin ist ein Fachgebiet der Zahnheilkunde mit dem Ziel für eine schöne Gebissästhetik.

Als Zahnästhetik bzw. Gebissästhetik werden schöne Zähne mit gesundem Zahnfleisch verstanden, die in funktioneller Harmonie (Verzahnung) in der Zahnreihe vom Oberkiefer und Unterkiefer stehen. Als Verzahnung wird in der Zahnmedizin bzw. der Gebisssanierung die Okklusion (nicht Okklusion) bzw. jeder Zahnkontakt zwischen den Zähnen im Oberkiefer und den Zähnen im Unterkiefer verstanden. Ein perfektes Gebiss mit weissen Zähnen für ein schönes Lächeln sind für viele Menschen ein Traum, denn nur wenige Menschen haben von Natur aus ein perfektes Gebiss mit gesunden und schönen Zähnen, was für das Wohlbefinden wichtig ist. Unschöne Zahnlücken können mit Implantaten als Ersatz für natürliche Zahnwurzeln im Kieferknochen oder durch eine Zahnbrücke als Zahnersatz beseitigt werden. Unter einer echten Zahnlücke bzw. Zahnlückenstand werden im Gebiss fehlende Zähne verstanden, die durch eine Nichtanlage oder durch einen Zahnverlust (Zahnausfall) natürlicher Zähne entsteht, was für die Gebiss-Ästhetik im Bereich der Frontzähne beim Mensch sehr störend wirkt. Schiefstehende Zähne können durch die kieferorthopädische Behandlung wieder gerichtet werden oder wurzelbehandelte dunkle Zähne (Zahnfarbe)  können durch Veneers als aufgeklebte als Zahnschale, wie auch durch Home-Bleaching, internes Bleaching bei "inneren Verfärbungen der Zähne" oder auch durch Keramikkronen beseitigt werden. Durch die Transplantation von Zahnfleisch bzw. rote Ästhetik kann das Zahnfleisch optisch ansprechend korrigiert werden, was auch für die Zahnästhetik sehr wichtig ist. Eine Zahnfleischkorrektur wird vorgenommen, wenn zu viel Zahnfleisch sichtbar ist oder wenn das Zahnfleisch zurückgegangen ist.

Eine Zahnfehlstellung kann für eine gute Gebissästhetik korrigiert werden.

Bukkalstand: Zahnfehlstellung zur Wange hin gelegen
Lingualstand: Zahnfehlstellung zur Zunge hin
Palatinalstand: Zahnfehlstellung dem Gaumen zugewandt
Mesialstand: Wenn Zahn zu weit innen vom Platz steht
Distalstand: Wenn Zahn zu weit nach aussen steht
Labialstand: Zähne wegen Platzmangel ausserhalb der Zahnreihe
Protrusion: Frontzähne stehen insgesamt zu weit nach vorne
Retrusion: Rückverlagerung der Zähne gegenüber normaler Zahnstellung

Eine korrekte Zahnstellung im Zahnbogen mit regelmässigen Zahnreihen wird als Neutralbiss oder Regelbiss bezeichnet, wenn die Lagebeziehung vom Zahngebiss im Oberkiefer zum Unterkiefer optimal ist.


Schöne Zähne

Schöne weisse Zähne bedeutet mehr Ausstrahlung und Erfolg.

Zahnbogen Ausstrahlung schöne weisse Zähne  

Schöne weisse Zähne ergeben ein besseres Selbstwertgefühl.

Sympathie durch schöne Zähne

Ein attraktives Lachen mit gesunden, geraden Zähnen ist etwas absolutes Individuelles.

Ein offenes und herzliches Lachen ist Ausdruck von Lebenslust und Wohlbefinden, baut Brücken zu Menschen und erweckt Sympathie. Bei einem strahlenden Lachen spielen weisse Zähne eine bedeutende Rolle. Nicht um sonst, haben Schauspieler eine gute Zahn-Ästhetik und schöne weisse Zähne. Weisse Zähne sind ein entscheidender Faktor für private und berufliche Erfolge. Die Zahn-Ästhetik umfasst nicht nur schöne weisse Zähne sondern auch die Form des Gesichtes, die Lippen oder die Tönung der Haut.

Weisse Zähne bedeutet mehr Ausstrahlung  und Erfolg.

Zahn-Ästhetik schöne weisse Zähne Zahnstellung  

Ein attraktives Lächeln bringt Sympathie

Schöne weisse Zähne

Schöne weisse Zähne ist eine sinnliche Wahrnehmung und Betrachtung des menschlichen Erscheinungsbildes und deren Reize.

Damit ein Lächeln als schön empfunden wird, müssen die Zähne nicht nur weiss sein, sondern auch möglichst gleichmässig angeordnet sein. Für ein schönes Lächeln müssen Zähne, Zahnbogen, Zahnfleisch und Mundpartie mit dem Gesicht des Menschen harmonieren.

Die Beurteilung für den Eindruck "Ästhetisch" erfolgt auf den ersten Blick.

Schöne Zähne Sympathie weisse Zähne Lächeln

Ästhetisch wird als Synonym für schön, geschmackvoll und ansprechend verwendet.

Leistungsspektrum für schöne Zähne

Zahnästhetik Prophylaxe
Zahnästhetik Bleaching / Zahnaufhellung
Zahnästhetik Veneers
Zahnästhetik Inlays / Zahninlays
Zahnästhetik Zahnfleischmodellation
Zahnästhetik Parodontologie, Zahnerhaltung
Zahnästhetik Zahn-Prothetik bzw. Bioprothetik (Zahnersatz)

Mit gutaussehenden Menschen verknüpft man positive Eigenschaften, denn schöne Zähne stehen für Glück, Erfolg und Selbstbewusstsein.

Schlechten Zähnen und ungepflegtem Gesichtsbereich haftet stets ein Hauch von Verwahrlosung und eines unglücklichen Lebenswandels an. Die Rangordnung der Werte entscheidet, ob man für andere Menschen bedeutsam oder bedeutungslos ist, was im Beruf und bei der Partnersuche von grosser Bedeutung ist. Schöne Zähne sind durch die dauernden Bewegungen beim Essen, Sprechen und Lachen durch die Mimik ein Anziehungspunkt. Wenn es um eine perfekte Zahnästhetik geht, zählt nicht alleine das schöne Lächeln. Zähne und Zahnfleisch müssen in Harmonie mit dem Gesicht und der gesamten Erscheinung stehen. Zahnästhetik beruht auch auf der Grundlage einer optimalen Kaufunktion, was man Zahndesign nennt.


Mund und Zähne

Das Erscheinungsbild unseres Gebisses lässt Rückschlüsse auf Sympathie oder Antipathie, Zufriedenheit, Vitalität, Gesundheit und Alter zu.

Mund weisse Zähne Zahnbogen Sympathie Zahn

Schöne Zähne sind ein wichtiger Bestandteil eines ästhetischen Gesichtsausdrucks.

Auf den ersten Blick schauen 80 % der Leute bei der ersten Begegnung zuerst auf den Mund und die Zähne.

Für den Menschen verkörpern schöne Zähne Vitalität, Jugend, Gesundheit, sympathische Ausstrahlung, Lebensqualität und Durchsetzungskraft. Daher ist der Erhalt oder auch die Wiederherstellung der Ästhetik ein elementarer Bestandteil in der modernen Zahnheilkunde geworden. Ein sympathisches Lächeln ist ein Signal für die Umwelt und zeugt von Offenheit, guter Laune, Humor und Selbstsicherheit. Das Lächeln zeigt unserer Umwelt, dass wir bereit sind auf andere Menschen zuzugehen und hat eine grosse Bedeutung im Berufs und Privatleben. Für ein sympathisches Lächeln sind Augen, Mund und eine harmonische Körpersprache als Gesamtbild besonders wichtig. 


Weisse Zähne

Strahlend weisse Zähne passen nicht zu jedem Gesicht.

Natürliche schöne Zähne nicht ganz weiss Zahn

Ein offenes und herzliches Lachen erweckt Sympathie und ist Ausdruck von Lebenslust und Wohlbefinden.

Natürliche Zähne sind nie ganz weiss.

Nebst der Zahn-Ästhetik sind schöne weisse Zähne bedeutend für mehr Ausstrahlung und Erfolg, denn das Selbstwertgefühl wird durch schöne weisse Zähne gesteigert.

Bei einem strahlenden Lachen spielen weisse Zähne eine bedeutende Rolle, denn auch Schauspieler haben eine gute Zahn-Ästhetik und schöne weisse Zähne. Seit Hunderten von Jahren hegen Menschen den Wunsch, weisse Zähne zu haben. Bereits unsere Vorfahren setzten deshalb die abenteuerlichsten Hausmittelchen ein, um ihr Kauwerkzeug zu verschönern. Mit schönen weissen Zähnen getraut man sich auch eher, dem Widersacher "die Zähne zu zeigen". Natürliche Zähne sind nie völlig weiss, sondern haben eine spezifische Eigenfarbe. Strahlend weisse Zähne klingen sehr gut, übermässig weisse Zähne passen aber nicht zu jedem Gesicht, denn nicht jedes Weiss passt auch zum jeweiligen Hautton oder zur Haarfarbe. Unnatürlich weisse Zähne können ein künstliches Plastiklächeln erzeugen, denn neonweiss lassen Zähne nicht schöner wirken, sondern die Zähne sehen für den Betrachter unecht aus.


Zahnbogen

Zahnreihe mit optimalem Zahnbogen hat eine U-Form.

Zahnbogenform U-Form optimaler Zahnbogen

Jeder Mensch hat eine individuelle Zahnbogenform.

Zahnbogenform

Man unterscheidet den oberen Zahnbogen vom unteren Zahnbogen.

Die Beurteilung der Zahnbogenform ist ein wichtiger Bestandteil der kieferorthopädischen Befunderhebung. Der Zahnbogen (Alveolarbogen) hat die Form einer Parabel mit dem Scheitelpunkt zwischen den Zähnen 11 und 21 im Oberkiefer und 31 und 41 im Unterkiefer. Weil im normalen Fall die Oberkieferzähne die Zähne im Unterkiefer nach zum Mundvorhof hin übergreifen, ist der Oberkieferzahnbogen grösser als der des Unterkiefers. Beide Mundbogen tragen die Zähne. Teile der Kieferknochen grenzen den Mundvorhof gegen die eigentliche Mundhöhle ab. 


Zahnreihe im Zahnbogen

Die Kieferorthopädie befasst sich mit der Verhütung, Erkennung und Behandlung von Fehlstellungen der Kiefer und der Zähne.

Kieferorthopädie Behandlung Fehlstellungen

Schöner Zahnbogen bedeutet mehr Ausstrahlung

Zähne sind in einer Zahnreihe angeordnetes Körperorgan mit den Hauptfunktionen Nahrungszerkleinerung und der Lautbildung.

Zähne bilden sich zweimal im Leben in der Zahnreihe bzw. im Zahnbogen als Milchzähne (Milchgebiss bzw. Milchzahngebiss) und als bleibende Zähne bzw. bleibendes Gebiss.

Als Zahnreihe bezeichnet man die Anordnung der Zähne im Oberkiefer und im Unterkiefer.

Die unvollständige Zahnreihe nennt man lückenhafte Zahnreihe oder verkürzte Zahnreihe.

Zahn Zahnreihe Zahnbogen Anordnung Zähne

Die obere Zahnreihe wie auch die untere Zahnreihe bestehen jeweils aus 16 Zähnen in Normalfall, was eine vollständige Zahnreihe ist.

Backenzähne gehen vielfach vor den Frontzähnen verloren, sodass nach hinten verkürzte Zahnreihen entstehen.

Wenn alle Backenzähne einer Kieferhälfte fehlen, spricht man von einer verkürzten Zahnreihe oder einer Freiendsituation. Wenn dazwischen keine Zähne fehlen ist es eine geschlossene Zahnreihe. Ein zu grosser Zahnabstand bedeutet Diastema und wird auch Zwischenraum bzw. Zahnzwischenraum genannt. Der Zahnzwischenraum kann mit der Verblendschale Veneer in der Zahnreihe geschlossen werden. Der Zahnabstand in der Zahnreihe kann bei Kindern auch durch einen Kieferorthopäden korrigiert werden. Die doppelte Zahnreihe ist eine doppelte Zahnanlage, d.h. es sind Milchzähne die nicht ausfallen und bleibende Zähne beim Durchbruch behindern bzw. Zähne die den Platz seitlich der störenden Milchzähne suchen. Diese Milchzähne oder Milchzahnreihe behindert die bleibenden Zähne und müssen gezogen werden. Die Zahnreihen beim Zahnersatz sind Prothesen, die die fehlenden Zähne ersetzen, die von weichem und hartem Gewebe in der Mundhöhle umgeben sind. Steht die Frontzahnreihe des Oberkiefers zu weit vor oder zurück, kann der Oberkiefer entsprechend versetzt werden. Der Oberkieferknochen wird dabei durchtrennt und an die richtige Stelle gerückt und fixiert.  


Zahnfarben

Die natürliche Zahnfarbe wird durch die Genetik bestimmt und durch Verschiedene Ursachen beeinflusst.

Zahnfarben sind Individuell, Zahnverfärbungen haben bei der Zahnkrone und am Zahnhals verschiedenste Ursachen.

Zahnverfärbungen Zahnfarben Dentin Milchzahn 

Zahnfarbe wird massgeblich durch das Dentin bestimmt. 

Die Zahnfarben sind etwas sehr Individuelles und abhängig von der Struktur und der Funktion der Zähne sowie ihrer Umgebung.

Im Laufe des Lebens können sich die Zahnfarben aber auch verändern. Die digitale Zahnfarbbestimmung ist das exakteste und eindeutigste Verfahren, da das Zahnbild der Zahnkrone vom Computer erfasst und zur Bestimmung der Zahnfarbe ausgewertet wird.

Unter Zahnfarben versteht man die optische Erscheinung der sichtbaren Zahnoberflächen, aber auch von Zahnersatz.

Zahnfarben Zahnverfärbung Zahnoberflächen

Milchzähne sind milchig weiss während die Bleibenden Zähne zwischen hellweiss und bräunlich bis gelblich oszillieren können.

Die Zahnfarbe ist je nach Erbanlage und persönlicher Zahnhygiene sehr unterschiedlich.

Wenn ein Zahn abgestorben ist, kann der Zahn grau werden. Ein Zahnarzt hat das Problem, dass sich Zahnersatz farblich möglichst genau an die anderen Zähne anpassen muss. Bei der virtuellen Anprobe können die hergestellten Restaurationen mit der Originalsituation im Mund abgeglichen werden. Die Bestimmung der Zahnfarbe ist ein wesentlicher Bestandteil für ästhetisch ansprechenden und natürlich wirkenden Zahnersatz (Kronen, Brücken, Prothesen) herzustellen. Die Zahnfarbe verändert sich jedoch im Laufe des Lebens, was man altersbedingte Verfärbung der Zähne nennt.

Zahnersatz im Gebiss sticht bei nicht genauer Farbwahl unangenehm hervor.

Zahnfarben sind Individuell Zähne Zahnersatz

Die Übereinstimmung von echten und künstlichen Zähnen in der individuellen Zahnfarbe ist eines der wichtigsten Qualitätsmerkmale überhaupt.

Der klassische Weg für die Farbabstimmung ist die Bestimmung mit Hilfe von Farbringen.

Es gibt auch eine Digitale Farbbestimmung ist ein elektronisches Messsystem zur Farbmessung und Zahnanalyse. Mit einem digitalen Messgerät werden am Zahn Farbton, Helligkeit und Chroma flächig inkl. Nachbarzähne erfasst. Die Aufnahmen, die unabhängig vom Umgebungslicht mit einer konstanten Lichtquelle erstellt werden, liefern wichtige und objektive Informationen über Form und Oberfläche der Zähne. Helligkeitskarte und Chromakarte helfen dem Zahntechniker bei der Dentinreduzierung und dem Schmelzaufbau. 


Zahnfarbe bestimmen

Nebst der Genetik wird die die natürliche Zahnfarbe durch verschiedene Ursachen beeinflusst.

Die Zufriedenheit des Patienten mit dem Zahnersatz hängt nicht nur von dessen Funktion, sondern ganz entscheidend auch von der perfekten Zahnfarbe und Zahn-Ästhetik ab. Die natürliche Zahnfarbe wird beeinflusst durch Zahnverfärbungen infolge pigmentreichen Lebensmittel wie Tee, Tabak oder Rotwein wie auch durch einen Zahnunfall oder durch die Zahnabnutzung, was im Alter durch die Attrition, Abrasion, Abfraktion und Erosion sichtbar wird. Auf der Zahnoberfläche lassen sich dunkle Ablagerungen durch eine professionelle Zahnreinigung beseitigen. Um die Zahnfarbe für einen Zahnersatz bestimmen zu können ist eine professionelle Zahnreinigung immer notwendig, damit keine Zahnverfärbungen mehr sichtbar sind, wie auch vor dem Zähne bleichen "Bleaching", wo es verschiedene Bleichmethoden gibt. Die digitale Zahnfarbenbestimmung ist eine Methode bei dem die Zahnfarbe digital für einen natürlich wirkenden Zahnersatz bestimmt werden kann, was bei künstlichen Zahnkronen als Zahnkronenersatz, Zahnbrücken und Zahnprothesen wichtig ist, um diese ästhetisch ansprechenden herzustellen zu können.

Zahnfarbe Digitale Farbmessung Zahnfarbe Zahn

Zahntechniker und Zahnarzt müssen sich mit dem Aussehen vom gesamten Gebiss beschäftigen, um den richtigen Farbton zu finden, denn die Bestimmung der Zahnfarbe ist für die Zahnästhetik ein wesentlicher Bestandteil.

Bestimmung der Zahnfarbe ist Präzisionsarbeit

Die Übereinstimmung von echten und künstlichen Zähnen in der individuellen Zahnfarbe ist eines der wichtigsten Qualitätsmerkmale.

Die digitale Farbbestimmung der Zähne ist der herkömmlichen Bestimmung der Zahnfarben vielfach überlegen, da bei der herkömmlichen Bestimmung der Zahnarzt sich auf sein Augenlicht verlässt, so dass bei der Bestimmung der Zahnfarbe es vorkommen kann, dass plötzlich die festgelegte Zahnfarbe nicht harmoniert. Die menschliche Farbwahrnehmung ist bei Menschen besonders bei Zahnfarben sehr unterschiedlich und wird von einer Vielzahl äusserer Faktoren beeinflusst wie die Ermüdung der Augen, die Kleidung und die Hintergrundfarben wie auch die Beleuchtung. Mit einem digitalen Messgerät können an der Zahnkrone Farbton, Helligkeit und Chroma flächig erfasst werden wie auch die Farbtöne der Nachbarzähne. Die digitale Zahnfarbbestimmung ist mit den Messpunkten von Farbton, Helligkeit und Farbe das exakteste und eindeutigste Verfahren, da das Bild der Zahnkrone vom Computer erfasst und zur Zahnfarbbestimmung der Zahnfarbe ausgewertet wird.

Natürliche Zähne sind nie völlig weiss, sondern haben durch das gelbliche Dentin (Zahnbein) unter dem Zahnschmelz als Zahnbeschichtung eine spezifische Eigenfarbe und werden mit zunehmendem Alter etwas dunkler.

Bestimmung der Zahnfarbe Zahnersatz Zähne

Zur visuellen Bestimmung der Zahnfarben stehen dem Zahnarzt verschiedene Farbringe zur Verfügung. Durch den Vergleich mit diesem Farbring kann er die Grundfarbe festlegen.

Digitale Farbmessung der Zahnfarbe

Es gibt verschiedene digitale Messgeräte, die die gesuchten Farbwerte der Zahnfarbe errechnen, denn das menschliche Farbempfinden ist verschieden.

Bei der digitalen Farbbestimmung der Zähne werden die Messpunkte von Farbton, Helligkeit und Farbe für die Fertigung vom Zahnersatz durch die Software detailliert ausgewertet. Die menschliche Wahrnehmung der Zahnfarbe lässt sich nicht vollständig durch die Technik ersetzen, denn viele Zahnärzte verlassen sich bei der Farbbestimmung der Zähne auf den visuellen Vergleich mit den Farbringen, zumindest zum Vergleich und zur Kontrolle digital ermittelter Werte. Im Frontzahnbereich lohnt sich eine digitale Zahnfarbbestimmung vom Zahnbild, um bei der Zahnsanierung bzw. Gebisssanierung einen natürlich wirkenden Zahnersatz herzustellen, denn ein Fotoausdruck kann auch in der Zahntechnik bei Schichtung der Keramikkrone helfen.


Zahnfarben sind individuell

Medikamente, die zur Keimzahlverminderung dienen sollen, können in bestimmten Fällen Zähne dunkler erscheinen lassen.

Zahn Zahnfarbe ist individuell Zähne Dentin 

Zähne erhalten eine individuelle Zahnfarbe, je dünner der Zahnschmelz ist, umso gelblicher erscheinen die Zähne, weil das unter dem Zahnschmelz befindliche Zahnbein bzw. Dentin dunkler ist.

Zahnfarbe wird hauptsächlich durch das Dentin bestimmt.

Die natürliche Zahnfarbe kann durch äussere Einflüsse beeinträchtigt sein, denn der gewonnene Farbeindruck wird stark von der Umgebung und der Beleuchtung beeinflusst. Lichtarten mit geringeren Temperaturen führen zu einer Rotverschiebung und bei zu niedrigen Lichtintensitäten dominiert die Grauwertunterscheidung. Bei zu hohen Lichtintensitäten kommt es zu einem Blendeffekt.

Jeder Mensch hat eine von der Natur festgelegte individuelle Zahnfarbe und ist abhängig von der Schichtdicke vom Zahnschmelz.

Es ist die harte Schutzschicht, die die sichtbaren Zahnanteile bedeckt, so dass die Zähne individuelle Zahnfarben erhalten. Neben der Zahnstellung, der Zahnform und der Oberflächenstruktur hat vor allem die Zahnfarbe einen entscheidenden Einfluss auf die ästhetische Wirkung von Zahnersatz. In diesem Zusammenhang kommt der präzisen Farbbestimmung eine wichtige Rolle bei der Herstellung von natürlich aussehendem Zahnersatz zu.

Bei längerer Betrachtung eines Zahnes oder eines Farbrings wird der Kontrast schwächer, sodass man den in seiner Farbe zu bestimmenden Zahn nur kurz fixieren sollte.

Farbbestimmung Zahnfarbe Zahnersatz Zähne

Ein natürlicher Zahn besteht nicht nur aus einem einzelnen Material mit nur einer einzigen Zahnfarbe, sondern ist aus verschiedenfarbigen Schichten aufgebaut.

Der Farbeindruck eines natürlichen Zahnes beruht dabei auf der Reflexion und Streuung des Lichtes innerhalb dieser Schichten.

Der meist dunkle und gelblicher wirkende Dentinkern ist von einer gräulichen transparenten Schicht Zahnschmelz überzogen. Dieser Schmelzmantel ist am Zahnhals dünner als an der Schneidekante oder der Kaufläche, die Zähne wirken deshalb am Zahnhals auch meistens dunkler. 


Zahnverfärbungen

Zahnverfärbungen beeinträchtigen das ästhetische Erscheinungsbild.

Zahnverfärbung Farbpigmente Verfärbung Zahn

Zahnverfärbungen sind Farbpigmente, meist durch Auflagerungen auf der Zahnoberfläche.

Zahnverfärbungen sind Farbpigmente

Zahnverfärbungen werden zwischen externen und internen Verfärbungen unterschieden.

Verfärbungen der Zahnoberfläche haben verschiedenste Ursachen und können vielfach nur durch eine professionelle Zahnreinigung entfernt werden. Wenn ein Zahn jedoch eine Verfärbung im Inneren aufweist, so ist diese nur durch einen zahnärztlichen Eingriff entfernbar.

Zahnverfärbungen beeinträchtigen das ästhetische Erscheinungsbild eines Menschen und können ganz verschiedene Ursachen haben.

Nicht immer sind Nahrungsmittel und Genussmittel Schuld an einer Farbveränderung der Zähne, denn auch der Verlust von Zahnschmelz lässt die Zähne gelblicher erscheinen, wie auch Krankheiten oder Medikamente die Farbe der Zähne beeinträchtigen können.

Zahnstein Zahnverfärbungen Plaque Speichel 

Eisenhaltige Medikamente und chromogene Bakterien können auch zur Verfärbung führen.

Zu den Verfärbungen der Zähne gehören unter anderem Farbstoffe aus Genussmitteln wie Kaffee, Tee, Cola, Rotwein oder Tabak.

Diese Zahnverfärbungen aus Farbstoffen von Genussmitteln sind keine eigentlichen Beläge, sondern Farbpigmente, die der Zahnoberfläche auflagern und hauptsächlich ein kosmetisches Problem darstellen.

Eine sichtbare Abweichung von der normalen Zahnfarbe kann bedingt sein durch:

Farbstoffeinlagerungen
Abweichungen von der normalen Struktur der Zähne, vor allem vom Zahnschmelz
Auflagerung von exogenen Farbstoffen, die aus Nahrung, Zigarettenrauch, Arzneimitteln oder Bakterien stammen.

Farbstoffe dringen nicht in den Zahnschmelz ein, sondern setzen sich in an der Oberfläche vom Zahn fest.

Zahnstein und Zahnverfärbungen

Der Zahnbelag bzw. Plaque besteht aus Nahrungsresten, Speichel, Bakterien sowie deren Stoffwechselprodukten und entsteht beim Essen und Trinken.

Wenn der Zahnbelag nach dem Essen nicht durch Zähneputzen entfernt wird, überzieht er als dünner Biofilm die Zähne. Sammelt sich der Zahnbelag dort weiter an, verfärbt sich der Zahn allmählich leicht gelblich bis braun. Mit der Zeit härtet sich der Zahnbelag aus zum Zahnstein, der nichts anderes ist als mineralisierter bzw. „versteinerter" Zahnbelag. 

Zahnverfärbungen auf der Zahnoberfläche

Es gibt Zahnverfärbungen, die durch Auflagerungen auf der Zahnoberfläche durch Nahrungsmittel und Genussmittel, aber auch bei Medikamenteneinnahme entstehen.

Die Farbe der Zähne kann ein Hinweis für die Erkrankung der Zähne und des Mundes geben. Bei einer Zahnverfärbung sind alle Zähne von einem dünnen Überzug bedeckt, welcher als Schmelzoberhäutchen (Pellikel) bezeichnet wird. In diese Schmelzoberhäutchen können körperfremde Farbstoffe aus der Nahrung (Früchte, gefärbte Lebensmittel, Tee, Kaffee, Rotwein etc.), aus Tabakwaren (Teer), aus Mundspüllösungen (Chlorhexidin, aber auch Zinnfluorid) oder aus pigmenthaltigen Bakterien eingelagert werden und führen so zu Verfärbungen. Zahnverfärbungen sind keine eigentlichen Zahnbeläge, sondern Farbpigmente, die der Zahnoberfläche auflagern und hauptsächlich ein kosmetisches Problem darstellen. Abhilfe schafft hier eine professionelle Zahnreinigung. 


Gelbe Zähne

Der Verlust von Zahnschmelz lässt die Zähne gelblich erscheinen. 

Gelbe Zähne Brauner Zahn schwaze Zahnfarbe

Gelbe Zahnfarbe mit Zahnfehlstellung durch Zungenpressen.

Gelbe Zähne durch Schrubben

Farbänderungen der Zähne können durch falsche Zahnputztechniken bzw. Schrubben entstehen.

Vielfach sind falsche Zahnputztechniken an einer Farbveränderung der Zähne schuld und nicht die Nahrungsmittel oder Genussmittel, denn der Verlust von Zahnschmelz lässt die Zähne gelblicher erscheinen.

Obwohl der Zahnschmelz die härteste Substanz unseres Körpers ist, nutzt er sich im Laufe unseres Lebens ab und kann Altersbedingt zu einer Abtragung des Zahnschmelzes kommen sodass die Schmelzschicht dünner wird und das darunter liegende gelblichere Zahnbein bzw. Dentin durchscheint.

Gebiss Ästhetik, gelbe Zähne Medikamente Zahn

Bei 80-Jährigen Leuten erscheint das Zahnbein deshalb dunkler als bei 30-Jährigen.

Bei den Zähnen findet ein ständiger Prozess der Mineralisierung und Demineralisierung statt.

Die Bakterien und Zahnbeläge entziehen dem Zahn viele Mineralien wie Calcium. Der Speichel hingegen neutralisiert die Umgebung im Mund wieder und führt einen Teil der wichtigen Substanzen in den Zahn zurück. Dieser Prozess ist jedoch im Alter vielfach nicht mehr ganz ausgewogen, denn die Mineralien werden dem Zahn viel schneller entzogen als sie wieder zurückgeführt werden. So können sich unterversorgte Areale bilden und die Vorstufen für Karies sein. Deshalb sollte der schädigende Zahnbelag auch gründlich entfernt werden. Medikamente, Tee, Kaffee, Zigaretten und Rotwein können bei unseren Zähnen auf Dauer Spuren hinterlassen und eine andere Zahnfarbe meist gelbe oder braune Zahnfarbe hervorrufen.

Bei Farbveränderungen an den Zähnen ist es ratsam einen Zahnarzt aufzusuchen um die Ursachen klären zu lassen, denn auch Zähneknirschen kann dem Zahnschmelz und damit auch dem Zahn Schaden zufügen.

Gelbe Zähne durch Schrubben, Zähneknirschen

Saure Lebensmittel und Getränke, harte Zahnbürsten oder eine falsche Zahnpflege können diese Zahnverfärbung beschleunigen.

Um ein zu rasches Fortschreiten des Schmelzverlustes zu verhindern, sollten die Zähne mit wenig scheuernden Zahnpasten gereinigt werden.

Wenn man schrubbt mit zu harten Bürsten, riskiert man nicht nur Schäden am Zahnschmelz, sondern auch am Zahnfleisch. Schmerzempfindliche Zähne, freiliegende Zahnhälse und Zahnhalskaries können die Folgen von Schrubben oder Zähneknirschen sein. 


Braune Zähne

Strahlend weisse Zähne gibt es meist nur in der Werbung.

Strahlend weisse Zähne braune Zähne Zahnfarbe 

Mit zunehmendem Alter werden die Zähne dunkler.

Farbveränderungen der Zähne können durch Einlagerung von Blutabbauprodukten infolge eines Schlages oder Stosses auf den Zahn auftreten.

Verfärbungen der Zähne

Bei zunehmendem Alter oder nach einer Wurzelkanalbehandlung kann ein Zahn nachdunkeln.

Die Gründe für Zahnverfärbungen liegen nicht ausschliesslich in der mangelnden Zahnpflege, denn die Zahnfarbe ergibt sich zunächst durch die Zähne selbst.

Braune Zähne, Strahlend weisse Zähne verfärben

Wichtige Faktoren für die Zahnfarbe sind die Zusammensetzung bzw. die Struktur des Zahngewebes und deren Dicke.

Farbspektrum der Zähne

Das Farbspektrum der Zähne liegt meist zwischen weiss, beige und gelblich.

Die entsprechende Farbe vom Zahn wird wahrgenommen wie das Zahnbein, Zahnmark und Zahnschmelz zusammen. Am häufigsten sind Farbstoffe aus Nahrungsmitteln und Genussmitteln wie Tee, Kaffee sowie das Rauchen Schuld, die bräunlichen Flecken auf den Zähnen verursachen.

Bestimmte Nahrungsmittel und Getränke und manche Medikamente können die ungewollten Verfärbungen der Zähne verursachen, sodass die Zähne Gelb oder braun werden.

Zahnfarbe braun, gelbe Zähne Medikamente

Bestimmt Medikamente wie Tetrazykline können Zahnverfärbungen verursachen. Beim Kind können Zahnverfärbungen durch das während der Schwangerschaft eingenommen Tetrazykline entstehen.

Zahnverfärbung verursacht durch Medikamente verschwindet nicht mehr von selbst.

Auch Wurzelfüllungen in abgestorbenen Zähnen können den Zahn von innen her grau verfärben. Die braunen Flecken auf den Zähnen schmerzen nicht, verursachen keine Beschwerden, stören aber den optischen Eindruck. 


Interne Zahnverfärbungen

Zahnverfärbungen können die Folge von einem Zahnunfall sein.

Interne Zahnverfärbungen Schwarz Zahnunfall  

Interne Verfärbungen können als Folge von Strukturänderungen und Dimensionsänderungen der Zahnhartsubstanzen auftreten.

Schwarze Zahnverfärbungen

Das Absterben von Zahnnerven führt meist zu einer Verfärbung vom Zahn.

Innere Verfärbungen entstehen vielfach durch Verfärbungen als Folge von einem Zahnunfall, wobei es durch den Blutfarbstoff zum Nachdunkeln des Zahnes kommen kann. Innere Zahnverfärbungen entstehen auch während der Zahnentwicklung, oder infolge von normaler Altersveränderung, was eine altersbedingte Zahnverfärbung ist. Zu Zahnverfärbungen kann es auch kommen durch einige Medikamente wie Tetracykline, Initiale Karies oder eine Hyperfluorose bzw. eine zu hohe Fluorid-Abgabe während der Zahnentwicklung kann auch zu Schmelzbildungsstörungen führen mit weiss bis gelbe Flecken. Innere Zahnverfärbungen lassen sich nicht durch eine professionelle Zahnreinigung entfernen. Interne Zahnverfärbungen, die während der Zahnentwicklung entstanden sind, können mit einem Veneer (Verblendschale), oder einer Krone überdeckt werden. Devitale Zähne können durch Bleaching aufgehellt werden.


Innere Zahnverfärbungen

Das Absterben von Zahnnerven führt meist zu einer Verfärbung des Zahnes.

Innere Zahnverfärbungen Zahnbildungsstörung

Innere Zahnverfärbungen entstehen während der Zahnentwicklung oder infolge von normalen Alterungsprozessen.

Innere Verfärbungen lassen sich nicht durch eine professionelle Zahnreinigung entfernen.

Innere Zahnverfärbungen können bereits im Kindesalter durch Allgemeinerkrankungen, Zahnbildungsstörungen sowie unerwünschte Nebenwirkungen bestimmter Medikamente die den Kindern bei Infektionskrankheiten verabreicht wurden entstehen. 

Häufigsten Ursachen für innere Verfärbungen der Zähne:

Verfärbungen als Folge von einem Zahnunfall
ein Antibiotikum das früher oft verwendet wurde
Tetracyclin
Schmelzdysplasien bzw. Schmelzmissbildung
Initiale Karies
Hyperfluorose

Bei einer Hyperfluorose handelt es sich um zu hoher Fluorid-Abgabe während der Zahnentwicklung. Der Zahnschmelz ist nicht geschwächt, es kommt aber zu weisslichen bis gelblichen Flecken durch Schmelzbildungsstörungen. Devitale resp. abgestorbene Zähne können durch Bleaching aufgehellt werden. Zahnverfärbungen, die während der Zahnentwicklung entstanden sind, können mit einem Veneer (Verblendschale), oder einer Krone überdeckt werden.


Zahnfarbe nach Zahnunfall

Zahnverfärbungen ergeben sich durch Zahnunfall, Medikamente oder durch eine Wurzelkanalbehandlung.

Schwarze Zahnfarbe Zahnunfall Zahnverfärbung

Auch nach einer Wurzelkanalbehandlung kann sich ein Zahn dunkel bis schwarz verfärben.

Zahnverfärbungen durch einen Zahnunfall führen vielfach zu ästhetischen Beeinträchtigungen im Frontzahngebiet.

Verfärbungen der Zähne entstehen entweder durch den Unfall selbst, oder sind Folge einer nicht adäquaten Wurzelkanalbehandlung. Abgestorbene Nerven wie nach Zahnunfällen oder bei grossen Füllungen können zu Zahnverfärbungen führen. Farbveränderungen der Zähne sind durch die Einlagerung von Blutabbauprodukten nach einem Zahn-Unfall, einem Schlag oder Stoss möglich. Die Blutgefässe dienen der Ernährung der vitalen Gewebe, insbesondere des Dentins. Bei einem Zahnunfall kann es zur Ruptur der Gefässe kommen. Blut wird austreten und kann nicht abfliessen. Als Folge davon verfärbt sich der Zahn bzw. die Zahnfarbe.

Zahnerkrankungen und Zahnverfärbungen

Zahnverfärbungen können Hinweise auf Erkrankungen der Zahnhartsubstanz und des Zahnnervens sein.

Es gibt auch Zahnverfärbungen in Folge von allgemeingesundheitlichen Störungen, frühkindlicher Medikamenteneinnahme sowie einer überhöhten Fluoridzufuhr. Sowohl Allgemeinerkrankungen als auch Zahnbildungsstörungen im Kindesalter sowie unerwünschte Nebenwirkungen bestimmter Medikamente, die bei Kindern während ihrer Entwicklung zur Behandlung von Infektionskrankheiten verabreicht wurden, können Zahnverfärbungen verursachen, wo die Ursache vom verfärbten Zahn von innen heraus kommt.

Internal Bleaching

Wurzelbehandelte Zähne erreichen manchmal nicht die gleiche Farbe wie die vitalen Nachbarzähne.

Internal Bleaching Zahnverfärbung Zahnarzt

Das bleichen von Wurzelbehandelten Zähnen wird vom Zahnarzt selbst durchgeführt.

Das Internal Bleaching bzw. "Bleichung von innen" von wurzeltoten Zähnen.

Voraussetzung für ein derartiges Verfahren von Internal Bleaching ist, dass der Wurzelkanal des verfärbten Zahnes eine dichte Wurzelfüllung hat. Nach der Präparation eines Zahnzuganges und Ausräumung des verfärbten Dentins wird eine mit Bleichmitteln getränkte Wattekugel in den Zahn eingebracht und die Öffnung mit einer prov. Füllung verschlossen. Nach etwa zehn Tagen erfolgt eine Farbüberprüfung des betroffenen Zahnes und eine evt. Behandlungswiederholung. Nach dem Erreichen des gewünschten Helligkeitsgrades wird der Zahn mittels einer lichthärtenden zahnfarbenen Füllung wieder dauerhaft verschlossen. 


Veneers

Mit Veneers können leichte Zahnfehlstellungen, Zahnlücken, unbefriedigende Zahnfarben und lokale Verfärbungen korrigiert werden.

Veeners Luminers Keramikschale Veneer Schale 

Veneers sind hauchdünne lichtdurchlässige Keramikschalen.

Keramikschale Veneer

Die Bioverträglichkeit von Keramikmaterial der Veneer ist sehr hoch.

Es kommt häufig vor, dass Patienten seit Jahren unter der Form, Farbe und Stellung ihrer Zähne psychisch oder physisch leiden. In solchen Fällen können häufig dünne, auf die Zähne geklebte Keramikschalen, sog. Veneer Abhilfe schaffen. Veneers sind hauchdünne, lichtdurchlässige Keramikschalen oder Kunststoffschalen für die Zähne, die auf die Zahnoberfläche, vor allem auf Frontzähne aufgeklebt werden. Dabei wird eine dünne Schicht (0,3-1,0 mm) vom Zahnschmelz abgetragen.

Veneer

Veneers werden nach einem Abdruck im Labor und mit einem speziellen Adhäsiv Verfahren unlösbar auf die Vorderseite der Frontzähne aufgeklebt.

Veneers Keramikschalen Zahn Zahverfärbungen

Der Zahn wird im gesamten sichtbaren Bereich von der Keramik-Facette abgedeckt.

Veneer ist eine hauchdünne lichtdurchlässige Keramikschale die auch als Verblendschale oder Facetten für die Zähne genannt wird.

Durch die chemische Verbindung zwischen Porzellan (Keramik) und Zahnschmelz entsteht eine lichtdurchlässige, zahnfarbene Einheit mit unvergleichlich natürlicher Ästhetik. Selbst ein Zahnarzt hat manchmal Mühe, mit Keramik - Veneers versorgte Zähne von unbehandelten zu unterscheiden. Im Vergleich zur normalen Zahnkrone ist das Verfahren viel zahnschonender, da erheblich weniger Zahnsubstanz abgeschliffen werden muss. Ausserdem sind Porzellan - Veneers durch die Verklebung mit dem Zahnschmelz sehr belastbar und langlebig. Ihr Hauptvorteil liegt aber in der hervorragenden Ästhetik, die einer Krone mit Metallkern weit überlegen ist. Im Gegensatz zur Krone ist der Übergang von der hauchdünnen Keramikschale zum Zahn praktisch unsichtbar und muss daher nicht unter das Zahnfleisch verlegt werden. Das von Kronen bekannte Problem von Zahnfleischentzündung, nachfolgendem Zahnfleischrückgang und dadurch freiliegenden Kronenrändern gibt es daher beim Veneer nicht. Bei sehr dunklen Zähnen empfiehlt sich vor der Behandlung mit Keramikveneers eine schonende Zahnaufhellung durch Bleichung der Zähne (Bleaching), um die Zahnfarbe vor der Behandlung zu optimieren. Beseitigung von leichten Fehlstellungen, Lücken, Korrekturen von Form und Farbe gelingen durch Veneers mit hervorragenden ästhetischen Resultaten. Bei grösseren Fehlstellungen ist es vielfach besser, zuerst eine kieferorthopädische Behandlung mit einer Zahnspange durchzuführen. Dies ist heute auch mit nach aussen unsichtbaren Zahnspangen möglich.

Ablauf der Zahnbehandlung mit Veneers 

Eine sorgfältige Planung vor Behandlungsbeginn der Zahnbehandlung mit Veneers ist unerlässlich.

Für die Zahnbehandlung mit Veneers werden zuerst Abdrücke genommen, so dass der Zahntechniker auf den Gipsmodellen mit Zahnfarbenem Wachs eine Simulation des späteren Behandlungsergebnisses, das sogenannte Wax- Up erstellen kann. Dieses wird mit dem Patienten besprochen, der in dieser Phase seine eigenen Vorstellungen und Ideen einbringt. Für die eigentliche Zahnbehandlung sind zwei Sitzungen erforderlich. Zuerst werden die zu behandelnden Zähne auf der Vorderseite leicht beschliffen, wobei nur ca. 0.5mm Zahnschmelz abgetragen wird. Diese Präparation ist in örtlicher Betäubung absolut schmerzlos. Nach den Abdrucknahmen werden dann provisorische Kunststoff Veneers eingesetzt, die in Form und Zahnstellung den definitiven Veneers entsprechen. Der Patient kann anhand der Provisorien nochmals das geplante Behandlungsergebnis überprüfen und gegebenenfalls Korrekturen anfordern. Einige Tage nach der Präparation der Zähne werden dann die fertigen Porzellan-Veneers auf die Zähne verklebt (zementiert).

Kieferorthopädie

Der Kieferorthopäde befasst sich mit der Behandlung von Fehlstellungen der Kiefer und der Zähne. Die Therapie in der Kieferorthopädie für die Zahnregulierung wird auch als Zahnspangenbehandlung oder Zahnkorrektur bezeichnet. Bei den aktiven Zahnspangen unterscheidet man in der Kieferorthopädie feste Zahnspangen und herausnehmbare Zahnspangen.